Mittwoch, 5. Juli 2017

Rachepakt - Nicole Boyle Rodtness [Rezension]



Rezension – Rachepakt – Nicole Boyle Rodtness (Die Töchter der Elfe 3)




Titel: Rachepakt
Originaltitel: Elverskud
Autor: Nicole Boyle Rodtness
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, Young Adult
Format: Hardcover
Seitenzahl: 304 Seiten
Preis: 14,95€
ISBN: 9783407747334




Eine meiner Schwestern ist von den Elfen gefangen worden, die andere vom Nöck und jetzt, da Rose und ich in Torveby zurück sind, ist es unsere erste Aufgabe, Erle zu befreien. Wir sind nicht gekommen, um zu bleiben, sondern um sie zu holen.

»Ich drehe den Kopf und sehe, wie das Wasser anfängt zu brodeln. Der Nöck kommt …«
Nachdem Birke entdeckt, dass die Elfen sie hintergangen haben und Rose bemerkt, dass sie schwanger ist, kehren die Schwestern nach Tørveby zurück. Dort hat gerade Gustavs Prozess begonnen, der durch Askes Elfenblick glaubt, Benjamins Mörder zu sein. Die Anwesenheit der Mädchen entfacht die Gerüchteküche in der Stadt von Neuem, doch Rose und Birke lassen sich davon nicht beirren. Sie wollen um jeden Preis ihre Schwester Erle aus der Gefangenschaft des Nöcks befreien und gehen einen gefährlichen Handel mit ihm ein. Begehen die Schwestern den gleichen Fehler wie ihr Vater vor 16 Jahren? Als sie versuchen, den Nöck zu überlisten, gerät die Situation außer Kontrolle...

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Birke.
Birke ist eine Elfe, genauso wie ihre drei Schwestern, weshalb sie regelmäßig tanzen müssen, um zu überleben. Sie ist schön, klug und kann Menschen mit ihrem Blick manipulieren. Ihr Herz gehört Malte, einem Menschen, doch sie weiß, dass es gefährlich ist, sich komplett auf ihn einzulassen, was sie aber nicht davon abhält. Auch ist sie ein wenig naiv und stur, auch wenn sie das Beste tun will, um ihre Schwestern zusammenzuhalten.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst ein wenig über sich hinaus. Sie macht aber auch Fehler. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Ereignissen des letzten Bandes an. Die Situation ist verzwickter und scheinbar aussichtloser denn je und die Schwestern müssen versuchen, ihren Alltag irgendwie aufrecht zu erhalten, was schwieriger wird. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Die Geschichte hätte nur ein wenig mehr Spielraum benötigt, vielleicht einen weiteren Band, denn so wirkt die Geschichte ein wenig runtergebrochen und gehetzt. Es gibt aber wieder überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Abschluss, der ein wenig runtergebrochen wirkt, mich aber ansonsten gut unterhalten hat, daher gibt es von mir


Nachdem ich die ersten beiden Bände vom Verlag als Rezensionsexemplar gestellt bekommen habe, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte um die Schwestern ausgeht. Der Abschluss hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn das Buch leider wieder etwas schwächer war. Habt ihr es denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würde tihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen