Sonntag, 6. September 2015

[Nadja] Aktion Stempeln September 2014



Aktion Stempeln – September 2014

Hallo ihr Lieben,

schon wieder ist ein Monat vorbei und ich bin wieder bei der Aktion Stempeln dabei, die mittlerweile von Favolas Lesestoff organisiert wird. Es geht darum, ein oder zwei Jahre nach dem Lesen zurückzuschauen, ob die Bücher in Erinnerung geblieben sind, die man gelesen hat.


Ich schaue zurück auf den September 2014.


An Das Erbe von Krystyna Kuhn kann ich mich noch gut erinnern, denn die Geschichte um den Amoklauf ist mir immer noch sehr präsent.

Ein ganzes halbes Jahr ist für mich immer noch eines der emotionalsten Bücher, die ich je gelesen habe. Es ist immer noch sehr präsent und es wird es immer noch präsent bleiben. Tolle einzigartige Geschichte.

Clockwork Prince und Clockwork Princess von Cassandra sind für mich auch zwei Bücher, die ich vielleicht nicht mehr hundertprozentig in Erinnerung habe, aber immer noch sehr stark mich berührt haben, denn es ist eine tolle, historische Urban-Fantasy Geschichte mit einer wahnsinnig tollen Auflösung eines Liebesdreiecks.

Die flammenden Schwingen Ethernas und Die brennnenden Flüsse Ethernas von Jennifer Jager sind zwei Bücher gewesen, die einen unglaublich tollen Schreibstil haben und sehr außergewöhnlich sind, um die Handlung zweier Brüder in einer Fantasywelt. Tief beeindruckend und anders, auch wenn sie mich nicht hundertprozentig überzeugen konnten.

Emily lives loudly von Tanja Voosen hat mich mit ihrer Idee verzaubert: Das Experiment das sich Emily durchzieht, sich in den besten Freund ihres Bruders zu verlieben und welches dann ganz anders läuft, hat mich wirklich zum Lachen gebracht und einige schöne Momente beschert.

Auch wenn ich mich nicht an jedes Detail von Wild Cards: Das Spiel der Spiele von George R.R. Martin u.a. erinnern kann, fand ich die Idee mit den Jokern und Asse und die Spieleshow wirklich passend und gut umgesetzt. Dass es im Laufe des Buches zu politisch und realistisch wurde, fand ich etwas schade, aber dennoch eine unglaublich tolle Idee steckt hinter dem Buch.

Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht und Fountain Bridge: Verbotene Küsse von Samantha Young sind zwei Bücher, die mehr durch die Protagonisten als von der Geschichte in meiner Erinnerung sind, aber diese sind so ausdrucksstark und einzigartig, dass ich Joceyln, Braden, Ellie und Adam immer noch nicht vergessen habe und hoffe, dass sie in den nächsten Bänden der Reihe noch mal auftauchen.

Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli ist ein wirklich toller Jugendthriller, der um die Verbindung von Zwillingsschwestern spielt. Durch dieses Buch habe ich die Autorin entdeckt und war wirklich begeistert. Ich kann mich zwar nicht mehr an den hundertprozentigen Geschichtsverlauf erinnern, aber an das meiste schon.


Leider kann ich mich an gar nichts mehr von Zweilicht erinnern, außer dass das Buch in New York spielt und irgendwie nicht alles so aussieht, wie es scheint. Das ist schade, weil ich die Ideen von Nina Blazon wirklich mag.

Außer dass sich die Ereignisse zuspitzen, weiß ich nicht viel von Die Jagd von Krystyna Kuhn, was ein wenig schade ist.

An das Finale der Mercy Falls-Trilogie In deinen Augen von Maggie Stiefvater kann ich mich gar nicht mehr erinnern, außer dass es mir zu offen war.

Das Happy End zwischen Rush und Blair ist der erste und einzige Gedanke, der mir in Verbindung von Rush of Love: Vereint von Abbi Glines kommt.

Der See des Abschieds von Elvira Zeißler hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber leider kann ich mich überhaupt nicht mehr daran erinnern.

Himmelsnah von Jennifer Benkau ist eine Kurzgeschichte, die mich sehr überrascht und mitgenommen hat, aber an mehr kann ich mich auch nicht mehr erinnern.

Eine Sache, die mir gerade schwer fällt zu schreiben, ist die Tatsache, dass mir Liebesmond und Schattentraum von J.R. Ward, die Wiederaufstehung von Thorment in den Black Dagger Romanen gerade überhaupt nicht mehr präsent sind. Schade.

Wie auch in den Vormonaten ist mir auch der nächste Band der Immortals-Reihe nicht mehr präsent. Dunkle Gefährtin von Jennifer Ashley hat sich um den jüngsten Unsterblichenbrüder gedreht, aber mehr weiß ich nicht mehr.

Annabel von Lauren Oliver ist mir leider auch nicht mehr präsent, auch wenn es die Geschichte der Mutter von Lena erzählt, der Protagonistin der Delirium-Reihe.


Das war mein dritter Beitrag zur Aktion Stempeln und ich bin gerne nächstes Mal wieder mit dabei. Es hat mir Spaß gemacht und ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren schreiben würdet, wie es euch ergangen ist. Könnt ihr euch noch an alle Bücher erinnern, die ihr vor einem Jahr gelesen habt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo Nadja,

    letztes Jahr hast du echt viel im September gelesen. Nicht schlecht! Die Aktion finde ich auch recht interessant.

    Schönen Sonntag!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Die Idee finde ich ja wirklich recht interessant, allerdings schreibe ich nie auf, was ich wann gelesen habe ... Es macht mir aber nichts aus, da ich gemerkt habe, dass mir wirklich interessante Bücher auch so in Erinnerung bleiben - zum Teil jahrelang :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :),

    mein Artikel zur Aktion kommt morgen, ich finde sie nämlich richtig klasse und mach jetzt auch schon recht lange mit <3. Ich würde mal sagen: Zeit für ein ReRead von In deinen Augen, dann kannst du gleich Band 4 hintendran hängen (falls noch ungelesen).

    Liebe Grüße Conny :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Hammer, wieviele Bücher du in einem Monat gelesen hast. Ich bin beeindruckt! Ich kenne nur "Ein ganzes halbes Jahr" und fand das Buch auch sehr berührend und auch mir ist die Geschichte noch gut im Gedächtnis.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    wow, unglaublich, was du damals in einem Monat gelesen hast! Hut ab. :)

    Die Clockwork-Reihe fand ich auch echt gut, besonders die Auflösung des Dreiecks - sehr gelungen.

    Ein ganzes halbes Jahr habe ich auch sehr gemocht. :) Aber das habe ich auch erst dieses Jahr gelesen.


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn, wieviele Bücher Du gelesen hast! Das würde meinem SuB auch mal gut tun!!! ;-)
    Ich kenne keins davon, allerdings liegt Wild Cards noch auf meinem SuB.

    AntwortenLöschen
  7. Hoi Nadja

    Oh, bei dir entdecke ich auch das eine oder andere Buch das ich kenne - die meisten aber noch vom SuB.
    Gelesen habe ich schon Rush of Love, In deinen Augen und Die Auserwählten im Labyrinth. Dieses habe ich aber erst letzten Sommer gelesen, da ich den Film schauen wollte.

    Übriges ist nun endlich der Sammelpost online. Hier findest du ihn: *klick*

    liebe Grüsse
    Favola

    AntwortenLöschen