Freitag, 13. Januar 2017

[Nadja] Running to you: Bis zum Horizont und zurück - Lisa Jasmina [Rezension]



Rezension – Running to you: Bis zum Horizont und zurück – Lisa Jasmina (Running with you 1)




Titel: Running to you: Bis zum Horizont und zurück
Originaltitel: Running to you: Bis zum Horizont und zurück
Autor: Lisa Jasmina
Verlag: Ullstein Forever
Genre: Romance, Drama, New Adult
Format: epub
Seitenzahl: 350 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783958181335





Ich starrte den Stapel fein sortierter Unterlagen vor mir an, versuchte das Unfassbare in meinem Kopf zu bekommen. Hörte das Aufseufzen meiner Eltern, das monotone Murmeln des Arztes.


„Zu hören, dass sie mich auch liebte, war… seltsam. Mich hasste man. Aber mich liebte man nicht. Ihre Worte kamen bei mir an, ergaben in meinem umnebelten Hirn jedoch keinen Sinn. Meine Seele war schwarz – ich absorbierte alles und übrig blieb nichts. Stella hingegen strahlte heller als Weiß. Sie hatte Licht in mein Leben gebracht, aber ich durfte trotzdem nicht mehr danach greifen.”
Seit bei ihrer kleinen Schwester Krebs diagnostiziert wurde, ist Stellas Leben wie ein Strudel, der sie nach unten zieht. Aber dann lernt sie inmitten des Chaos aus Knochenmarkspenden und ihrer italienischen Großfamilie Valentin kennen. Er ist für sie wie ein Anker. Er gibt ihr Halt und neuen Mut. Und doch entfernt er sich immer weiter von ihr. Stella erkennt, dass sie stark sein muss. Für ihre kleine Schwester und für ihre Liebe zu Valentin.


Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Stella und Valentin.
Stella ist gerade 18 Jahre alt geworden, aber ihr sorgloses Leben hat sich von der einen auf der anderen Minute geändert, als ihre kleine Schwester Rosa an Krebs erkrankt. Sie ist klug, schön und eher zurückhaltend. Ihre Zuflucht sucht sie in Geschichten und Büchern und eigentlich wollte sie nur verreisen. Doch auf einmal beginnt sie das Leben mit anderen Augen zu sein und sich mehr Gedanken darüber und ihre Ziele zu machen.
Valentin ist ein Tischlermeister und arbeitet in der Werkstatt eines Großvaters. Er hat die falschen Freunde, nimmt Drogen und leidet unter Depressionen. Doch eigentlich ist er ein kluger, engagierter, junger Mann, der sich selbst bestraft und seinem eigenen Glück im Wege steht.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, wachsen über sich hinaus, aber stoßen auch an ihre Grenzen. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte ist düster, dramatisch, emotional und spannend. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Auch wenn das Thema Krebs sehr präsent ist, ist es doch nicht das einzige Thema in dem Buch. Es geht um Familie, das Leben, Wünsche, Träume und die Jugend. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Ein gelungener Reihenauftakt, der mich komplett überraschen und überzeugen konnte, aufgrund seiner Charaktere und Geschichte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen