Samstag, 10. Juni 2017

Das Erwachen - Stella Jante [Rezension]


Rezension – Das Erwachen – Stella Jante (Die Geschichtenerzählerin 3)






Titel: Das Erwachen
Originaltitel: Das Erwachen
Autor: Stella Jante
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Romance, High-Fantasy, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 438 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B01E7L6J7A


„Mena, wach auf! Um Himmels Willen, was ist los?“




Ein Hexenmeister versucht, die Rolle der Geschichtenerzählerin an sich zu reißen, und alles scheint verloren.
Beide Welten – die reale und die Anderswelt – sind vom Untergang bedroht.
Es beginnt ein erbitterter Kampf um Menas Gabe.
Dabei wird nicht nur ihr Liebster Kinnon, der halbe Sìdhe, sondern auch die ganze Anderswelt ins Chaos gestürzt.
Ab nun liegt es an Mena, den roten Faden in ihrer eigenen Geschichte zu erkennen und alles zu einem guten Ende zu bringen …




Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Philomena, kurz Mena genannt.
Mena ist eine junge Frau, deren Leben sich in den letzten Monaten unglaublich verändert hat. Sie ist stark, klug und mutig, aber hat auch ihre Schwächen. Dabei ist sie aber immer noch sie selbst geblieben, denn Freunde und Familie sind ihr immer noch sehr wichtig. Mena ist ein Mensch mit Ecken und Kanten, der alles tut, um die Menschen zu erhalten, die sie liebt, auch wenn sie damit andere vor dem Kopf stößt.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus, wie es für die Rolle der Geschichtenerzählerin erforderlich ist. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Ereignissen des letzten Bandes an. Dieser Teil ist ernster und gefährlicher, ohne sich zu verlieren, denn er wird immer noch viel von den Charakteren und deren Verbindungen in die Anderswelt getragen. Auch über die Anderswelt erfährt man ein wenig mehr und sie verändert sich auch, was mir gut gefallen hat. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen, die den Spannungsbogen gut erhalten haben. Es gibt gute und schlechte Momente. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Ein gelungener und passender Abschluss einer Trilogie, der mich wieder komplett überzeugen konnte, deshalb gibt es von mir




An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Ich habe lange gebraucht, um zu dem Buch zu greifen, weil ich den richtigen Zeitpunkt dafür haben wollte und hier ist er jetzt gewesen. Das Buch war wirklich richtig gut und es war ein gelungener Abschluss der Trilogie. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar:

  1. So eine schöne Rezi,was kann sich eine Autorin mehr wünschen!
    Und keine Sorge: Der richtige Moment für ein Buch ist wichtig - geht mir selbst UND beim Schreiben so! Vielen Dank nochmals!

    AntwortenLöschen