Mittwoch, 28. Dezember 2016

[Nadja] Unheilsblick - Nicole Boyle Rodtness [Rezension]



Rezension – Unheilsblick – Nicole Boyle Rodtness (Die Töchter der Elfe 2)




Titel: Unheilsblick
Originaltitel: Søsterpagt
Autor: Nicole Boyle Rodtness
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Genre: Urban-Fantasy, Young Adult, Romance, Drama
Format: Hardcover
Seitenzahl: 295 Seiten
Preis: 14,95€
ISBN: 9783407746429





Vier Tage ist es her, dass Azalea mit Dahlia fortgefahren ist.
Vier Tage, seit Rose und ich in die alte Tanzschule gezogen sind und ich das letzte Mal mit Vater gesprochen habe.

»Ich kann nicht in Aske verliebt sein, das darf ich einfach nicht. Ich liebe doch Malte.«
Nichts ist mehr wie es war: Seit Birke und Rose wissen, dass ihr Vater die totgeglaubte Schwester Erle dem Wassermann geopfert hat, brechen sie für immer mit ihm.
Überall in der Stadt hängen Suchplakate von Roses Freund Benjamin und es wird für die Schwestern immer schwieriger, seinen Tod zu vertuschen.
Als der Elf Aske auftaucht und sie beschützen will, fühlt sich Birke von ihm wie magisch angezogen. Doch was sind die wahren Gründe für sein plötzliches Erscheinen? Wurde er geschickt, um sie für immer ins Reich der Elfen mitzunehmen?
Die Ereignisse überschlagen sich, als Benjamins Leiche von der Polizei gefunden wird. Birke bleibt keine andere Wahl, als Aske trotz aller Warnungen blind zu vertrauen.


Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Birke.
Birke ist ein junges Mädchen, welches zu sehr der Menschenwelt verbunden ist, und daher nicht ihrer Schwester Azalea in die Elfenwelt folgen kann. Sie ist klug, besonnen und unsicher, wie sie mit Rose und ihrem Vater umgehen soll. Birke steht zwischen den Stühlen und auch ihre Beziehung zu Malte steht auf wackeligen Beinen. Sie ist hin- und hergerissen.
Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter und entwickelt sich weiter. Dabei wird sie stärker und selbstbewusster und lernt eigene Entscheidungen zu treffen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Das Buch setzt beinahe direkt an den Ereignissen des letzten Bandes an. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Man erfährt ein wenig mehr über die Elfen, vor allem, wie sie Energie gewinnen können, um zu überleben. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist wieder angenehm und flüssig zu lesen. 

Eine gelungene Fortsetzung, die mir genauso gut wie der Vorgänger gefallen hat, daher gibt es auch diesmal von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wieder wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf den nächsten Teil der Reihe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat er euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen