Donnerstag, 1. Juni 2017

Nella und John - Jessica Raven [Rezension]



Rezension – Nella und John – Jessica Raven (Love goes around 0,5)




Titel: Love goes around. Nella und John
Originaltitel: Love goes around. Nella und John
Autor: Jessica Raven
Verlag: Klarant
Genre: Romance, Erotik, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 79 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B01KZS6R3A




Warum stellt sie sich so blöde an! Es ist echt zum Haare raufen?

Nella lernt zufällig in einer Bar den faszinierenden John kennen, der unheimlich nett, gutaussehend und verdammt heiß ist. Ihr verschlägt es sprichwörtlich die Sprache, denn normalerweise ist sie nicht gerade auf den Mund gefallen. Die beiden sind so voneinander angezogen, dass sie sich schon nach wenigen Minuten wild küssend in einem dunklen Flur wiederfinden. Was Nella nicht weiß, da sie sich nicht für den Promi-Klatsch interessiert, ist, dass sie es mit dem angesagtesten Junggesellen Londons zu tun hat. Aber gerade das gefällt John an ihr. Sie mag ihn, nicht sein Geld oder seinen Ruf. Zudem ist sie temperamentvoll, schlagfertig und bringt ihn zum Lachen. Es könnte so schön sein, aber Intrigen und die gnadenlose Hetze der Medien bringen sie an den Rand der Verzweiflung. Hat ihre junge Liebe überhaupt eine Chance?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Nella.
Nella ist schön, stark und klug. Sie interessiert sich nicht für Klatsch und Tratsch, weshalb sie auch erst viel zu spät herausfindet, wer John eigentlich ist.
Die Anziehungskraft zwischen den Beiden war von Beginn an spürbar und hat sich durch die ganze Geschichte gezogen. Sie sind ein harmonisches Paar, welches nicht viel auf die Meinungen der Anderen gibt. Aber sie entwickeln sich auch weiter – als Menschen und als Paar – und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt vor den bisherigen Bänden und erzählt die Geschichte von Nella und John. Auch hier gibt es wieder erotische Szenen, die die Beiden als Paar nur unterstreichen. Sie wirken nicht deplatziert und passen gut in die Geschichte, ohne übertrieben zu wirken. Dennoch passiert hier wieder viel in der kurzen Zeit und es gibt wieder einige Zeitsprünge. Der rote Faden ist offensichtlich, weshalb es für mich eigentlich keine überraschende Wendungen und Entwicklungen gab. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungenes Prequel, welches weniger überraschend ist, aber durch ein harmonisches Paar geprägt ist, deshalb gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen