Freitag, 13. Oktober 2017

Das Erwachen von Licht und Finsternis - Petra Teske [Rezension]



Rezension – Das Erwachen von Licht und Finsternis – Petra Teske (Blutmond-Vampire 1)




Titel: Das Erwachen von Licht und Finsternis
Originaltitel: Das Erwachen von Licht und Finsternis
Autor: Petra Teske
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Dystopie, Drama, Action
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 313 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B075FPYG5R




Es begab sich zu einer Zeit, in der der Kampf zwischen Licht und Finsternis geschlagen war. Die Welt hatte sich gespalten. 

Zwei Welten und ein Kampf, der über Licht und Finsternis entscheiden wird.
Finsternis: „Es begab sich zu einer Zeit, in der der Kampf zwischen Licht und Finsternis geschlagen war. Die Welt hatte sich gespalten. Über einen Teil legte sich eine immerwährende Dunkelheit. In diesem Land herrschte allein der Mond über den Himmel, die Sonne war für immer untergegangen. Die Krieger der Finsternis hatten ihren ersten Sieg errungen …“
Licht: Amerikanerin Layla Thomson, Tochter eines reichen Fabrikbesitzers, führt ein Leben, wofür sie viele beneiden. Sie studiert, leitet das Cheerleaderteam und gehört an der Universität zur Studentenverbindung, die zur Elite zählt. Als ihr Freund Charlie mit dieser Verbindung einen hinterhältigen Überfall auf eine Studentin ausübt, ändert sich Laylas Leben grundlegend. Ihr Vater entzieht Layla jeglichen Luxus und fordert sie auf, nun selbst für ihr Leben aufzukommen. Charlie hingegen schmiedet neue Pläne. Eine Gruppe mysteriöser Handwerker gerät in sein Visier. Er ahnt nicht, dass er damit eine Gefahr herausfordert, die ihm und seinen Verbindungsfreunden zum Verhängnis werden könnte…

Das Buch ist sowohl aus der Ich-Perspektive geschrieben als auch aus der Sicht eines auktorialen Erzählers. Dabei wird aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet.
Die Ich-Erzählerin ist Layla Thomson, eine Jura-Studentin und Tochter eines reichen Fabrikbesitzers. Sie fühlt sich aufgrund ihres Namens privilegiert und ihr Freund Charlie unterstützt sie dabei, sich für was Besseres zu fühlen. Es geht nur um Macht, Einfluss und den Ruf, so wie es unter den Reichen üblich ist. Daher fühlt sie sich unwohl, als ihr Vater sie dazu zwingt, im Diner auszuhelfen, um auf den Boden zu kommen. Sie ist verzogen, überheblich, sehnt sich aber nach Liebe und ihren eigenen Weg.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sie weiter, gerät an ihre Grenzen und wächst über sich hinaus. Sie lernt ihren Weg zu gehen, auch wenn das nicht immer einfach ist. Ich konnte mich gut in sie und die anderen Charaktere hineinversetzen und fand seine Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich spielt in einer fiktiven Zukunft, in der es zwei Welten gibt, die mit Magie getrennt wurden. Die Lichtwelt, in der ein Hauptteil der Geschichte spielt, ähnelt unserer Welt heutzutage. Und doch ist es anders, denn es gibt übernatürliche Wesen wie Vampire und Magie, doch es ist anders und neu, was sehr spannend ist. Auch wenn man nur einen kleinen Einblick in die Welt des Übernatürlichen bekommt und viele Fragen offen bleiben, bekommt man doch irgendwie den Eindruck erst einmal ausreichend Antworten zu bekommen. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr zu erfahren. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt, der interessante und neue Ideen bietet, aber auch viel offen lässt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen