Samstag, 25. Februar 2017

[Nadja] London - Blogtour "Als der Tod die Liebe fand"



London – Blogtour „Als der Tod die Liebe fand“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum siebten und letzten Tag der Blogtour zum Buch „Als der Tod die Liebe fand“ von Mariella Heyd. Vielleicht wundert ihr euch, warum ihr heute hier seid, aber ich springe krankheitsbedingt für meine Mitbloggerin Christiane ein und wünsche ihr auf diesem Wege auch gute Besserung. Nachdem euch Yvonne in der Zwischenzeit etwas über den Tod erzählt hat, möchte ich euch heute London näher vorstellen, gemeinsam mit der Autorin.


London ist die Hauptstadt Großbritanniens und begann 50 v.Chr. als römische Siedlung „Londinium“. 1066 wurde sie nach der Eroberung der Normannen Hauptstadt des Königreichs Englands und im 19. Jahrhundert auch endlich Hauptstadt des Britischen Weltreiches. Mittlerweile ist sie die Haupstadt des Vereinigten Königreichs, welches wir auch als Großbritannien kennen.
London ist aber mehr als nur eine Hauptstadt. Kultur, Handel, Finanzwesen – genau das alles gehört zu London und viel mehr. Es ist eine der beliebtesten Städtereiseziele weltweit und sogar die meistbesuchte Stadt weltweit mit 18 Millionen Touristen.
Und genau dort spielt unsere Geschichte rund um Mila, Mikael und ihre Freunde.

„London als Metropole habe ich bewusst ausgewählt, da es zeigt, dass sich alltägliche Probleme und Schicksalsschläge auch dort abspielen können, wo andere Menschen Urlaub, Unterhaltung und Zerstreuung suchen.“
(Mariella Heyd)


Der Großteil der Geschichte findet im Ruth Rutherford Hospital statt, ein fiktives Krankenhaus, welches südlich der Themse sich im Viertel South Bank befindet. In dem Viertel befindet sich auf das London Eye. Somit strömen täglich Tausende Touristen durch das Viertel und entdecken die Stadt für sich, während Mila sich in dem Krankenhaus während ihrer Therapie befindet.

Während dort im Minutentakt Touristen ein und ausgehen und über die Dächer und Sehenswürdigkeiten Londons hinwegstaunen, liegt Mila nur wenige Meter weiter in ihrem Zimmer und zählt die Tropfen, welche durch den Infusionsschlauch rinnen.“
(Mariella Heyd)

Genau dieser Gegensatz wird Mila täglich bewusst. Andere leben ihr Leben, während sie im Krankenhaus um ihr Leben kämpfen will.


„Im Moment der Diagnose dient es aber auch dazu, zu zeigen, dass die Welt für eine Sekunde stehenbleibt, wenn man mit einem Schicksalsschlag konfrontiert wird, denn genau in dem Augenblick legt das Riesenrad eine Pause ein.“
(Mariella Heyd)

Daher ist vielleicht das London Eye auch so wichtig für die Geschichte. Das größte Riesenrad Europas wird damit zum ständigen Begleiter für Mila und ihrer Krankheit. Bis zu 25 Personen in 32 klimatisierten Glasgondeln werfen ein Blick in die Stadt und das mehrmals täglich, während Mila im Krankenhaus liegt.


Ein weiterer Ort, der n der Geschichte eine mehr oder weniger große Rolle spielt, ist der Inclub im Szeneviertel East End.

„Mit dem Club verbindet sie unbeschwerte Zeiten, ausgelassene Partynächte und seit der Diagnose auch Normalität.“
(Mariella Heyd)

Es ist eine Art Ruhepol für Mila, der ein Teil ihrer Vergangenheit und Gegenwart wird.


Es gibt während der Blogtour auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Was bedeutet London für euch?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. 
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.  
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. 
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. 
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.  
Das Gewinnspiel endet am 25.02.2017 um 23:59 Uhr.


Da heute der letzte Tag der Blogtour ist, kann ich natürlich nicht den morgigen Beitrag verlinken. Aber falls ihr gerade erst auf die Tour aufmerksam geworden seid oder einige Beiträge verpasst haben solltet, findet ihr hier nochmal den Fahrplan der Tour in der Übersicht:


Sonntag, 19. Februar 2017
Als der Tod die Liebe fand – Mariella Heyd
bei Nadine von Booklady

Montag, 20. Februar 2017
Akute lymphatische Leukämie
bei Ricky von Tasty Books

Dienstag, 21. Februar 2017
Kampfgeist und Hoffnung
bei Stefanie von Tausend Leben

Mittwoch, 22. Februar 2017
Das Leben als Langzeitpatient
bei Caro von Bücherwanderin

Donnerstag, 23. Februar 2017
Frauen mit Glatze
bei mir hier auf dem Blog

Freitag, 24. Februar 2017
Tod
bei Yvonne von Bücherfunke

Samstag, 25. Februar 2017
London
heute hier bei mir

Sonntag, 26. Februar 2017
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja




(Verwandte Hilfsquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/London_Eye, https://de.wikipedia.org/wiki/London, http://wikitravel.org/de/London)


Kommentare:

  1. Was London für mich bedeutet: Nicht wirklich was

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Abschluss der Blogtour! Da ich schon mehrere Male in London war, bedeutet die Stadt für mich vor allem beeindruckende Sehenswürdigkeiten, tolle Parks und Shoppingmöglichkeiten.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich war schon zweimal in London und fand es dort richtig prima. Es bedeutet für mich, den Glanz der Großstadt, das tolle königliche Flair. Am besten hat mir der Buckingham Palace gefallen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    ich war leider noch nie in London, sodass es für mich selbst nicht wirklich eine Bedeutung hat, aber ich würde es auf jeden Fall gerne mal besuchen und darin hat mich deine schöne Vorstellung auch bestärkt.
    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    annso.schnitzler@online.de

    AntwortenLöschen
  5. so...leider nochmal kommentieren muss da mein erstes kommi nicht hier zu sehen ist.... meine Antwort ist: London bedeutet für Mich Amerika!
    ...und weiter mein Glück fürs Print versuche.....
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Huhu

    London bedeutet für mich das es nicht mehr weit ist bis Schottland hihi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Danke, liebe Nadja, für deinen Beitrag. Hm,,was bedeutet London für mich? Persönlich würde ich sagen, eigentlich garnichts. Ich war noch nie dort und auf meiner Reisewuli stehen andere Orte. Die beschriebenen Sehenswürdigkeiten, z. B. das Londen Eye hat meine Tochter vor einigen Jahren während ihrer Klassenfahrt besucht.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    AntwortenLöschen