Sonntag, 15. Januar 2017

[Nadja] Soldat - Lucie Müller [Rezension]



Rezension – Soldat – Lucie Müller (Kriegssinfonie 1)




Titel: Soldat
Originaltitel: Soldat
Verlag: Verlagshaus el Gato
Autor: Lucie Müller
Genre: High Fantasy, Drama, Action
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B00IK6269Y





„Ihr seid der Arzt, richtig?“ Faolan Aleta schreckte aus seinen Gedanken hoch.


Krieg. Jedes Mal, wenn die schweren Klänge der Kriegssinfonie durch die Luft schwingen, bedeuten sie dasselbe: Krieg. Er hinterlässt den einen nichts und gibt den anderen alles. Er stürzt alte Helden und bringt neue hervor. Faolan Aleta könnte solch ein Held sein. Dumm nur, dass das Militär ihn beinahe zu Tode foltert, ihm die Erinnerungen an sein früheres Leben raubt und ihn dann in eine geheime Truppe, dem Ring der Gehorsamen, steckt. Wer will sich dann noch für sein Land opfern? Schon bald scheint er jedoch die einzige Hoffnung für Menschen zu sein: Götter, die den Kontinent einst besiedelt haben, planen zurückzukehren und sie scheuen sich nicht, den blutigsten Krieg aller Zeiten anzuzetteln. Faolan muss sich entscheiden...


Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht vieler verschiedener Personen.
Einer davon ist Faolan Aleta, ein junger Arzt, den man im Laufe der Geschichte nur als Shade kennenlernt, da er sich nicht mehr an sein früheres Lebens erinnert. Er ist klug, neugierig, lernfähig und besitzt starke Kräfte, die er noch nicht ganz fassen kann.
Im Laufe der Geschichte erlebt er weitreichende Entwicklung, trifft Entscheidungen und gerät an seine Grenzen. Aber irgendwo bleibt er immer noch sich selbst und seinen Idealen treu.

Die Geschichte an sich ist spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Man spürt, wie viel Gedanken die Autorin sich um die Welt und ihre Charaktere gemacht hat. Es wäre schöner für die Geschichte gewesen, wenn man nicht direkt in diese Welt mit all den Charakteren hineingeworfen, sondern nach und nach herangeführt worden wäre. Es waren zu viele Charaktere in den ersten Seiten, die mich durcheinander gebracht haben und ein wenig den Lesefluss gestört haben. Auch das Personenregister am Ende hätte den Lesefluss auch gestört, denn durch das ständige Nachblättern wäre einem nur geringfügig besser ergangen. Als ich dann alle Charaktere irgendwo hineinordnen konnte, wobei einige Nebencharaktere erstaunlich blass geblieben sind, war das Buch auch schon beinahe zu Ende, aber es macht mir Hoffnungen auf den nächsten Teil der Reihe. Von der Idee her konnte mich das Buch von Beginn an fesseln und mitreißen, allerdings leider nicht vom Rest, wie weiter oben erwähnt. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Reihenauftakt, der mir aufgrund der Masse an Charakteren Schwierigkeiten bereitet hat, aber ansonsten mich überraschen und mitreißen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen und jetzt, wo ich in der Geschichte drin bin, hoffe ich, dass mir der nächste Teil auch besser gefallen wird. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen