Donnerstag, 5. Oktober 2017

Goldener Käfig - Victoria Aveyard [Rezension]



Rezension – Goldener Käfig – Victoria Aveyard (Red Queen 3)

Titel: Goldener Käfig
Originaltitel: King’s Cage
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH, Carlsen Verlag, Audible GmbH
Genre: Urban-Fantasy, Dystopie, Drama, Romance
Format: ungekürztes Hörbuch
Hörbuchdauer: 19 Stunden und 40 Minuten
Hörbuchsprecher: Britta Steffenhagen, Christiane Marx, Yara Blümel
Seitenzahl: 640 Seiten
Preis: 27,88€ (ungekürztes Hörbuch), 23,99€ (Hardcover)
ASIN (ungekürztes Hörbuch): B07335N4W4
ISBN (Hardcover): 9783551583284



Ich versuche aufzustehen, als er mich lässt.
Er reißt die Kette ruckartig hoch und zieht an meinem Stachelhalsband.

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.
Gefährlich überraschend und überraschend gefährlich – nach "Die rote Königin" und "Gläsernes Schwert" geht Mares Geschichte in die dritte Runde.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Mare, Cameron und Evangelina.
Mare Barrow hat rotes Blut, besitzt aber die magischen Kräfte eines Silbernen. Sie ist die Blitzwerferin und der Schwachpunkt von König Maven, weshalb er sie zu sich geholt hat. Mare ist störrisch, klug und mutig. Sie rebelliert auf ihre Art und Weise, auch wenn sie nicht viele Möglichkeiten hat.
Cameron hat ebenfalls rotes Blut und besitzt magische Kräfte, die Anderen ihre Kräfte und ihr Leben nehmen können. Sie hasst ihre Kräfte, hat sich aber mittlerweile mit ihnen abgefunden und kann sie kontrolliert. Cameron ist ein Mitglied der scharlochroten Garde. Sie ist stark, mutig, unnachgiebig und störrisch.
Evangelina Samos ist die Verlobte von König Maven und war die Verlobte von Prinz Cal, der nun auf der Flucht und bei der scharlachroten Garde lebt. Sie sehnt sich nach einem Leben in Freiheit und doch ist sie an die Königsfamilie gebunden, da sie die Königinnenkür als stärkste mögliche Ehefrau gewonnen hat. Ihr Blut ist stark und ihre Familie besitzt wichtiges Land. Und doch ist sie machtlos, denn sie ist ihrer Familie und dem Willen des Königs ausgeliefert.
Alle Charaktere entwickeln sich während der Geschichte weiter, geraten an ihre Grenzen und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt beinahe direkt an den Ereignissen des Vorgängers an und berichtet aus mehr Perspektiven, um einen größeren Einblick in das große Ganze zu bekommen. Das war zu Beginn ungewohnt, aber war für die Geschichte wirklich gut und hat gepasst. Alle drei Sprecherinnen haben den Charakteren ihre eigene Stimme verliehen und haben doch miteinander harmoniert. Man erfährt diesmal auch mehr um die Länder, die das Königreich Norta umgehen und wie die politischen Situationen sind, was sehr interessant war. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die durch die verschiedenen Perspektiven zwar zu Beginn ungewohnt war, aber mich dennoch wieder komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir verdiente


Ich war sehr froh, als ich gesehen habe, dass die Reihe endlich weitergeht und ich sie weiterhören könnte, auch wenn ich viel zu lange dafür gebraucht habe, was nicht an dem Buch lag. Das Buch war nämlich wirklich richtig gut und ich warte schon gespannt auf den nächsten Teil. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen oder gehört? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

1 Kommentar:

  1. Huhu
    schöne Rezension. Der erste Band gefiel mir auch richtig gut. Leider musste ich den zweiten abbrechen - irgendwie bin ich damit nicht warm geworden. Vielleicht war meine Stimmung damals aber auch nicht passend. Werde es vielleicht nochmals versuchen.
    Liebe Grüße
    Sandra von plentylife.blogspot.de

    AntwortenLöschen