Sonntag, 20. September 2015

[Nadja] Liebe unbeirrbar - Alexa Lor [Rezension]



Rezension – Liebe unbeirrbar – Alexa Lor (Jäger der Dessla 3) !geringe Spoiler!





Titel: Liebe unbeirrbar
Originaltitel: Liebe unbeirrbar
Autor: Alexa Lor
Verlag: MAIN Verlag
Genre: Urban Fantasy, Romance, Erotik
Format: epub
Seitenzahl: 307 Seiten
Preis: 5,99€
ASIN: B013C9HYKO






Erste Sätze
Beinahe dreißig Jahre, achtundzwanzig um genau zu sein, lebte Laer jetzt in den Vereinigten Staaten, die letzten zehn in Louisiana, das noch nicht lange Teil des Staatenbundes war. Erst seit 1812.


Klappentext
Die Dessla stehen unmittelbar vor einem Kampf mit den Lykomorphen. Um die desslanischen Chancen zu verbessern, trifft Anführer Gor den Wempyrkönig Furor den Dritten. Zegg begleitet seinen Anführer in die USA und begegnet unverhofft seiner Vergangenheit: Shannon, die Frau, die er nie vergessen konnte. Zu gern würde Zegg sich auf mehr einlassen, doch ein dunkles Geheimnis zwingt ihn, sie auf Abstand zu halten.
"Marmor, Stein und Eisen bricht...." - kann Liebe wirklich alles überwinden?


Meine Meinung
Das Buch ist wieder aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben. Dabei wird aus der Sicht von verschiedenen Personen berichtet, allen voran Zegg und Shannon.
Zegg hat bisher nur eine Frau in seinem Leben geliebt, doch diese war unerreichbar für ihn, weil sie Krus damals versprochen worden war. Doch dieses Leben liegt hinter ihm, daher hat er auch seinen alten Namen abgelegt. Doch ihm es weiterhin verboten, glücklich zu sein, obwohl er sich damals mit Shannon im siebten Himmel fühlte. Im Laufe des Buches erfährt man, welche Fassade Zegg im Laufe des ganzen Buches all die Jahre aufrechterhalten musste. Er durchlebt eine große Veränderung im Laufe des Buches und findet wieder zu sich selbst.
Shannon ist ein einfacher Mensch und seit ihrer Zeit in New York Zegg, den sie unter dem Namen Zach kennenlernt, verfallen. Sie liebt ihn und kann sich ihm nicht entziehen. Sie ist eigentlich eine starke, liebevolle Frau, die leider etwas zu blass bleibt im Laufe des Buches und nur durch ihre Zuneigung zu Zegg erkennbar bleibt. Sie verliert ihren Mut nicht, auch wenn sie sich in einer hilflosen Situation befindet. Sie entwickelt sich kaum im Laufe des Buches.
In beide Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt wieder fast direkt an den Ereignissen des Vorgängers an. Sie ist wieder spannend, emotional, dramatisch und ein wenig actionreich. Allerdings konnte sie mich zwar fesseln, aber nicht so sehr mitreißen wie die anderen beiden Bände. Auch wenn die Haupthandlung ein wenig voran geht und man auch wieder mehr über die Gottheiten erfährt, was durchaus interessant war, aber insgesamt hat es mir einfach etwas an Spannung gefehlt. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil war wieder angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Eine gelungene Fortsetzung, die leider eine blassen Protagonistin als auch eine weniger mitreißende Geschichte als die Vorgänger bietet, daher gibt es von mir diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es etwas schwächer als die beiden Vorgänger war. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen