Donnerstag, 20. Juli 2017

[Natalie] Johnny - Schnipseljagd "Die Seelenspringerin"



[Natalie] Johnny – Schnipseljagd „Die Seelenspringerin“

Heute gibt es einen Gastbeitrag von der lieben Natalie Hoasang hier auf dem Blog im Rahmen der Schnipseljagd zu „Die Seelenspringerin“. Daher möchte ich nicht viele Worte verlieren und Natalie die Bühne überlassen:



Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen zu einem weiteren Tag der Schnipseljagd zu den ersten beiden Bänden "Die Seelenspringerin" von Sandra Florean.
Ein paar Charaktere konntet ihr schon kennenlernen. Nun möchte ich euch meinen Schnipsel zeigen und einen weiteren Charakter vorstellen.

Johnny Fingers
Vollständiger Name: Johnny Fingers
Alter: 48
Spezies: Werbär
Beruf: Tätowierer
Besondere Fähigkeiten: Zeichnen, Tätowieren
Vorlieben: Tattoos, Motorräder, wilde Partys, sich nicht mehr verstecken zu müssen
Abneigungen: Polizisten

Textschnipsel:
„Im Hinterraum des Tätowierstudios mit dem wohlklingenden Namen Painful Hell erwartete sie ein bärtiger dicker Kerl. Auf der Polsterliege vor ihm lag eine zierliche dunkelhaarige Frau, auf deren Rücken er mit überraschender Fingerfertigkeit ein filigranes Blümchenmuster zauberte. Er sah kaum von seiner Arbeit auf, als Jim ihm ihr Anliegen vortrug. Tess beobachtete ihn eine Weile und sah sich dann in dem kleinen Raum um, dessen Wände komplett aus Fotos von frischen Tattoos und Papiervorlagen zu bestehen schienen. Es war der dritte Tattoo-Laden, in den sie Jim begleitet hatte, und der erste, der nicht von einem Menschen betrieben wurde. Der dicke Tätowierer, der sich ihnen als Johnny Fingers vorstellte, war ein Gestaltwandler. Tess wusste nicht, welche tierische Gestalt er annahm, doch anhand seiner jetzt schon beachtlichen Haarpracht und Leibesfülle musste es etwas Großes sein. Ein besonders großer Wolf oder Bär. Oder ein Löwe. Sie schauderte, während Jim ihm die Skizzen unter die Nase hielt, die sie bei einem der Phantomzeichner auf dem Revier von dem Tattoo und dem Vampir hatten anfertigen lassen.
»Kann sein, dass ich das Motiv gestochen habe«, antwortete er. »Aber den Typen da kenn ich nicht.«
»Und wie ist es mit diesem?« Jim hielt ihm das Bild hin.
»Nie gesehen«, brummte der Angesprochene nach einem kurzen Blick darauf und ließ seine Tätowiermaschine wieder aufsurren.
Jim setzte seine Befragung im gleichen Stil wie bei den anderen fort. Tess hörte nur mit halbem Ohr hin und bestaunte stattdessen die Fotografien an den Wänden. Nach zwei vorangegangenen Tätowierern und deren Werken erkannte sie, dass Johnny Fingers´ Arbeiten um Längen besser waren. Die Linien waren sehr viel feiner und sauberer als bei seinen Konkurrenten und auch die Schattierungen wirkten echter und verliehen vielen Motiven mehr Tiefe und eine erstaunliche Lebendigkeit. Plötzlich entdeckte Tess etwas, das ihr bekannt vorkam. Ein Polaroid, das über ein anderes Bild geheftet war. Es war das richtige Motiv an genau der richtigen Stelle. Sie wies Jim darauf hin, der es von der Wand riss und Johnny Fingers ungeduldig hinwarf.
»Sie sollten eine Pause machen, Mister Fingers.«“
(Quelle: Die Seelenspringerin, Sandra Florean, Drachenmond Verlag)


Ich hoffe,  ihr konntet Johnny ein wenig kennenlernen und es hat euch neugierig auf die Bücher gemacht. Während der gesamten Aktion gibt es auch ein Gewinnspiel. Es gibt folgendes zu gewinnen:

Seelenspringerin Band 1 oder 2 mit Goodies

Jetzt zum besonderen Aspekt des Gewinnspiels, denn es gibt bei jedem Beitrag ein Los zu sammeln, in dem ihr die individuelle Frage beantwortet. Somit können insgesamt 13 Lose gesammelt werden. Meine für diesen Beitrag lautet: Wenn ihr die Fähigkeit zur Gestaltwandlung hättet, würdet ihr diese euren Mitmenschen offenbaren, oder sie vor der Welt verbergen?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 23.07.2017 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.


Gestern um 18 Uhr konntet ihr den Schnipsel zu Geoffrey auf Svenja's Blog sehen. Heute um 18 Uhr geht es weiter bei Martina und ihrem Schnipsel zu Gabby. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch weiterhin dabei bleibt.

Liebe Grüße,
eure Natalie

Kommentare:

  1. Ich würde es für mich behalten, weil ich zu Einem Angst hätte, dass ich als Versuchsobjekt in einem Labor lande, zum Anderen würde mir eh keiner glauben und mich für verrückt halten. Wir Menschen fürchten oft das Unbekannte...

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke ich würde sie geheim halten. Wer weiß ob sie einen als freak abstempeln oder Experimente mit einem machen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, ich würde sie eher verbergen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    das ist eine gute Frage. Ich denke, ich würde es nur meiner Familie offenbaren. Vor allen anderen würde ich es geheim halten.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Huhu:)

    Ich würde sie wohl verbergen. Einzig und alleine meiner Familie und meinem Freund würde ich das erzählen, aber auch nur, weil ich ihnen 100% vertrauen kann. Wenn nicht ihnen, wem sonst? Wen hätte ich dann im Leben?

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde sie zu 100 % nicht offenbaren, wer weiß was mir dann für Probleme bevorstehen würden. Da agiere ich lieber im verborgenen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde es nicht jedem erzählen, nur Familie und Freunden, man weiß immerhin nie wie fremde Leute mit der Tatsache umgehen, dass man anders ist als sie.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen