Mittwoch, 8. Oktober 2014

[Nadja] 100% Lesen! Lesewoche für Daheimgebliebene



100%-Lesen! Lesewoche für Daheimgebliebene

Da ich nicht zur Frankfurter Buchmesse fahre, habe ich spontan entschlossen an der Lesewoche von Skyline von Skyline of Books und von Traumlilie von Die Traumwelt der Bücher teilzunehmen.

Jeden Tag gibt es eine Tagesaufgabe und ab und an einzelne Zwischenfragen, die beantwortet werden sollen. Dazu gibt es auch eine Facebookgruppe. *klick*
Die Lesewoche geht vom 08. Oktober 8:00 Uhr bis 12. Oktober 0:00 Uhr.



Mittwoch, 08. Oktober 2014 – Tag 1


Tagesaufgaben:
Stellt uns Eure aktuelle Lektüre und Euren Lieblings-Leseplatz vor. Gerne auch mit Foto (die ist allerdings freiwillig). Warum ist genau dieser Leseplatz Euer Liebling?

Meine aktuelle Leselektüre ist Zirkel von Mats Strandberg und Sara B. Elfgren. Ich starte heute auf Seite 340. Ich lese am liebsten im Bett, weil ich es mir da richtig gemütlich machen kann. Bild kann ich grad keines machen, da ich meine Kamera nicht hier habe.

Was habt Ihr noch für die kommenden Tage geplant zu lesen? Stellt uns doch einmal Eure Bücher vor (zeigt sie uns vielleicht auf einem Foto) und begründet, warum Ihr genau diese Bücher lesen wollt!
Die beiden Bücher möchte ich als nächstes lesen, weil sie den Hauptaufgaben des Monats Oktober der Göttlichen Lesechallenge von Miss Foxy Reads passen.


1. Zwischenfrage: Kennt ihr das auch? Bücher, die euch einfach "egal" sind bzw. die nichts bei euch auslösen (keine Gefühle, Spannung oder ein Ich-muss-wissen-wie-es-weiter-geht-Drang). Und wenn ja, was macht ihr dann? Brecht ihr das Buch ab oder legt ihr es erstmal beiseite? Wie bewertet ihr solche Bücher und wie geht ihr in der Rezension damit um (falls ihr denn dazu überhaupt eine schreibt)?

Ich breche Bücher niemals ab, egal wie wenig sie mir gefallen. Ich versuche mir da immer ein kleines Ziel zu setzen, was bei mir in der Regel entweder kapitelweise geht oder eben so etwas wie „Lies 50 Seiten“ und als Belohnung darf ich dann in einem anderen Buch weiterlesen, was mir besser zusagt oder so. Seit ich Rezensionen schreibe, habe ich ein solches Buch noch nicht erwischt, daher kann ich das noch nicht sagen.


2. Zwischenfrage: Es wurden heute ja schon viele schöne und interessante Bücher vorgestellt, die Ihr lesen möchtet. Dabei ging es  um die unterschiedlichsten Genre und auch manche machen in ihrer Leseplanung ziemliche Genresprünge. Da wollte ich Euch einfach mal fragen, welches Genre ist Eurer Liebling? Was lest Ihr am meisten und was genau gefällt Euch daran, dass Ihr es bevorzugt?


Ich lese ganz klar am meisten Fantasy Bücher in vielen verschiedenen Richtungen. Zwischendurch lese ich auch mal Dystopien, New Adult oder Thriller und ganz selten mal Chicklit-Bücher. Ich will mich eigentlich gar nicht auf ein Genre festlegen, da ich die Vielfalt sehr gerne mag. Und die meisten Bücher heutzutage gehören ja auch mehr als zu einem Genre.


20:00 Uhr Update: Ich habe gerade mein erstes Buch beendet.


Am Anfang hat es mich nicht so gepackt, da ich etwas anderes erwartet hatte. Aber dadurch dass man sich am Anfang auf die Gymnasiumgeschichte, die einzelnen Charaktere und deren Probleme konzentriert hat, konnte man die Mädchen schnell auseinanderhalten. Die Charakterbildung war toll und es ließ sich auch leicht und schnell lesen. Es gab einige überraschende Wendung, doch leider ging mit der mystische Aspekt mit der Hexerei einfach ein wenig unter im gesamten Verlauf der Geschichte. Ich denke da ist Potenzial nach oben und ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil.



Habe mir auch schon mein nächstes Buch zur Seite gelegt:

Ich bin gespannt, wie das erste Buch der Rush of Love-Reihe aus Rushs Sicht ist. Ich hoffe nur, dass es sich auch lohnt das Buch zu lesen und man etwas Neues erfährt.


22 Uhr Update: Ich habe ein Buch beendet und insgesamt 403 Seiten gelesen. Ich finde das ist ein Erfolg für ein Arbeitstag. Was meint ihr?





Donnerstag, 09. Oktober 2014 – Tag 2


6:00 Uhr Update: Ich habe gestern Abend noch weitergelesen und habe mir gedacht, ich gebe euch kurz bevor ich zur Arbeit fahre ein kurzes Update:

Ich bin mittlerweile auf Seite 135 in „Rush too far“ von Abby Glines angekommen und hoffe das Buch heute noch zu beenden. Es gibt immer mal Szenen, die ich aus dem ersten Buch nicht kannte beziehungsweise es gibt ab und an Zusatzinformationen.


Tagesaufgaben:
Von den folgenden Aufgaben muss nur eine bearbeitet werden.
·         Interviewt Euren aktuellen Protagonisten. Ihr seid der Reporter (oder eine andere Buchfigur oder wer immer Euch sonst einfällt, Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt) und stellt Eurem Protagonisten verschiedene Fragen!
·         Stellt Euren aktuellen Protagonisten kurz vor. Wie sieht er aus, was sind seine Eigenschaften, wie ist er so vom Charakter, mit wem ist er unterwegs, wie sind seine Beziehungen zu anderen Figuren usw.

Ich entscheide mich spontan für Aufgabe 2.

Rush Finlay ist dunkelhaarig. Seine Augenfarbe fällt mir gerade nicht spontan ein, aber es ist irgendwie schwierig eine Augenfarbe zu nennen, wenn sich der Ich-Erzähler nicht gerade im Spiegel anschaut. Er ist egoistisch und ein Damenmagnet. Er wechselt sie wie seine Unterwäsche und hat bisher nur Sex gehabt im Sinne von One-Night-Stands oder Affären. Als er Blaire das erste Mal sieht, geht sie ihm bereits unter die Haut und er weiß, dass sie seine dunkelsten Geheimnisse aufdecken wird. Daher versucht er sich vom ersten Augenblick von ihr fernzuhalten, während gleichzeitig alles an ihm sich zu ihr hingezogen fühlt. Er hat einen Halbbruder namens Grant, der für ihn wie ein richtiger Bruder ist. Sie sind gemeinsam aufgewachsen. Dann hat er noch eine Halbschwester namens Nanette. Sie ist von ihrer gemeinsamen Mutter vernachlässigt worden und ein Vater gab es jahrelang nicht, daher hat sich Rush um sie gekümmert. Doch er weiß selber, dass er eine Art Monster geschaffen hat, denn Nan ist rücksichtslos, egoistisch und uneinsichtig. Aber er liebt sie zu sehr, um ihr wehzutun. Doch seine Gefühle werden auf eine harte Probe gestellt, denn Nans Vater ist auch der Vater von Blaire, deshalb hasst sie sie so sehr.


3. Zwischenfrage: Geht es Euch auch so? Kauft Ihr andere Bücher, wo Ihr doch eigentlich eine Trilogie/Reihe vervollständigen wollt? Drängen sich immer andere davor oder bleibt Ihr da hart und kauft wirklich erst die Folgebände?
Ich bemühe mich wirklich zuallerst meine Trilogien und Reihen zu vervollständigen und eher Einzelbände zu kaufen, wenn ich unbedingt was neues kaufen möchte. Alternativ kaufe ich auch oft alle Bände einer Reihe oder Trilogie (oder einige), damit ich sie bereits vollständig habe und sofort lesen könnte. Dann habe ich zumindest nicht so viel Offenes im Regal stehen. Ich kaufe eher selten neue Reihen- oder Trilogienanfänge, da ich einfach nicht so lange warten kann bis der nächste Teil erscheint und nach einem Jahr (wie es ja meist der Fall ist) habe ich das meiste an Handlung auch schon wieder vergessen, da ich viel im Monat lese und einfach nicht alles im Kopf behalten kann.


18:10 Uhr Update: Ich habe es endlich geschafft und mein Buch beendet.

Am Anfang dachte ich es wäre nur alleine das erste Buch aus der Sicht von Rush, aber es kamen immer wieder Gespräche zwischendurch, die man aus dem ersten Buch gar nicht kannte. Außerdem konnte man während des Lesens merken, wie Blaire es schafft, Rush umzukrempeln. Ich hätte nie gedacht, dass Liebe auf den ersten Blick einen Menschen so verändern und abhängig machen kann, aber das Buch hat mir das Gegenteil bewiesen. Vor allem gegen Ende war das Buch sehr emotional und genauso traurig wie das erste Buch, nur wusste man ja durch den Prolog bereits, dass alles noch gut ausgeht.

Ich werde jetzt mit meinem nächsten Buch weitermachen. Mal schauen, wie weit ich damit heute komme.

Ich bin gespannt auf das Buch von Cecilia Ahern. Hat es einer von euch schon gelesen? Wie fandet ihr es?


20:30 Uhr Update: Ich habe heute ein Buch beendet und ein weiteres angefangen. Mein Internet funktioniert seit Stunden nicht mehr, daher kann ich nichts posten. Ich werde die zweite Zwischenfrage wohl danach beantworten, wenn es eine gibt. Ich habe insgesamt heute 346 Seiten gelesen. Bisher habe ich in dieser Lesewoche 749 Seiten gelesen. Das hätte ich einfach nicht erwartet und bin sehr zufrieden. Läuft es bei euch auch so gut? Ich werde heute Abend nichts mehr lesen, daher gibt es dieses Update bereits so früh.


4. Zwischenfrage: Lest ihr gerne Autoren Interviews? Welche Fragen interessieren euch dabei am meisten?
Wenn ich ganz ehrlich bin, lese ich gar keine Autoreninterviews, daher weiß ich auch nicht, welche Fragen mich am meisten interessieren. Vielleicht sollte ich das mal ändern. xD


Freitag, 10. Oktober 2014 – Tag 3

6:00 Uhr Update: Wie ihr wisst, habe ich gestern noch weitergelesen und will euch noch vor der Arbeit ein kleines Update geben:
Ich bin auf Seite 193 von „Für immer vielleicht“ von Cecilia Ahern. Bisher gefällt mir das Buch richtig gut, auch wenn es nur aus Briefen, Chateinträgen und E-Mails besteht.


Tagesaufgaben:
Auch heute gibt es wieder zwei Aufgaben zur Auswahl. Wobei Aufgabe zwei nur eine besondere Bonusaufgabe und freiwillig ist.
  • Stellt Euch vor, Ihr dürft das Buch, welches Ihr gerade lest, verfilmen. Wo würde es spielen? Wie würdet Ihr die Rollen besetzen? Welche Hintergrundmusik würdet ihr wählen? Würdet ihr Szenen raus kürzen? Welche Atmosphäre sollte der Film bekommen?
Also für immer vielleicht spielt ja in Dublin und in Boston hauptsächlich und ich finde persönlich das Buch sollte auch dort dann spielen. Ich kann die Umsetzung mir gar nicht richtig vorstellen, da sich das meiste ja in Briefen abspielt, aber das macht das Ganze nur spannender.
  • Bonusaufgabe: Gestaltet uns ein kleines Filmplakat. Dabei dürft Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und zeichnen, gestalten was das Zeug hält. Natürlich auch darf auch mit Gimp oder anderen Fotoprogrammen gearbeitet werden.(Gerne dürft ihr euer geplantes Filmplakat auch nur beschreiben! Wie ist es aufgebaut? Wie sieht es aus? Welche Farben würdet ihr nutzen?)
Das Filmplakat sollte auf jeden Fall in einer hellen Farbe gestaltet sein. Links erscheint das Profil von Alex und rechts das Profil von Rosie. Sie sind einander nah, aber berühren tun sich ihre Gesichter nicht. Darüber kommt der Titel in einer Computerschrift und als Untertitel könnte ich mir vorstellen, dass da etwas steht wie „Beste Freunde gegen das Schicksal“.


5. Zwischenfrage: Es gibt ja nun schon einige Bücher, die verfilmt wurden. Welche Verfilmung hat Euch denn am besten gefallen und warum? Welche war Eurer Meinung nicht so gelungen und aus welchen Gründen? Was hättet Ihr besser gemacht? 
Im Gegenzug zu vielen anderen finde ich die Twilight-Filme gut umgesetzt. Ich hätte mir zwar Robert Pattinson nicht unbedingt als Edward vorgestellt, aber ich finde er und Kristin Stewart verkörpern Edward und Bella in jeder Phase, wie auch in den Büchern, die ich vor Ewigkeiten mal gelesen haben und ich daher wieder auf dem Sub gelegt habe, um sie noch einmal zu lesen. Im Nachhinein finde ich die Verfilmung von „Rubinrot“ nicht so gelungen, weil soviel verraten wird, was sich eigentlich erst gegen Ende aufklärt. 


18:20 Uhr Update: Ich habe es tatsächlich geschafft und gerade das Buch von Cecilia Ahern beendet. 

Es war wirklich eine tolle Geschichte, die Dramatik, Humor, Spannung und Emotionen hat. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Familie und wie das Leben so spielen kann, dass man Chancen verpasst. Ich werde definitiv dazu jetzt erst einmal Rezension schreiben, aber bis sie online kommt, kann noch etwas dauern. Ich habe noch viele Rezensionen von letztem Monat in der Warteschleife.

Auf jeden Fall hätte ich nicht erwartet, dass ich jetzt bereits das Buch beendet habe und somit auch schon die Bücher, die ich mir für die Lesewoche vorgenommen hatte, aber das letzte Buch hat sich einfach unglaublich schnell weggelesen. Mein nächstes Buch liegt aber auch schon gleich bereit.

Ich freue mich schon richtig auf das Buch, denn der erste Teil „Dublin Street“ hat mir unglaublich gut gefallen.

6. Zwischenfrage: Was denkt ihr, ist jeder Buchblogger bzw. jeder Mensch, der viel und gerne liest, auf irgendeine Weise buchsüchtig? (Symptome für Buchsucht: übermäßiger Buchverzehr, viele ungelesene Bücher, ständig kommen neue hinzu, weil man einfach neue kaufen MUSS) Kann man das behandeln?
Seid ihr auch "buchsüchtig"? Und wie steht euer Umfeld (Freunde, Familie) dazu?
Ich denke jeder Mensch, der gerne und viel liest und es sich leisten kann, ist buchsüchtig. Es ist doch toll in andere Welten und Geschichten abzutauchen und aus der Realität zu fliehen. Vielleicht ist es auch irgendwo eine Flucht vor der Realität, was mich gerade irgendwie nachdenklich werden lässt. Wie steht ihr dazu? Denkt ihr auch das? Oder lest ihr einfach gerne?
Mittlerweile gibt es ja jeden Monat so viele tolle neue Bücher, dass man irgendwie gar nicht darum kommt es gar nicht zu bemerken, wenn man gerne in Buchhandlungen und Blogs stöbert. Daher ist es doch für jemanden, der gerne liest, normal, dass ein Buch zumindest auf der Wunschliste wandert. Ob man es dann kauft oder ausleiht (z.B. in einer Bücherei), ist dann doch eigentlich zweitrangig, aber buchsüchtig ist man dann irgendwie trotzdem.
Und ja ich gebe es zu. Ich bin buchsüchtig und auch buchkaufsüchtig. Ich kann es einfach nicht vermeiden mir neue Bücher zuzulegen und sei es nur, um Einzelbände zu kaufen oder Reihen zu vervollständigen. Dann stöbert man im Buchläden oder im Onlinehandel und es landen doch mehr Bücher im Warenkorb. Kennt ihr das?
Keiner in meinem Umfeld liest so viel wie ich, was ich eigentlich schade finde, denn so kann man sich eben selten über Bücher austauschen, aber andererseits ist so ein tolles Hobby wie Bücher auch eine gute Gelegenheit, um neue Leute kennenzulernen. Findet ihr das nicht auch?


21 Uhr Update: Ich beendet heute meinen Lesetag und bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe insgesamt heute 463 Seiten gelesen. Bisher habe ich zwei Bücher angefangen und beendet, ein angefangenes Buch beendet und ein weiteres angefangen. Insgesamt habe ich 1212 Seiten in den letzten drei Tagen gelesen. Damit hätte ich nicht gerechnet.


Samstag, 11. Oktober 2014 – Tag 4

6:00 Uhr Update: So ich habe ja gestern noch was in meinem zweiten Buch gelesen und bin nun auf Seite 213 von „London Road“. Bin gespannt, wie die Geschichte zwischen Camden und Johanna weitergeht.

Tagesaufgabe: Heute geht es darum, dass ihr euch euer Wunschleben bastelt! Dazu sucht ihr euch einfach aus verschiedenen Büchern bestimmte Figuren, Plätze, Welten etc. aus und beschreibt, wie ihr euch euer Leben wünschen würdet, wenn die Welten/Ideen der Bücher real und nicht nur erdacht wären.
Helfen können euch dabei die folgenden Fragen (vergesst nicht uns dabei zu verraten aus welchen Büchern ihr die Figuren, Plätze, Welten etc. entnehmt):
• Wo würdet Ihr Leben wollen? (Sucht Euch einen Ort aus einem Buch aus, an dem Ihr gerne leben würdet.)
• Mit wem würdet Ihr zusammen leben?
• Wer wären Eure Nachbarn?
• Wer wären Eure Freunde?
• Wer wären Eure Feinde?
• Mit wem wärt Ihr zusammen?
• Hättet Ihr eine größere Aufgabe?
• Gäbe es ein Haustier?
• Wer seid Ihr selbst? (Wesen)
Was für eine schwierige Aufgabe ist das heute. Ich muss sagen ich glaube ich würde gerne in London leben und zwar im Londoner Institut zu Zeiten von Clockwork Angel. Ich würde eine Schattenjägerin, eine Nephilim sein und gemeinsam mit Tessa, Will, Jem und Jessamine dort leben unter der Leitung von Charlotte. Ich bin mit Will, Jem und Jessamine befreundet seit sie ins Institut gekommen sind und bin durch und durch Schattenjäger.
Ich wäre gerne mit Jem zusammen, da er so einfühlsam ist, und meine größte Aufgabe wäre es ein Heilmittel für ihn zu finden, was mir auch gelänge (also dass er dann kein Bruder der Stille werden müsste). Wir haben einen Kater als Haustier im Institut.


19:00 Uhr Update: Ich habe es wieder getan und ein weiteres Buch beendet. Dieses Mal war es

Es ist wirklich ein tolles Buch mit einer tollen Protagonistin, die im Laufe des Buches sich entwickelt und auch zu sich selbst findet. Wer diese New-Adult-Reihe noch nicht kennt, sollte sie unbedingt lesen. Ich bin einfach begeistert.

Mein nächstes Buch wird der Abschlussband einer Reihe sein:

Ich bin gespannt, was passiert und ob es die acht Jugendlichen schaffen, die Katastrophe und somit den Weltuntergang zu verhindern.


7. Zwischenfrage: Wie öffnet ihr die Folien von den Büchern? Mit einer Schere? Mit den Händen? Habt ihr spezielle Tipps und Tricks?
Und wie sehr achtet ihr eigentlich auch die äußere Unversehrtheit eurer Bücher? (Also ist es euch wichtig, dass sie heile sind, keine Dellen, Kratzer, Leserillen etc. haben? Oder achtet ihr da nicht so sehr drauf?)
Also die Folien um Bücher haben ja immer so Nähte, an denen sie zusammengeklebt sind. An diesen Stellen versuche ich mit einer Schere oder einer Nagelpfeile oder meinem Fingernagel ein kleines Loch zu machen und öffne es an dieser Stelle dann vorsichtig, indem ich an dieser Naht entlangreiße. Versteht ihr was ich meine?
Also ich persönlich achte vor allem bei neuen Bücher, dass ich keine Leserillen reinmache und sie nicht mit irgendwelchen Getränke überschütte. Aber ich bin bei gebrauchten Bücher oder Mängelexemplaren auch zufrieden, wenn sie Leserillen, schief gelesen und Kratzer haben. Dafür bekommt man sie eben billiger. Aber wenn ich sie dann lese, versuche ich den Zustand der Bücher nicht noch mehr zu verschlimmern.


21:30 Uhr Update: Damit beende ich mein Lesen für heute Abend. Ich habe insgesamt 354 Seiten gelesen und ein wirklich tolles Buch beendet. Insgesamt habe ich bereits 1566 Seiten gelesen und bin richtig zufrieden.




Sonntag, 12. Oktober 2014 – Tag 5

9:00 Uhr Update: Ich starte heute auf Seite 55 mit „Die Entscheidung“, dem letzten Band der Tal-Reihe, von Krystyna Kuhn. Aber irgendwie komme ich gerade nicht wirklich aus dem Bett, daher habe ich mir schnell mein E-Book-Reader geschnappt und folgendes E-Book angefangen:

Ich liebe die „Stadt der Finsternis“-Reihe von Ilona Andrews und lese sie unglaublich gerne, daher mussten diese Zwischengeschichten einfach sein.


Tagesaufgabe: Was wäre, wenn du dich plötzlich in deinem Buch wiederfinden würdest …
- Wie würdest du reagieren/dich verhalten?
- Mit wem würdest du durch die Geschichte streifen? Würdest du dem Protagonisten beistehen? Wärst du auf der Seite des Antagonisten? Oder würdest du dich lieber bei den Nebencharakteren aufhalten?
- Wärst du in Gefahr?
- Würdest du in eine peinliche Situation reinplatzen?
- Wie würdest du handeln bzw. dich verhalten?
- Würdest du dich verlieben und wenn ja, in wen?
- Würdest du dich wohlfühlen in der Welt?
Da ich im Moment zwei Bücher gleichzeitig lese, entscheide ich mich spontan für die „Stadt der Finsternis-Reihe“ von Ilona Andrews. Ich müsste mich erst einmal an die Welt gewöhnen, denn ich stelle es mir unglaublich aufregend und schwierig vor zwischen Magie- und Technikwellen zu wechseln. Ich würde auch erst einmal abwarten und feststellen wollen, ob ich irgendwelche magischen Kräfte (Zauberei, Gestaltwandler, Nekromantie) in mir tragen würde. Das würde ich ja erst bei der Magiewelle erfahren. Daher ist die Antwort auf die weiteren Fragen etwas schwierig. Am liebsten würde ich glaube aber mit Kate Daniels durch die Gegend streifen, denn sie ist ein unglaublich starker Charakter und hat so unglaublich viel Wissen über die verschiedenen Mythologien. Ich finde das so unglaublich interessant und würde einfach mehr wissen wollen. Natürlich wäre es recht gefährlich, denn sie schlittert immer wieder in Gefahren, aber wenn ich irgendwelche magischen Kräfte hätte, wäre das einfacher. Verlieben würde ich mich glaube ich am ehesten in einen Gestaltwandler – ich habe keinen speziellen vor Augen – aber ich finde die Idee ihrer Annäherungsversuche einfach total romantisch. Beispielsweise ist ein Zeichen von Zuneigung unter Gestaltwandlern, jemanden Essen zu geben und warten bis dieser satt geworden ist, bevor man selber anfängt zu essen. Oder man dringt in das Territorium der Anderen ein, um ihnen dort ein Zeichen der Zuneigung zu hinterlassen. Ich denke schon, dass ich mich in der Welt wohlfühlen würde, auch wenn ich mich daran gewöhnen müsste. Aber wenn ich Teil des Rudels wäre, wäre ich nicht alleine und hätte Hilfe.


8. Zwischenfrage: Viele rezensieren ja auch bei Amazon oder lesen Rezensionen bei Amazon. Nun gibt es dort ja die "hilfreich/nicht hilfreich" Funktion. Habt ihr die schon mal genutzt? Wurden eure Rezis schon damit bewertet? Was denkt ihr, geht es dabei fair zu oder wird oft einfach nur nach persönlichen Vorlieben gegangen (sprich jemand bewertet eine Rezi schlecht, weil die Rezi das eigene Lieblingsbuch mit wenigen Sternen bewertet)?
Ich muss ehrlich gesagt zugeben, ich habe noch nie eine Rezension bei Amazon gelesen. Aber ich würde persönlich nie eine Rezension als „nicht hilfreich“ bewerten, wenn er ein gelesenes Buch anders bewertet. „Nicht hilfreich“ bedeutet für mich eine unbegründete Meinung zu etwas haben, das gilt für positive und negative Rezensionen. Wisst ihr was ich meine? Oder etwas bewerten, bevor es erschienen oder gelesen ist.


9. Zwischenfrage: Wann habt Ihr Bücher für Euch entdeckt? Welches war Euer erstes Buch? Welches Buch hat Euch besonders geprägt und ist Euch noch bis heute gut in Erinnerung?
Ich lese schon seit ich denken kann, zumindest habe ich das Gefühl. Angefangen hat es mit ein paar Bilderbüchern, aber mein erstes richtiges Buch war „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Dieses Buch habe ich alleine gelesen und es hat Spaß gemacht. Abgesehen von den Harry Potter Büchern, erinnere ich mich noch gut an „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende, was mir als Kind vorgelesen wurde und ich selber später nochmal gelesen habe. Vielleicht war es das Buch, was mich wirklich zum Lesen gebracht hat.


20:00 Uhr Update: Heute kam ich wirklich kaum zum Lesen. Wenn ich die letzten Tage so sehe, muss ich mich ja fast schämen, aber ich habe nur 110 Seiten geschafft. Ich habe kein weiteres Buch beendet. Damit habe ich insgesamt 1676 Seiten in diesen fünf Tagen gelesen und vier Bücher beendet.


Fazit
Die Lesewoche hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und ich hätte nie erwartet, dass ich so viel schaffe zu lesen. Ich würde sowas gerne wieder machen.


Das war mein gesamter Post zu dieser Lesewoche. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß beim Lesen wie ich.
Liebe Grüße,
eure Nadja

Kommentare:

  1. Huhu! :)
    Ein schöner Beitrag, liebe Nadja! "Zirkel" subbt bei mir noch, ebenso "Feuer"..dabei erscheint diesen Monat schon "Schlüssel" >.< Ich muss mich ranhalten und meinen SuB abbauen hab ich so langsam den Eindruck :D
    Wie gefällt dir "Zirkel" denn bisher so? Liest es sich schnell oder eher nicht so? :)

    Zur Zwischenfrage: Hach jaa...ich hatte seit ich rezensiere auch noch nicht so ein Buch...aber jetzt schon :DD Ich bin ganz verzweifelt und hoffe, dass sich das noch bessert (etwas mehr als die Hälfte hab ich ja noch vor mir). Abgebrochen hab ich ein Buch auch noch nie :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ich habe "Zirkel" auch nur angefangen, weil es gerade auf einer Leserunde auf Goodreads gelesen wurde und der dritte Teil diesen Monat erscheint. Das Buch hat sich echt schnell gelesen und die Seiten verflogen irgendwie, aber ich hatte anfangs etwas anderes erwartet, als ich das Buch begonnen habe, aber im Nachhinein war es doch gut so. Ich mache nachher oder morgen noch mal ein Update zu meiner Meinung zu dem Buch, da ich es gerade beendet habe.
      Dann viel Erfolg beim Rezensieren des Buches. Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird.
      Danke für das Lob.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  2. Hey, Nadja:)
    "Zirkel" liegt bei mir auch noch ungelesen im Regal - muss ich mal demnächst wohl ändern...
    Ist ja echt bewundernwert, dass du kein Buch abbrichst und dir dafür kleine Ziele setzt:) Finde ich gut. Ich breche ein Buch auch sehr ungern ab, aber wenn ich davon noch schlechte Laune bekomme, ist es die Zeit echt nicht wert.
    Dystopien mag ich auch gerne lesen:)

    Hab einen schönen Abend!
    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia ;)
      Ich habe noch nie das Gefühl gehabt vom Lesen schlechte Laune zu bekommen, daher kam ich wohl auch noch nicht wirklich in Versuchung ein Buch abzubrechen. Lass dich auf jeden Fall nicht von der Dicke von "Zirkel" abschrecken. Es liest sich echt schnell.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    2. Das motiviert mich dann doch, das Buch etwas mehr in greifbare Nähe zu legen:) So dicke Wälzer schrecken mich immer etwas ab...
      LG :)

      Löschen
    3. Geht mir ähnlich, aber ich habe es gewagt und ich fand es ganz gut ;) Ich denke, du wirst es nicht bereuen, das Buch zu lesen.
      Liebe Grüße zurück ;)

      Löschen
  3. Hallöchen,

    Zirkel steht auf meiner Wunschliste. Schade das die Hexerei etwas untergeht, aber vll. wird das ja in den Folgebänden noch was.
    Ich nehme mir eigentlich immer vor meine Reihen zu vervollständigen, schaffe es aber immer seltener. Es gibt einfach zuviel gute Bücher!

    LG BookChrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane.
      Mir war es einfach zu wenig Hexerei in dem Buch, weil ich einfach mehr erwartet hatte. Ich hoffe aber auch, dass in den Folgebänden es wieder mehr Thema wird. Vielleicht reicht dir das ja, was an Hexerei vorkommt.
      Das Problem kenne ich nur zu gut ;)
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  4. Hallo Nadja,

    ich bin auch bei der Lesewoche dabei und schau mich deshalb mal bei den anderen Daheimgebliebenen um. Genau wie du, breche ich auch keine Bücher ab und versuche mich selbst ein bisschen zu ködern. Allerdings weniger mit dem Lesen in anderen Büchern, da ich selten parallel lese.
    "Für immer vielleicht" ist mMn das beste Buch von Cecelia Ahern. Gerade erst hab ich es mir gekauft und werde es bald nochmal lesen ;)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia ;)
      Wie köderst du dich, um ein Buch zu lesen, was du gerade nicht so lesen willst?
      Ich fand es auch richtig toll, also "Für immer vielleicht", wie du ja in meinem Update sehen kannst. Ich habe so viele ungelesene Bücher, mal schauen, wann ich es nochmal lese und ob.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  5. Hi Nadja,
    du hast ja so recht! Durch Bücher (und auch das bloggen) kann man sich wirklich wundervoll austauschen und dabei lernt man so viele unterschiedliche Menschen kennen! Total toll!
    *g* Bei mir passiert es auch einfach immer urplötzlich, dass ich neue Bücher gekauft hab (dafür brauche ich noch nicht mal einen Grund außer "Das Buch ist gerade neu erschienen!", hauptsache BUCH :D) Und wenn ich es dann noch irgendwie billiger kriegen kann (z.B. als ME) freu ich mich gleich dreifach :D Vor allem wenn es ein absolutes Wunschlistenbuch ist!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Freut mich, dass du meiner Meinung bist ;) Wir sind schon schlimm wir Büchersüchtigen, nicht? Geht mir aber genauso, wenn ich es Geld für ein Wunschlistenbuch sparen kann, daher bestelle ich auch so oft bei rebuy oder arvelle.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    2. Ja, man muss eben einfach sehen, wo man bleibt bei so vielen tollen Büchern :D Ohne die Möglichkeit mal das ein oder andere Buch billiger zu bekommen, könnten wir sicherlich nicht so gut bei anderen (dringenderen)Wunschlistenbüchern zuschlagen ;D

      Löschen
  6. Hey,
    das sind wirklich ganz tolle Beiträge zu deine Aufgaben. Und wie ich sehen kann hast du in den fünf Tagen wirklich unglaublich viel geschafft. 1600 Seiten, das ist wirklich viel und darauf kannst du stolz sein. Aber es lag ja auch an den Bücher, die klangen wirklich alles sehr interessant und London Road hab ich selbst ja uch schon gelesen. Vielen Dank an die, dass du teilgenommen hast und so viel Spaß hattest.

    Fühl dich gedrückt!
    TraumLilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traumlilie,
      dann drücke ich dich doch erst einmal zurück ;) Freut mich, dass dir meine Beiträge gefallen haben. Ich bin auch froh, dass ich so viel geschafft habe. Das hätte ich niemals erwartet, aber gemeinsam Lesen motiviert mich irgendwie immer, vor allem, wenn die Bücher so gut sind. Ich habe gerne teilgenommen und wäre gerne wieder dabei, wenn du und/oder Skyline wieder so eine Woche veranstaltet.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen