Freitag, 28. Juli 2017

Vom Schatten ins Licht - Mara Breiter [Rezension]



Rezension – Vom Schatten ins Licht – Mara Breiter (Last Chance 2)




Titel: Vom Schatten ins Licht
Originaltitel: Vom Schatten ins Licht
Autor: Mara Breiter
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Romance, Drama
Format: epub
Seitenzahl: 386 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646601701




Keine Ahnung, wie lange ich schon wach war, als ich endlich beschloss, aufzustehen. Ich hatte meine Zeit lieber damit vertrieben, ihn beim Schlafen zu beobachten.

**Eine Liebe zwischen Licht und Schatten**
Seit Matze und Antonia zueinander gefunden haben, fühlt sich jede Sekunde ihres Zusammenseins wie ein endloser Wolkenspaziergang an. Doch Matzes Vergangenheit lässt sich nicht so einfach auslöschen. Jedes seiner Geheimnisse wiegt schwerer als das letzte und zieht sie bald beide in die Tiefe. Aber Antonia ist mehr als nur bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Sie setzt alles daran, hinter Matzes immer noch verschlossene Fassade zu gelangen und ihn aus seiner Verlorenheit rauszuholen. Erst als es schon zu spät ist, merkt sie, dass sie sich dabei selbst verliert.

Das Buch ist hauptsächlich aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Antonia. Der auktoriale Erzähler berichtet ab und an aus der Sicht von Matze.
Antonia ist ein eher zurückhaltender Mensch, der im Moment mit sich selbst und ihren Ängsten zu kämpfen hat. Ansonsten ist sie eigentlich ein freundlicher, tollpatschiger und hilfsbereiter Mensch mit einem Sprachfehler. Ihr Halt ist ihr Freund Matze, der auch ihr Nachbar ist und einige Probleme mit seiner Vergangenheit hat, aber sich ihr gegenüber mehr und mehr öffnet.
Beide Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, während ihre Beziehung wächst. Sie werden stärker, geraten an ihre Grenzen und wachsen über sich hinaus. Ihre Schwächen, ihre Vergangenheit und ihre Entwicklung machen sie echt und besonders. Ich konnte mich wirklich gut in beide Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Ereignissen des Vorgängers ein, die immer noch einen enormen Einfluss auf dieses Buch haben. Die Autorin spricht wieder sehr wichtige und interessante Themen an, wie Stalking, Freundschaft, Ängste, unterschiedliche Familienmodelle bezüglich Liebe und Gesellschaft. Diese verpackt sie in eine Geschichte mit tollen, echten Charakteren, die aus dem Leben gegriffen wirken. Das Buch konnte wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt auch diesmal überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Abschluss, der ebenso echt ist wie sein Vorgänger und mir genauso gut gefallen hat, daher gibt es von mir verdiente


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buchd enn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen