Freitag, 23. Dezember 2016

[Nadja] SnowFyre. Elfe aus Eis - Amy Erin Thyndal [Rezension]



Rezension – SnowFyre. Elfe aus Eis – Amy Erin Thyndal




Titel: SnowFyre. Elfe aus Eis
Originaltitel: SnowFyre. Elfe aus Eis
Autor: Amy Erin Thyndal
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub
Seitenzahl: 370 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646602975





Wenn es schneit, so heißt es, kann man manchmal die Schneekönigin inmitten der Schneeflocken erkennen…
Angestrengt starre ich in die Dunkelheit, Hans Christian Andersens Märchenbuch aufgeschlagen auf meinen Schoß, mein iPod spielt Lindsey Stirlings Geigenversion von Crystallize.


**Wie Feuer und Eis...**
Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…


Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht dreier Personen, Fyre, Ciel und Luna.
Fyre ist eine Winterelfe und die Zwillingsschwester der Winterkönigin. Sie ist kalt, grausam und einsam. Die Kälte, die sie nach außen hin abstrahlt, schützt ihr Innerstes, um niemanden wieder nah an sich heran zu lassen.
Ciel ist ein Sommerelf und der Zwillingsbruder des Sommerkönigs. Er ist warm, gutherzig und höflich. Er weiß, dass Fyre seine Erwählte ist und will alles tun, damit sie und er sich wieder aneinander annähern können.
Beide Charaktere verbindet ihre Liebe zum Reiten und zum Kämpfen und eine gemeinsame Vergangenheit.
Luna ist eine Fee, die von ihren Tanten großgezogen wurde, da ihre Eltern nicht leben. Sie ist naiv, gutherzig und freundlich. Luna lebt unter Menschen und hat auch Freunde gefunden, doch sehnt sie sich mehr über die Elfen und Feen zu erfahren und deren Leben. Sie möchte mehr über ihr Erbe erfahren.
Alle drei Charaktere entwickelten sich im Laufe der Geschichte weiter und wachsen über sich hinaus, auch wenn sie auch an ihre Grenzen stoßen. Ich konnte mich ganz gut in die Charaktere hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Leider konnte sie mich nicht von Beginn an fesseln und mitreißen, da ich ein wenig Zeit brauchte, um mit der Geschichte und den Charakteren warm zu werden. Auch das Gefühl, dass am Anfang sich ein wenig viel wiederholt hatte, was die Situation zwischen Fyre und Ciel betrifft, konnte ich nicht ganz loswerden. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Ein gelungener Roman mit einem schwächeren Anfang, der mich aber dann doch mitreißen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es doch ein paar Schwächen vor allem zu Beginn hat. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar:

  1. Heyy
    Wie kann es sein, dass ich dieses Buch noch nirgends entdeckt habe?? Es sieht so atemberaubend aus o.O
    Lg und viel spaß beim blubbern
    Chiara

    AntwortenLöschen