Sonntag, 5. Juli 2015

[Nadja] Aktion Stempeln - Juli 2014



Aktion Stempeln – Juli 2014

Hallo ihr Lieben,

heute bin ich das erste Mal bei der Aktion Stempeln dabei, die mittlerweile von Favolas Lesestoff organisiert wird. Es geht darum, ein oder zwei Jahre nach dem Lesen zurückzuschauen, ob die Bücher in Erinnerung geblieben sind, die man gelesen hat.


Ich schaue zurück auf den Juli 2014.


In Seelenjäger und Todesfluch von J.R.Ward aus der Black Dagger Reihe ging es um Vishous, seine Herkunft und seine Gefühle zu Jane. Es war eine sehr dramatische, selbstzerstörerische Geschichte, die ich zwar insgesamt nur mit 3,5 von 5 Würmchen bewertet habe, aber das liegt auch daran, dass Vishous und Jane einfach nicht meine Lieblingscharaktere waren.

Eragon: Das Erbe der Macht von Christopher Paolini ist der tolle, actionreiche Abschluss einer Reihe mit einem unerwarteten Ende und der Auflösung des großen Konflikts. Nicht alles in dem Buch hat mir gefallen und nicht jede Schlacht ist mir im Kopf, aber einige Dinge sind mir doch noch präsent.

In Blutlinien und Vampirträume aus der Black-Dagger-Reihe von J.R. Ward ging es um Cormia und Phury. Ich weiß, dass die Geschichte schleppend voranging, weil Phury und Cormia ihre persönlichen Konflikte haben und ihre Aufgabe als Primal und Auserwählte. Es ist eine Geschichte, die mir etwas langezogen war – und auch wenn ich mich nicht mehr an jedes Detail erinnere, weiß ich, dass das Buch die Gesellschaft der Vampire umgewälzt hat.

An P.S. Ich liebe dich von Cecilia Ahern kann ich mich sowohl inhaltlich als auch emotional erinnern. Es war ein mitreißendes Buch um das Thema Tod eines Liebsten und den Weg zum Leben wieder zu finden.

In Racheengel und Blinder König aus der Black Dagger-Reihe von J.R. Ward ging es um Rehvenge und Ehlena. Es geht um sein Geheimnis, das er kein reiner Vampir ist, seine monatliche Abwesenheit, seine Abgründe. Man lernt einen tollen Menschen kennen und merkt, dass Ehlena wie für ihn geschaffen hat. Auch wenn ich mir hier auch nicht an jedes Detail der Geschichte erinnere, weiß ich, dass viel auch bezüglich Wrath passiert ist und seiner Bestimmung. Mehr möchte auch nicht verraten.

Vampirseele  von J.R. Ward ist der Beginn der Geschichte zwischen John und Xhex. Es ist einer meiner Lieblingsgeschichten, denn beide Charaktere müssen durch Abgründe gehen bis sie ihre Zuneigung zueinander entdecken.

Der dritte Band der Tal-Reihe Der Sturm von Krystyna Kuhn war aus der Sicht des Charakters, den ich überhaupt nicht mochte, Chris. Ich konnte zwar keine Verbindung zu dem Charakter bekommen, aber die Geschichte um den Sturm ist mir noch recht präsent und war sehr spannend und mitreißend.


Eragon: Die Weisheit des Feuers von Christopher Paolini habe ich damals mit 4 von 5 Würmchen bewertet. Ich weiß, dass mir das Buch besser gefallen hat, als seine Vorgänger, aber was genau passiert ist, kann ich ehrlich gesagt nicht mehr sagen.

Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün von Kerstin Gier habe ich in dem Monat auch gelesen, muss aber ehrlich gesagt sagen, dass mir keines  der Bücher mehr inhaltlich präsent ist. Es ging irgendwie um Edelsteine, Blut und Zeitreisen, aber mehr habe ich einfach nicht mehr im Kopf. Irgendwie schade, vor allem, weil ich den zweiten Band am besten fand.

Den letzten Teil der zweiten Sonea-Trilogie Sonea, die Königin von Trudi Canavan ist mir inhaltlich noch irgendwie anders präsent. Wieso ich dem Buch dann vier Würmchen gegeben habe, kann ich nicht sagen, denn die zweite Trilogie war definitiv schlechter.

An die ersten beiden Bände der Tal-Reihe von Krystyna Kuhn Das Spiel und Die Katastrophe kann ich mich inhaltlich gar nicht mehr erinnern. Ich weiß nur noch, dass mir Band 2 besser gefallen hat als der erste Band, weil mir auch die Protagonisten besser gefallen haben.

Leider ist mir die komplette Hex-Hall-Trilogie mit den Titeln Wilder Zauber, Dunkle Magie und Dämonenbann überhaupt nicht mehr präsent. Ich weiß nur, dass es irgendwie um Hexerei, ein Akademie und ein Geheimnis um die Kräfte der Protagonistin ging, aber genaueres kann ich grad überhaupt nicht sagen.

Dunkle Leidenschaft von Jennifer Ashley und Geliebter der Nacht von Robin T.Popp sind die ersten zwei Bände einer Reihe um Unsterblichen-Krieger und Hexen. Allerdings war es dann auch schon das, an was ich mich erinnere. Es ist auf jeden Fantasy mit einer guten Prise Erotik.

An Vor dem Sommer von Maggie Stiefvater kann ich mich überhaupt nicht erinnern. Es ist irgendwie eine kleine Geschichte vor ihrer Trilogie mit wenigen Seiten, die mich enttäuscht hat. Aber was genau passiert ist, kann ich überhaupt nicht mehr sagen.


Das war mein erster Beitrag zur Aktion Stempeln und ich bin gerne nächstes Mal wieder mit dabei. Es hat mir Spaß gemacht und ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren schreiben würdet, wie es euch ergangen ist. Könnt ihr euch noch an alle Bücher erinnern, die ihr vor einem Jahr gelesen habt? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Wow!
    Da hast du aber ganz schön viele wundervolle Bücher vergessen :,D! Besonders Hex-Hall .... das bricht mir das Herz *schnief*

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    wow, wie viele Bücher du gelesen hast! Ich kenn aus all denen nur die Tal-Reihe, also die ersten beiden Bände, die fand ich ganz gut, Bände 3 und 4 stehen immer noch zum lesen auf meinem SuB. Ich muss die umbedingt mal lesen, damit ich wenigstens die erste Sassion fertig habe. Bin auf alle Fälle gespannt wie die mir dann gefallen.

    Liebe Grüsse und bin gespannt auf nächste Vorstellung von dir ;)
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    wow du hast ja richtig viele Bücher in einem Monat gelesen und vor allem viel Black Dagger - da habe ich bisher nur Band 1+2 gelesen. :D

    Schade mit der Edelstein-Trilogie - die fand ich echt schön, obwohl ich Band 1 von Band 2 und 3 nicht auseinanderhalten könnte. :D
    Hex Hall soll ja richtig gut sein, zumindest habe ich nur Gutes gehört und es liegt immerhin sogar auf dem SuB. :) Juhu.


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend!
    Von deinen Büchern habe ich die Edelstein-Trilogie und P.S. Ich liebe dich gelesen. Mir geht es genau anders herum. Von der Edelsteintrilogie könnte ich noch relativ viel wiedergeben. Aber bei P.S. Ich liebe dich weiß ich nur noch, dass der nun tote Ehemann seiner Frau Briefe geschrieben habt mit (ich glaube) Dingen, die sie erleben oder erfüllen sollte. Schade eigentlich, denn ich fand das Buch damals wirklich gut.
    Black Dagger und Das Tal habe ich jeweils nur angelesen. Je den ersten Band und nur wenige Seiten. Das sagte mir beides nicht zu.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen