Dienstag, 30. Dezember 2014

[Nadja] Jahresrückblick 2014 - Dein Buchjahr in 30 Fragen



Jahresrückblick 2014 – Dein Buchjahr in 30 Fragen

Hallo ihr Lieben,
ich habe lange überlegt, wie ich meine Jahresstatistik oder meinen Jahresrückblick aufbaue und da habe ich diese Jahresumfrage bei Martina Bookaholic entdeckt. Ihren Blog findet ihr hier und zur Umfrage geht es hier.


Allgemein gelten folgende Dinge:

  • Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden.
  • Bei der Aktion kann bis Ende Jänner 2015 mitgemacht werden.
  • Bei der ersten Frage zum Buch des Jahres bitte nur ein Buch angeben (auch wenn es schwer fällt), bei den anderen Kategorien dürfen, wenn nötig gerne mehrere Bücher genannt werden.
  • Ihr könnt so knapp oder so ausschweifend antworten, wie Ihr wollt.
  • Bitte warnt aber vor einem Spoiler, falls Ihr zum Beispiel auf das Ende des Buches eingeht.
  • Ihr dürft aus ALLEN Büchern wählen, die ihr vom 01.12.2013 bis 30.11.2014 gelesen oder gehört habt, egal WANN das Buch erschienen ist!


Na seid ihr bereit für 30 Fragen? Dann will ich mal loslegen.

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt. Antwort: Ich soll mich bei über 200 gelesenen Büchern auf eins festlegen? Ihr meint das wirklich ernst. Da muss ich erst einmal einen Moment darüber nachdenken. Ich denke, ich nenne an dieser Stelle „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak. Eigentlich mag ich keine Bücher, die während des zweiten Weltkrieges spielen, aber dieses Buch hat mich von vorne bis hinten überzeugt.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres? Antwort: An dieser Stelle tut es mir für die Autorin etwas leid, aber die gesamte Pan-Trilogie von Sandra Reigner war einfach nicht so meins. Es hat mir nur ok gefallen und das finde ich schade.

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)? Antwort: Hier fiel es mir wirklich leicht, ein Buch zu wählen, denn mir ist sofort eines eingefallen. Und zwar ist es „Verdammt.Verliebt.“ von Simona Dobrescu. Ich habe das Buch per Zufall auf Goodreads entdeckt und die Autorin angeschrieben, dass ich es gerne lesen würde, aber das epub noch nicht erschienen war. Da war sie so freundlich – da sie es gerade bei Amazon verschenkt hatte – es mir in diesem Format zu schicken und ich war wirklich begeistert.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht? Antwort: Ich glaube hier kann ich definitiv „Wild Cards: Das Spiel der Spiele“, herausgegeben von George R.R. Martin nennen. Ich bin ja von „Das Lied von Eis und Feuer“ von ihm wirklich begeistert gewesen und die Idee der Geschichte war auch wirklich interessant. Aber gegen Ende wurde es mir einfach zu politisch und die Geschichte war mir zu realitätsnah mit dem Glaubenskonflikt. Schade.

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen? Antwort: Ich habe viele Bücher an nur einem Tag beendet, aber ein Buch, das ich wegen der Spannung nicht aus der Hand legen wollte und konnte, war „Saeculum“ von Ursula Poznanski. Sie hat eine tolle, spannende Atmosphäre geschaffen, aus der ich nicht mehr auftauchen wollte.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.)
Antwort:
Hier fällt mir die Entscheidung gar nicht schwer, denn ich habe dieses Jahr nur eine Trilogie komplett mit 5 Würmchen pro Buch bewertet und das waren „Die Chroniken der Schattenjäger“ aka „The Infernal Devices“ von Cassandra Clare. Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist interessant und der Zeitgeist wurde auch gut wiedergespielt. Die Charaktere waren toll und einzigartig.
Und auf welche Fortsetzung in 2015 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort: Am Anfang dachte ich die Entscheidung würde mir schwer fallen, aber eigentlich tut sie es nicht, denn es gibt eine Reihe, wo ich mich jedes Jahr auf den neusten Band freue und das ist „Die Stadt der Finsternis“-Reihe aka „Kate Daniels“-Reihe von Ilona Andrews. Der neuste Band „Ein Feind aus alter Zeit“ erscheint am 02. Juli 2015.

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen? Antwort: Das Buch, was ich hier nenne, ist ein Reread und zwar handelt es sich um „Harry Potter und der Orden des Phoenix“ mit 1021 Seiten. Ein tolles Buch, das sich zwischendurch zwar immer etwas zieht und der pubertäre Harry nervt mich manchmal etwas, aber ich bin schon regelrecht durchgeflogen.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen? Antwort: Hier werde ich „Der Sommer der Legenden“ von Sarah Eden nennen. Nicht nur viele orthografische und grammatikalische Fehler zogen sich durch das Buch, auch die Geschichte war nicht wirklich rund, auch wenn es irgendwie einen roten Faden gab.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt? Antwort: Ich habe kein Sachbuch dieses Jahr gelesen, also kann ich euch keines nennen.



Story
10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung? Antwort: Ich denke ich nenne hier „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Wenn ihr das Buch schon gelesen habt, wisst ihr ja, dass ein bestimmtes Thema die Geschichte begleitet (Achtung Spoiler: Sterbehilfe).  Es war eigentlich recht klar, worauf die Geschichte am Ende hinausläuft, aber es hat mich so emotional mitgerissen, was ich nicht erwartet hätte.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht? Antwort: An dieser Stelle muss ich leider „In deinen Augen“ von Maggie Stiefvater nennen. Viele werden es wahrscheinlich nicht verstehen, aber ich war so unzufrieden mit dem Ende der Geschichte und der Trilogie, das ich fast erleichtert war, als ich gehört habe, das es noch ein Spin Off zur Geschichte von Isabel und Cole gibt. So kann das einfach nicht stehen bleiben.






Charaktere
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held? Antwort: An dieser Stelle steht für mich ganz klar Braden Carmichael aus „Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht“. Er sieht gut aus und war ein männlicher Protagonist, der mich einfach umgehauen hat.
Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
nur vom Charakter
Antwort: Ich glaube an dieser Stelle möchte ich gerne Gale aus „Tribute von Panem“ nennen, da er ein toller Freund für Katniss ist und meist seine Gefühle für sie in den Zaum hält. Er denkt immer viel an andere und ist eine große Stütze.

nur vom Äußeren Antwort: Ich muss sagen, dass ich das Aussehen von Jem Carstairs aus „Chroniken der Schattenjäger“ äußerst faszinierend finde, weil es so außergewöhnlich ist.
so richtig angesprochen hat.


13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort:
An dieser Stelle nenne ich Elizabeth Randall aus der Black Dagger-Reihe, die meist nur Beth genannt wird. Sie ist am Anfang ein schüchternes Ding, aber im Laufe der Reihe entwickelt sie sich und wird zu einer tollen Frau.
(Da auch Männer antworten können ;-) ): – Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welche Heldin Euch
nur vom Charakter
Antwort: Ich mochte Sonea wirklich gerne, die die Protagonistin in der Trilogie „Die Gilde der schwarzen Magier“ von Trudi Canavan ist. Sie ist ein sehr starker Mensch, aber sie hat es echt schwer. Mir gefällt es, wie sie den Kampfgeist entwickelt und wie sich ihre magischen Kräfte entwickeln.

nur vom Äußeren Antwort: Was für eine schwierige Frage. An dieser Stelle nenne ich Gwen Frost aus der Mythos Academy-Reihe. Ich finde ihre purpurnen Augen toll.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen! Antwort: An dieser Stelle hätte ich noch mehr verschiedene Paare nennen können, aber spontan entscheide ich mich für Rosa und Alessandro aus der „Arkadien-Trilogie“. Beide kämpfen für ihre Liebe, obwohl sie von ihren Familien nicht gebilligt wird. Außerdem nenne ich noch sehr gerne Curran und Kate Daniels aus der „Stadt der Finsternis“-Reihe. Beide sind unglaublich starke, eigenwillige Protagonisten, die einander sehr lieben und lange brauchen, um sich das einzugestehen. Aber als Paar sind sie einfach großartig.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment? Antwort: Ich kann mich zwar nicht an alle Dinge erinnern, aber ich muss sagen, dass mich der Protagonist Miles aus „Looking for Alaska“ von John Green an manchen Stellen ziemlich genervt hat, da ich seine Handlungen teilweise einfach nicht dem Alter angemessen und pubertär fand.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt? Antwort: Ich glaube hier bleibe ich ganz klassisch und nenne Severus Snape aus „Harry Potter“, der eigentlich eher ein Antiheld als ein Gegenspieler für Harry ist, aber er macht ihm das Leben nicht leicht.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
 Isaac aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green ist ein Charakter, der mir sehr im Laufe des Buches ans Herz gewachsen. Auch wenn er nicht so viele Auftritte wie Augustus und Hazel hatte, ist er mir auch in Erinnerung geblieben, da seine Geschichte auch sehr tragisch, emotional und dramatisch ist.





Verschiedenes
18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen? Antwort: An dieser Stelle war die Entscheidung richtig schwer. Es gab in vielen Büchern Küsse, auf die ich gewartet habe. Aber spontan ist mir der erste Kuss von Helen und Lucas aus der „Göttlich-Trilogie“, nachdem sie erfahren hatten, dass sie in Wahrheit nicht verwandt sind.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen? Antwort: Für mich war es die Szene, wo Emily und Elyas aus der Dilogie „Kirschroter Sommer“ und „Türkisgrüner“ Winter in den Sternenhimmel gestarrt haben und miteinander geredet haben. Es war so romantisch.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen? Antwort: An dieser Stelle kann ich mich zwischen zwei Büchern einfach nicht entscheiden, daher nenne ich einfach beide. Für mich ist es einmal „Emily lives loudly“ und „Dash & Lilys Winterwunder“. Beide sind auf ihre Art und Weise romantisch, humorvoll und einfach toll.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können? Antwort: Und wieder kann ich mich nicht entscheiden, weil mich viele Bücher emotional berührt haben. Aber wohl am meisten habe ich bei „Versprich mir einen Kuss“ von Anna Fricke und „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green zum Weinen gebracht und berührt.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  
Antwort:
Das ist einfach, denn die Welt von Westeros, die George R.R. Martin in „Das Lied von Eis und Feuer“ geschaffen hat, beeindruckt mich immer wieder, wenn ich sie eintauche.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen? Antwort: Hier fände ich es interessant, wenn die „Silvanubis“-Dilogie von Kirsten Greco verfilmt würde. Die Mischung aus historischem Roman und einer Fantasywelt fand ich sehr interessant und würde mich freuen, wenn man das mal verfilmen würde.







Autoren
24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen? Antwort: Da ich die gesamte Black-Dagger-Reihe dieses Jahr gelesen habe, habe ich am meisten von J.R. Ward gelesen. Das waren 22 Bücher.

25. Autoren-Neuentdeckung 2014 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet? Antwort: Ganz klar ist das Ursula Poznanski, von der ich bereits „Saeculum“ und „Erebos“ gelesen habe und beides sind wirklich tolle Jugendthriller. Die Autorin hat mich mit den beiden Büchern begeistern können und ich freue mich schon auf andere Bücher von ihr.





Äußerlichkeiten
26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2014 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2014 beeindruckt hat, zählt.) Antwort: Das Buch besitze ich zwar noch nicht, aber ich finde das Cover von „Lasst uns schweigen wie ein Grab“ von Julie Berry richtig toll.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort:
Ich glaube ich habe bisher kein Buchcover erlebt, das zu viel gespoilert hätte, daher kann ich die zweite Frage gar nicht beantworten. Ich finde aber beispielsweise das Cover zu Michelle Ravens Roman „Crossroads“ überhaupt nicht ansprechend und deshalb habe ich mir das Buch bisher noch nicht geholt, obwohl ich es von der Geschichte echt interessant und spannend finde.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Spontan würde ich sagen, dass es in diesem Fall „Amy on the summer road“ ist. Mit den Einträgen aus ihrem Reisebuch, den Ticketschnipseln und Kassenzetteln uvm hat mir das mir unglaublich gut gefallen und es hat den ganzen Roadtrip lebendiger gemacht.





„Social Reading“
29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort:
Ich kann eigentlich keine spezielle Leserunde nennen, denn ich lese viel gemeinsam mit anderen Leuten. Ich bin froh auf Facebook die Gruppe „Blogger und Leseratten lesen gemeinsam“ entdeckt zu haben, denn diese Leserunden machen immer ganz viel Spaß.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort:
Hier muss ich ganz klar „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes nennen. Ein tolles, berührendes Buch, das ich normalerweise nicht gelesen hätte, wenn so viele Leute nicht davon begeistert gewesen wären.








Das war mein Jahresrückblick für 2014. Ich habe viele tolle Bücher gelesen und wahrscheinlich hätte ich auch mehr Charaktere, Settings und Bücher nennen können als ich es getan habe, aber mir ist einfach nicht mehr eingefallen. Habt ihr diesen Jahresrückblick auch gewählt? Dann schreibt mir den Link doch bitte in die Kommentare. Wie hättet ihr die einzelnen Fragen beantwortet. Wie hat euch mein Jahresrückblick gefallen?

Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachtsfeiertage. Wünsche euch einen guten Rutsch ins nächste Jahr.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Wow, das ist mal ausführlich! :)
    Mir wären ja zu vielen Fragen gar keine Bücher eingefallen ... aber es war auf jeden Fall sehr interessant, durchzustöbern! Die Pan Trio, da hab ich ja bis jetzt nur begeisterte Stimmen gehört - jetzt fühl ich mich wenigstens nicht mehr so allein, ich fand die nämlich auch nicht sooo toll ^^
    Dafür fand ich Wild Cards richtig klasse :D

    Liebste Grüße und einen guten Rutsch!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee.
      Ich musste auch an manchen Stellen länger überlegen und habe mir für den Jahresrückblick auch richtig zeitgelassen, aber ich habe alle Fragen ja zum Glück beantworten können. Es gibt eben immer unterschiedliche Geschmäcker und das macht das Ganze doch spannender.
      Liebe Grüße und danke.
      Nadja

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! :)
    Was für ein schöner und ausführlicher Jahresrückblick. "Ein ganzes halbes Jahr" fand ich auch verdammt toll!
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carina,
      freut mich, dass dir mein Jahresrückblick gefallen hat.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
  4. Hallöchen, die zweite!
    Nachdem irgendetwas meinen Post gefressen hat, versuche ich es einfach nochmal - und hoffe, dass ich beim zweiten Mal auch noch alles zusammen kriege x.x

    Ich habe deinen Blog durch eine Gruppe bei FB gefunden und mich direkt auf den Jahresrückblick gestürzt. Ich bin begeistert, wie ausführlich du das gemacht hast und hab mir direkt auch noch ein paar Anregungen geholt. :)

    Loswerden will ich auch ein paar Kleinigkeiten. :)
    1. Die Infernal Devices Reihe von der Clare fand ich auch extrem toll. Eigentlich mag ich aber auch alle Bücher von ihr (außer Magisterum, das ich noch nicht gelesen und daher nicht beurteilen kann). Jem finde ich auch sooo toll.

    2. Bei Jojo Moyes und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" kann ich dir in allen Punkten nur zustimmen!

    3. Die Trilogie von Maggie Stiefvater. Ich mochte sie auch so gern, ich war so verliebt in Sam. Aber das Ende ist wirklich ... schrecklich. Ich hab was ganz anderes erwartet und das hat mich überhaupt nicht zufrieden gestellt.
    Hast du mittlerweile das Spin Off gelesen? Leider hat es mich auch enttäuscht. Ich war ein großer Fan von Cole, aber da konnte er mich echt nicht überzeugen.

    Ich glaube, das war alles (erstmal :D)

    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      freut mich, dass du den Weg zum Blog gefunden hast. Ich war auch begeistert von der Ausführlichkeit des Jahresrückblickes, deshalb habe ich mich auch für diesen Jahresrückblick entschieden.
      Ich habe das Spin Off noch nicht gelesen, das kommt ja erst im März auf Deutsch raus.
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen