Dienstag, 8. September 2015

[Nadja] Menschen - Fluch oder Segen? - Blogtour "Engelsmacht"



Menschen – Fluch oder Segen? – Blogtour „Engelsmacht“

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute zu dem zweiten Tag der Blogtour zu dem Buch „Engelsmacht“ von Sabine Niedermayr begrüßen. Nachdem gestern Tina euch das Buch vorgestellt hat, möchte ich euch heute ein wenig mehr über das Thema „Menschen – Fluch oder Segen?“ erzählen. Ich werde sowohl vom dem Einfluss des Menschen auf das Okösystem Erde berichten, als auch…

„Der Mensch ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae).“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch)

„Aufgrund seiner kulturellen Fähigkeiten ist er in der Lage, sich veränderten Umweltbedingungen sehr viel besser anzupassen als jedes Tier. Die Evolution hat sich beim Menschen auf die Verbesserung dieser Kulturfähigkeiten (Schrift, Computer, gedankliche Konstrukte wie theoretische Physik) ausgeweitet, diese Kulturtechniken unterliegen nunmehr selbst einem Evolutionsprozess.“
(Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Mensch)

Das hat den Menschen, von dem etwa 7 Milliarden Individuen auf der ganzen Welt verteilt sind, an die Spitze der Evolutionskette gebracht. Von dem Höllenmenschen, der er einst war, ist im heutigen Mensch kaum noch etwas wiederzuerkennen. Durch technische Errungenschaften hat sich der Mensch sein Leben stark erleichtert, aber dafür treten andere Probleme stärker in den Vordergrund. Heute ist einer der größten Ressourcen, die der Mensch benötigt, die Erzeugung von Energie – also Strom, zum Betreiben von technischen Geräten, Motoren oder zum Heizen.

Saurer Regen ist die erste Umweltveränderung, die in den 1970er und 1980er Jahren erstmals auftrat, als man massive Schäden an Nadelbäumen feststellte. Wenn fossile Energieträger verbrannt werden, wie zum Beispiel durch Autos oder in Kraftwerken, werden umweltschädliche Gase wie Schwefeloxide und Stickoxide in die Atmosphäre abgegeben. In der Atmosphäre reagieren diese Gase mit Wasserdampf und Sauerstoff zu Säuren, wie schweflige Säure oder auch schwache Salpetersäuren. Diese Säuren sind dann über Regen in den Boden gelangt. Die daraufhin folgende Übersäuerung schädigt Wurzeln so sehr, dass die Bäume nicht mehr genug mit Nährstoffe versorgt worden sind. Auch schadet saurer Regen Bauwerken, die beispielsweise aus Kalkgestein, also alkalische Baumaterialien, und der Gesundheit des Menschen, durch entstehende Nitrat- und Sulfatpartikel in der Luft. Zwar ist durch die Erfindung des Katalysators, der seit den 1980er Jahren nun in Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotor Pflicht ist, und die Ausstattung der Kraftwerke mit Rauchgasentschwefelungs- und Entstickungsanlagen die Emission seitdem stark gesunken, aber die vorherige Luftverschmutzung stellt heute immer noch ein Problem dar.

Unter dem Gas Ozon versteht man ein dreifachgebundenes Sauerstoffatom. Es kommt in allen Atmosphärenschichten vor. In der Stratosphäre, die etwa 20 Kilometer über der Erdoberfläche beginnt, kommt es in einer besonders hohen Konzentration vor, sodass man dort von der sogenannten „Ozonschicht“ beginnt. Diese Ozonschicht ist eine Art Schutzschild, da es die schädliche Ultraviolettstrahlung der Sonne absorbiert.
In den 1980er Jahren wurde das erste Mal ein sogenanntes Ozonloch über der Antarktis entdeckt, wo die Konzentration des Ozons in bedenklichem Maß in der Stratosphäre abgenommen hat. Die Ursache lag in den sogenannten FCKWs (FluorChlorKohlenWasserstoffe), die vor allem Treib- und Kühlmittel verwendet wurden, da diese Chlormonoxid entstehen lassen, die den Ozon zerstört haben. Daraufhin wurde beschlossen, die Emission an FCKWs deutlich zu senken, um nicht noch mehr Schäden in der Ozonschicht zu verursachen. In den 1990er Jahren wurde sogar von der EU ein Verbot an FCKWs ausgesprochen.
Ozon in der unteren Atmosphäreschichten beeinträchtigt die menschliche Gesundheit, besonders für Risikogruppen.

Durch die Industrialisierung ist in den letzten 50 Jahren die Durchschnittstemperatur auf der Erde um 0,5°C gestiegen. Es wird je nach Berechnungsmodell eine weitere Erwärmung zwischen 1,5°C und 6°C bis Ende des Jahrhunderts angenommen, wenn wir nicht etwas gegen den Treibhauseffekt und den entweichenden Treibgasen, wie beispielsweise Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoffmonoxid, unternehmen. Diese Erwärmung der Erde hat folgende Auswirkungen:
- die schnellere Ausbreitung von Wüstengebieten
- ein weiterer Anstieg des Meeresspiegels
- ggf. das Versiegen des Golfstroms
- häufigere und schwere Stürme
- extreme Hitzewellen
- Bevölkerungsströme (Klimaflucht).

Nachdem ich euch jetzt über die Auswirkungen des technischen Fortschrittes auf das Ökosystem und die Umwelt aufgeklärt habe, möchte ich euch noch andere Themen ansprechen, die erst entstanden sind durch die Technisierung und den Menschen.

Krieg ist ein organisierter und unter Einsatz erheblicher Mittel mit Waffen und Gewalt ausgetragener Konflikt, an dem oft mehrere planmäßig vorgehende Kollektive beteiligt sind. Ziel der beteiligten Kollektive ist es, ihre Interessen durchzusetzen.“
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg)
Es gibt natürlich auch Kriege im Tierreich, aber mittlerweile können Kriege, die zwischen verschiedenen Nationen geführt werden, weit zerstörerische Ausmaße einnehmen als bisher. Die Menge an Atomwaffen, die momentan von verschiedenen Nationen der Welt gehortet werden, können gar eine sehr große Zerstörung der Welt anrichten, sollten sie jemals gezündet werden. Bisher sind in der Menschheitsgeschichte 14400 Kriege belegt, wo 3,5 Milliarden Menschen zum Opfer fielen.

„The survival oft he fittest“ oder das Überleben des Stärkeren – einst hat es Darwin gepredigt und irgendwie findet es immer noch statt. Durch die Schere von Arm und Reich, die heute immer noch größer wird anstatt kleiner, findet das immer noch statt. Es gibt natürlich einige von uns, die Anderen helfen, dafür gibt es eben auch die Hilfsorganisationen, die diesen Menschen, die am unteren Ende dieser Schere sich befinden, eine warme Mahlzeit und ein Dach über den Kopf geben wollen. Menschen können warmherzig sein und auch Anderen helfen.

Meine Meinung nach hat der Mensch insgesamt eher Schlechtes über die Erde gebracht, aber er versucht auch, seine Fehler zu beheben. Meist passiert das auch eher zu spät als zu früh, aber wir sind alle mitfühlende Wesen. Wenn wir umweltbewusster handeln würden und jeder von uns nur eine Kleinigkeit mehr für seine Mitmenschen tun würde, wäre das Zusammenleben, glaube ich,  besser und der Schaden geringer. Leider wird es etwas dauern bis das in das Bewusstsein aller Menschen übergeht, denn es gibt immer Einige, die nach Macht streben und über „Leichen“ gehen, um ihre Ziele zu erreichen.


Das war mein heutiger Beitrag zur Tour und ich hoffe er hat euch gefallen und ihr konntet etwas dazulernen. Ich hoffe, dass ich vielleicht in euch das Umweltbewusstsein und euer Mitgefühl gestärkt habe, denn wir sollten alle unser Verhalten mal überdenken, bevor wir handeln.

Auch in dieser Tour gibt es etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr ein Bild zusammensetzen, wo jeden Tag ein Teilstück geliefert wird:


Teilnahmebedingungen:
Fügt die einzelnen Teilstücke richtig zusammen und verratet uns, welche Figuren auf dem Bild zu sehen sind.
Dann beantwortet uns doch bitte noch folgende Frage: In welchem Film waren die abgebildeten Figuren das erste Mal zu sehen?
Bitte schickt die Antworten auf die Fragen per Mail mit dem Betreff "Blogtour Engelsmacht" an SabineN1@gmx.at Teilnahmeschluss ist der 14.09.2015 23:59 Uhr.
Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren mit Postadresse in Deutschland und Österreich.
Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und für verloren gegangene Ware (auf dem Versandweg) wird keine Haftung übernommen.
Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch bereit, dass euer Name im Falle des Gewinnes genannt und veröffentlicht wird.
Wir wünsche euch allen viel Spaß und natürlich viel Glück! Euer Engelsmachtteam
Formularbeginn
Formularende


Morgen geht die Blogtour weiter bei Christine vom Blog Bücher-NewsWelt, die die Protagonisten des Romans interviewt hat. Den gesamten Tourfahrplan habe ich noch einmal hier im Überblick für euch:


Montag, 07.09.2015
Buchvorstellung

Dienstag, 08.09.2015
Menschen – Fluch oder Segen?
heute hier bei mir

Mittwoch, 09.09.2015
Interview mit den Protagonisten
bei Christine von Bücher-NewsWelt

Donnerstag, 10.09.2015
Freunde – Menschen fürs Herz
bei Benny von Bücherfarben

Freitag, 11.09.2015
Interview mit der Autorin
bei Nicole von Goldkindchen

Samstag, 12.09.2015
Engel – schützende Begleiter oder Hirngespenst?
bei Kata von BuchKata-b-log

Sonntag, 13.09.2015
Bilder – Seele und Ausdruck einer Geschichte

Montag, 14.09.2015
Die Macht der Worte
bei Jasmin von Bücherleser

Dienstag, 15.09.2015
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


Ich hoffe euch hat mein Beitrag heute gefallen und ihr seid morgen wieder bei der Tour dabei.
Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja


(Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch, http://flexikon.doccheck.com/de/Mensch, http://energie.gdehne.de/mensch-umwelt/index.shtml, https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung, https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg)

Kommentare:

  1. Hi und danke für den informativen Blogtag. Man kommt echt ins grübel. Wir haben zwar positive Aspekte, hauptsächlich sind wir aber für viel zu viel Schaden zuständig.

    LG Ricarda;-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    danke für den Blogtag. Wie Ricarda schon schrieb, da kommt man echt zum nachdenken, was wir eigentlich schlimmes auf der Welt anstellen. Wenn alle ein bisschen nachdenken würden, wäre es anderst.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen