Mittwoch, 28. Juni 2017

Erwachen - Michael Schöck [Rezension]



Rezension – Erwachen – Michael Schöck (Seelensplitter 1)




Titel: Seelensplitter: Erwachen
Originaltitel: Seelensplitter: Erwachen
Autor: Michael Schöck
Verlag: Eisermann Verlag
Genre: High Fantasy, Science Fiction, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 470 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B072XZZ58G




In einem Leichenberg regte sich eine Gestalt und sah benommen an sich herab. Sie bemerkte, dass sie von oben bis unten mit Blut beschmiert war.

Einst brachte die Macht eines Dämons Krieg über den Kontinent Materia. Seitdem verzehren sich dunkle Kräfte danach, ihn wieder zu befreien. Doch dafür benötigen sie den Schlüssel zu dem Gegenstand, der die Seele des Dämons bewahrt – ein uraltes Artefakt. Als drei befreundete Diebe aus der Villa eines mächtigen Magiers einen leuchtenden Edelstein stehlen, ahnen sie nicht, welche Konsequenzen dies haben wird. Denn der Frieden ist brüchig geworden. Nur der Seher Luriel ahnt, dass Materia vor einer erneuten zerstörerischen Bedrohung steht und versucht, die Seele des Dämons zu verstecken. Doch zu diesem Zeitpunkt werden er und die Diebesfreunde bereits gejagt.

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen.
Eine dieser Person ist Laurin. Laurin ist Halbling und ein Dieb, der andere bestiehlt, um zu überleben. Er ist klug, besonnen und ein Anführer einer kleinen Bande. Aber auch mutig und ehrgeizig, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.
Eine weitere Person ist Seron, ein Junge, der seine Eltern nicht kennt und alleine aufwächst. Nur ein Ziehvater, der ihm Lebensmittel vorbeibringt, und die Kälte der Welt der Welt, in der lebt, sind sein Alltag, während ihn immer wieder die Frage vorantreibt, wer er ist. Er ist mutig, ehrgeizig, neugierig und lernfähig.
Beide Charaktere und die weiteren Charaktere der Geschichte entwickeln sich weiter, geraten an ihre Grenzen und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Welt des Autors ist eine Welt vieler Welten, die durch Brücken oder Weltentore verbunden sind. Jede dieser Welten ist anders und jede hat andere Sitten, Gebräuche und Völker, die sie beherbergt. Das macht sie unglaublich interessant und ich hätte gerne noch mehr über die Welten, Völker und Bräuche erfahren. Diese leben auch durch die verschiedenen Protagonisten, die alle unterschiedlich sind aufgrund ihrer Rasse und Herkunft und Arbeit. So bekommt man einen guten Einblick in die Geschichte, ohne dass sie überladen wirkt, da doch alle irgendwie miteinander im Laufe der Geschichte zu tun haben. An sich ist die Geschichte spannend, dramatisch und emotional. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt mit interessanten Charakteren und einem interessanten Weltenkonzept, der mich gut unterhalten hat, aber doch einem das Gefühl vermittelt, am Anfang von etwas Großem zu sein, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich dem Verlag und dem Autor für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen udn cih bin gespannt darauf, wie es weitergeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen