Mittwoch, 3. Mai 2017

Cheyenne - Michaela Feitsch [Rezension]



Rezension – Cheyenne – Michaela Feitsch (Die Stundenwelt 1)




Titel: Die Stundenwelt: Cheyenne
Originaltitel: Die Stundenwelt: Cheyenne
Autor: Michaela Feitsch
Verlag: Self-Publishing
Genre: Drama, Fantasy, Science Fiction, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 215 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B06XY8GVG1




>>Opa, Opa, erzählst du mir bitte noch einmal die Geschichte von der Entstehung unserer Welt?<<
Der Großvater klappte seine Taschenuhr mit einem Handgriff auf.

Science Fantasy zum Träumen - Eine aufregende Reise in die Stundenwelt!
***Die Gegenwart hat nur eine Zukunft, solange sich die Vergangenheit ändert.***
Cheynne hat es geschafft! Sie ist weg von den ewig besorgten Eltern, raus aus den beklemmenden Krankenhauszimmern und mitten in einer lebensfrohen WG mit Elise gelandet. Doch die Freude währt nur kurz.
Jede Nacht quälen sie seltsame Träume. Vor einem Jahr wurde ihr ein fremdes Herz implantiert, seitdem erscheint ihr im Schlaf das Gesicht eines mysteriösen Jungen. Bald lässt er sie auch tagsüber nicht mehr los, zieht sie immer tiefer in seine fremde Welt.
Cheyenne droht, sich selbst zu verlieren und fragt sich immer öfter: Sind die Visionen Nachrichten aus einer anderen Welt? Ist der Junge der Spender ihres neuen Lebens?
Sie spürt, dass ihr Schicksal eng mit der Lösung des Rätsels verflochten ist. Um Antworten zu finden und die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern, engagiert sie einen bizarren Privatdetektiv, der mit ihr die Spuren ihrer Träume aufnimmt.
Mit jedem Schritt dringt Cheyenne tiefer in eine magische Welt, wo sie auf Zeitagenten, Piraten und längst vergessene Völker trifft.
Ihr Leben ist in großer Gefahr. Zu spät begreift sie, dass die Zeit aus den Fugen geraten ist - in der Stundenwelt.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Cheyenne und in Visionen bzw Rückblenden aus der Sicht von Jimmy.
Cheyenne Washington arbeitet als Aushilfslehrerin und hat vor einem Jahr ein neues Herz transplantiert bekommen, da sie vorher unheilbar herzkrank war und ihr ein früher Tod vorhergesagt wurde. Doch sie hat gekämpft und möchte sich nun beweisen. Sie ist klug, hat ein großes Interesse an Geschichte und mutig. Geplagt wird sie von Visionen ihres Spenders Jimmy und dessen Leben.
James Kandinsky, der meist nur Jimmy genannt wird, wusste von Beginn an, dass es seine Bestimmung ist, jemanden das Leben zu retten, zumindest in den Augen seines imaginären Freundes Harvey, der ihn sein ganzes Leben begleitet und immer wieder in schweren Situationen auftaucht. Er liebt das Essen, ist lernfähig und beginnt nach dem Tod seines Großvaters an, seine schulischen Leistungen zu verbessern, um Medizin zu studieren und Leben zu retten.
Beide Charaktere entwickeln sich in der Geschichte weiter, werden aber durch ihre Vergangenheit geprägt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich spielt in einer fiktiven Welt, die von der Autorin geschaffen wurde, die sogenannte Siebenwelt oder auch Stundenwelt. In dieser Geschichte befinden wir uns in der zweiten Stunde, die den 60iger Jahren unserer Zeit nachempfunden sind. Man spürt beim Lesen, wie viele Gedanken sich die Autorin, um die Welt gemacht hat. Auch Zeitreise spielt eine Rolle und ich hoffe, in den nachfolgenden Bänden mehr darüber zu erfahren. Das Buch konnte mich beinahe von Beginn an fesseln und mitreißen, auch wenn es ein wenig verwirrend zu Beginn war und nicht unbedingt offensichtlich, wohin die Geschichte führt. Doch dann kamen der rote Faden und überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt einer Reihe in einer Welt, über die ich gerne noch mehr erfahren hätte, aber der mich soweit gut unterhalten konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf weitere Geschichten aus der Stundenwelt. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen