Dienstag, 23. Mai 2017

Die Schlüsselmacherin - Luzia Pfyl [Rezension]



Rezension – Die Schlüsselmacherin – Luzia Pfyl (Frost & Payne 1)




Titel: Die Schlüsselmacherin
Originaltitel: Die Schlüsselmacherin
Autor: Luzia Pfyl
Verlag: Greenlight Press
Genre: Steampunk, Historical, Crime
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 120 Seiten
Preis: 2,49€
ASIN: B01K5J80RU




Nebel umhüllte die Ufer der Themse wie ein Leichentuch, als Big Ben die volle Stunde schlug. Seine Glocken hallten gespenstisch über die schlafende Stadt.

Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den "Dragons", der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge.
Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, allen voran Lydia Frost.
Lydia ist eine ehemalige Diebin mit einem mechanischem Herzen und einer Hand, die in der Lage ist, Schlüssel für jede Tür zu sein. Deshalb nennt man sie auch „Die Schlüsselmacherin“. Sie ist ehrgeizig, klug und selbstbewusst, aber weiß auch, dass es schwierig ist, sich von den „Dragons“ zu lösen und unabhängig zu werden. Ihre Arbeit ist ein Kampf ums Überleben, aber ist ihr auch unheimlich wichtig.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter, gerät an ihre Grenzen und wächst über sich hinaus.

Die Geschichte ist ein Auftakt einer Serie, die in einem alternativen viktorianischen London spielt, welches mit Dampfdruck und Äther ein Steampunk-Setting bildet. Man bekommt einen ersten Eindruck von der Welt und den Charakteren, aber es bleibt noch offen, wohin die ganze Sache führt. Das Buch konnte mich dennoch fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt mit einem interessanten Setting und mit interessanten Charakteren, der noch viel offen lässt, aber mich ansonsten gut unterhalten konnte, daher gibt es von mir


Mir hat dieser Serienauftakt gut gefallen, denn sie ist so anders als die Serien, die ich bisher lese, vor allem durch das Setting. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, da noch nicht so viel offen geblieben ist. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Huhu Nadja,

    auch wenn es schon einige Zeit her ist....ich habe den Folgeband dazu gelesen und ich habe es ähnlich bewertet...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte es schon lange vorbestellt und bei meinen Buch Lieferanten wurde immer der Erscheinungstermin verschoben der jetzt auf Mai liegt doch ich glaube ich muss da wohl noch länger drauf warten, obwohl die Autorin mir versicherte das es bei Mai bleibt- na dann bin ich mal weiter gespannt :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,
      das ist ja merkwürdig. Das E-Book ist schon längst erschienen und das Taschenbuch, welches die ersten drei Bände ja enthält, steht bei Amazon gelistet und ist anscheinend verfügbar. Vielleicht noch mal nachfragen?
      Liebe Grüße, Nadja

      Löschen