Freitag, 12. Mai 2017

Das Manavermächtnis - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Das Manavermächtnis – I. Reen Bow (Phönixakademie 11)



Titel: Das Manavermächtnis
Originaltitel: Das Manavermächtnis
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Science Fiction, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 78 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B01N4STZZA



Tot. Einfach so.

Ein magischer Fluch hat Theres‘ Eltern getötet und das Einzige, woran das Mädchen denken kann, ist Rache an den magischen Wesen zu nehmen. Sie bricht zu der verbotenen Zone auf und bereut ihre Entscheidung sofort, denn sie macht die Erfahrung, dass sie sogar nur einer einzelnen Fee deutlich unterlegen ist. Das Mädchen ist sich sicher, sie müsse an jenem magischen Ort sterben, doch die Fee ist von ihrem Mut und ihrer Beharrlichkeit angetan und lässt sie gehen. Doch Theres ahnt nicht, dass sie nicht allein zurückkehrt.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen.
Eine davon ist Theres. Ihre Eltern wurden getötet und sie befindet sich seit drei Jahren in einem sicheren Versteck und studiert heimlich Magie, in der Hoffnung diese erlernen zu können. Doch dazu muss ein Mana-Geist ihre Fähigkeiten aktivieren und eine Verbindung mit ihr eingehen. Sie ist klug und ehrgeizig, denn sie möchte ihre Eltern rächen und weiß, dass sie das nur mit Hilfe von Magie kann.
Da die Geschichte etwa drei Jahre nach den Ereignissen des letzten Bandes spielen, haben natürlich sich alle Charaktere irgendwo verändert. Sie haben sich weiterentwickelt und den Umständen angepasst, die nun herrschen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt, wie schon erwähnt, etwa drei Jahre nach dem letzten Band. Es herrscht Krieg und dieser hat die Welt verändert. Man erfährt nicht viel darüber, was alles passiert ist, aber ich bin gespannt darauf mehr zu erfahren. Trotz der Veränderung ist es aber immer irgendwo noch die Welt, die man im letzten Band verlassen hat, denn man trifft wieder einige liebgewonnene Charaktere wieder. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die ein wenig zeitversetzt spielt, aber mich dennoch ähnlich überzeugen konnte wie der Vorgänger, daher gibt es wieder


Die zweite Staffel hat begonnen und damit auch ein Zeitsprung. Mir hat der Auftakt wirklich gut wieder gefallen und ich bin gespannt darauf, wie es weitergeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen