Donnerstag, 1. Januar 2015

[Nadja] Jamaica Lane: Heimliche Liebe - Samantha Young [Rezension]



Rezension – Jamaica Lane: Heimliche Liebe – Samantha Young (On Dublin Street 3)





Titel: Jamaica Lane – Heimliche Liebe
Originaltitel: Before Jamaica Lane
Autor: Samantha Young
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9783548286358







Erste Sätze
Jedes Mal, wenn wir um die Ecke bogen, peitschte uns der bitterkalte Wind ins Gesicht. Er hatte schon fast was Bösartiges, als wäre es für ihn ein Ärgernis, wenn ein Gebäude uns kurzzeitig Deckung bot.


Klappentext
Olivia Holloway hat es satt, schüchtern und Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr! Jetzt fangen die Probleme erst richtig an, denn Nate war noch nie ein Mann für feste Beziehungen…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Olivia Holloway. Olivia ist schüchtern und zurückhaltend, weil sie durch ihre Vergangenheit nicht viel Erfahrung mit dem männlichen Geschlecht hat. Sie ist verklemmt und hat nur ein geringes Selbstbewusstsein. Ihr gefällt ihr Körper nicht, daher versteckt sie ihn unter lockerer Kleidung. Ihr bester Freund Nate hingegen ist das genaue Gegenteil. Er flirtet gerne und geht offen und ungezwungen mit Frauen um. Daher bittet sie ihn um Hilfe, obwohl sie im Unterbewusstsein weiß, dass er ihr unter die Haut gehen kann. Olivias Entwicklung während des Buches gefällt mir sehr. Sie wird selbstbewusster und versucht zu ihrem Körper und ihrer Weiblichkeit zu stehen. Ich finde diese Botschaft sehr wichtig, dass man mit einem anderen Blickwinkel auf sich selbst weniger Problemzonen sieht und man sich selbst in einem besseren Licht sehen kann. Ich konnte mich gut in Olivia hineinversetzen und ihre Handlungen waren nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist spannend, emotional und dramatisch. Sie zeigt einem, was passieren kann, wenn sich zwei beste Freunde aufeinander einlassen. Es verändert die Freundschaft immer und danach ist alles anders als vorher. Es gab einige überraschende Wendungen und Entwicklungen und die Geschichte hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt.


Bewertung
Der Band war leider etwas schwächer als der letzte Band, was wohl daran lag, dass er von der Thematik in meinen Augen weniger dramatisch war. Aber dennoch ist die Botschaft, die hinter diesem Buch steckt sehr wichtig und es konnte mich wieder von der ersten Seite an fesseln. Daher bekommt das Buch von mir


Das war meine Rezension zu dem wirklich tollen Buch. Ich liebe diese Reihe einfach so sehr, dass sie mich bisher mit jedem Buch begeistern konnte. Wie hat euch dieses Buch gefallen? Hat es euch auch so begeistern können? Wie hat euch meine Rezension gefallen? Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gekommen.

Liebe Grüße,
eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen