Samstag, 24. Oktober 2015

[Nadja] Bogenschießen - Blogtour "Im Auge des Mörders"



Bogenschießen – Blogtour „Im Auge des Mörders“



Hallo ihr Lieben,



heute möchte ich euch zum vierten Tag der Blogtour zum Buch „Im Auge des Mörders“ von Marcus Hünnebeck begrüßen. Gestartet hat die Tour bei Lena, die euch die Protagonisten vorgestellt hat, bevor es danach bei Christiane weiterging, wo euch etwas zum Beruf des Personenschützers erzählt wurde. Gestern hat die Tour bei Denise Halt gemacht, die euch etwas zum Hacken und der Arbeit eines Hackers erzählt hat. Heute erzähle ich euch ein wenig rund um das Bogenschießen.





Nicht immer ist der erste Gedanke den man mit dem Wort „Bogenschießen“ verbindet, die Verbindung mit einer Sportart, sondern mit anderen Dingen, wie z.B. altertümliche Waffen, Rollenspiele, Mittelaltermärkte. Vielleicht ist es auch in Verbindung mit Amors Pfeil, der Liebende trifft, noch ein Begriff, aber viel mehr ist es vielleicht für einige eher ein Hobby, das vielleicht ein wenig augenzwinkernd betrachtet wird. Doch eigentlich ist Bogenschießen eine professionelle Schießsportart.




Wie zu jeder anderen Sportart gibt es hier Trainingspläne, Sicherheitsausrüstungen und es geht auch hier sehr professionell zu. Aber erst einmal möchte ich euch ein wenig über verschiedene Begrifflichkeiten aufklären und euch ein wenig über die Schutzausrüstung, die zum Bogenschießen gehören, denn nicht nur die Technik ist beim Bogenschießen entscheiden, sondern auch das Material.

Starten wir erst einmal mit Pfeil und Bogen. Pfeile werden mittlerweile aus vielen verschiedenen Materialen hergestellt. Es gibt Holzpfeile, Carbonpfeile und Aluminiumpfeile. Der Holzpfeil wird meist in Verbindung mit einem Langbogen verwendet und ist für andere Bogenarten ungeeignet. Holzpfeile werden in Turnieren mit Naturfedern geschmückt, die den Pfeil auf kurze Distanz sehr stabil macht, aber dadurch die Reichweite kürzt.  
Aluminiumpfeile hingegen verbiegen sich sehr leicht und sind sehr empfindlich, wenn sie auf harte Ziele treffen. Daher sind diese Pfeile eher für Anfänger ungeeignet, da sie sich schnell verbiegen. Ein krummer Pfeil fliegt natürlich dann nicht mehr so gut wie ein gerade Pfeil. Auch Aluminiumpfeile erhalten Naturfedern und werden meist bei Hallenturnieren verwendet.
Carbonpfeile sind wohl die modernsten Pfeile, denn sie sind äußerst stabil und kann kaum beschädigt werden, was ihn zum idealen Anfängerpfeil macht. Allerdings splittert er meist sofort, wenn eine Beschädigung auftritt, was wohl am Material liegt. Er ist windanfälliger als der Aluminiumpfeil, aber auch leichter. Sowohl Aluminiumpfeile als auch Carbonpfeile werden meist mit Recurvebögen verwenden, die auch in Turnieren verwendet werden.Die Pfeile werden im sogenannten Köcher aufbewahrt.




Nun kommen wir zu der restlichen Sicherheitsausrüstung, die natürlich nicht fehlen darf:

Am Körper wird meist ein sogenannter Streifschutz befestigt, mit dem der Schütze verhindert, dass sich die Sehne der Pfeile in der Kleidung verfängt. Es gibt auch einen Armschutz, der den Unterarm schützen soll, bei Frauen geht er meist bis zum Ellenbogen. Vor allem für Anfänger ist ein Armschutz Pflicht in der persönlichen Schutzausrüstung.
Um die Hand des Bogenschützen zu schützen, gibt es meist Handschuhe oder sogenannte Tabs.



Wohl die bekannteste Disziplin, die man mit dem Bogenschießen verbindet ist das Zielen auf Zielscheiben, was Ruhe, Konzentration und Präzision erfordert. Dieses findet unter dem Begriff FITA sowohl im Freien als auch in der Halle statt. Es gibt da verschiedene Modi, in der mit mehreren Zielen und/oder verschiedenen Entfernungen geschossen wird. Dies ist eine olympische Sportart.

Außerdem gibt es noch das 3D-Schießen, indem auf einem Waldparcours auf Schaumstofftiere geschossen wird. Dies ist der Jagd nachempfunden. Je nachdem, wo der eigene Pfeil hintrifft, gibt es unterschiedliche Punkte.

Ebenfalls gibt es noch das traditionelle Bogenschießen, in denen Blankbögen ohne technische Hilfsmittel verwendet werden. Dieses geht beispielsweise auf Traditionen im Zen-Buddhismus oder historische Persönlichkeiten wie Dschingis Khan zurück.





Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt des Bogenschießens geben, um vielleicht so euer Interesse für diesen faszinierenden Sport zu geben. Auch die Protagonistin des Buches Eva Haller ist eine Meisterin im Bogenschießen mit dem Recurvebogen.

Bei dieser Blogtour gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:




Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr heute bei mir folgende Fragen in den Kommentaren beantworten: Was verbindet ihr mit dem Bogenschießen? Ist der Sport überhaupt interessant für euch?



Gewinnspielbedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.

Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook veranstaltet.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel endet am 26. Oktober um 23:59 Uhr.




Morgen geht die Blogtour weiter bei Antonie vom Blog Die fabelhafte Welt der Bücher, die euch ein wenig von der Handlung des Buches im Rahmen von Tagebucheinträgen erzählt. Falls ihr gerade erst auf die Tour gestoßen seid oder einige Beiträge noch einmal nachlesen wollt, habe ich noch einmal den kompletten Tourfahrplan für euch:





Mittwoch, 21. Oktober 2015

Vorstellung der Protagonisten

bei Lena von Die Rabenmutti



Donnerstag, 22. Oktober 2015

Der Beruf des Personenschützers

bei Christiane von Katze mit Buch



Freitag, 23. Oktober 2015

Hacken/Hacker

bei Denise von Tapsis Buchblog



Samstag, 24. Oktober 2015

Bogenschießen

heute hier bei mir



Sonntag, 25. Oktober 2015

Eva’s Diary




Montag, 26. Oktober 2015

Autorenvorstellung

bei Britt von Lifestyle Familie





Ich hoffe, euch hat mein Beitrag heute gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.

Eure Nadja





(Verwandte Quellen: http://www.bogenundpfeile.de/, https://de.wikipedia.org/wiki/Bogenschießen)

Kommentare:

Ricarda Zöllmann hat gesagt…

Hi als Kind hab ich in einem Verein mitgemacht, der wurde aber mitlerweile geschlossen was ich sehr schade finde.

Lg Ricarda; - )

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Ich finde den Sport schon faszinierend, aber mich persönlich würde es nicht so reizen, so was selbst zu machen.

daniela.schiebeck@t-online.de

Liebe Grüße,
Daniela

Bettina Hertz hat gesagt…

Hallo, Bogenschießen ist schon eine spezielle Sportart, bei der ich persönlich nicht mitreden kann. Ich ziehe den Hut vor den Sportlern, die dies diszipliniert trainieren und die nötige Ausdauer besitzen.

bettinahertz66@googlemail.com

Liebe Grüße
Bettina

Yvonne Rauchbach hat gesagt…

Huhu Nadja,

danke für den heutigen Beitrag rund ums Bogenschießen :D
Im Urlaub, als Teenager in der Türkei habe ich einen Kurs mitgemacht, da war ich nichtmal so schlecht. Zumindest habe ich keinen erschossen, grins. Ansonsten verbinde ich mit Bogenschießen ein Spiel, Assassin's Creed :D

Lieben Gruß, Yvonne
yvonne.rauchbach@freenet.de

Emmi Porter hat gesagt…

Ciao Nadja,
sehr interessanter Beitrag!
Wenn ich "Bogenschießen" höre, dann denke ich nicht an Sport, sondern an Abenteuer. Als Kind habe ich mir selber Pfeil und Bogen gemacht und bin damit - wie Robin Hood - durch den Garten geschlichen. *lach*
Treffsichere Grüße, Emmi

Anonym hat gesagt…

Hallo ,

Mit dem Bogenschießen verbindet mich überhaupt nicht und
auch interessiert mich nicht weil ich schaue lieber Fussball .

Liebe Grüße Margareta
margareta.gebhardt@gmx.de

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

ich finde Bogenschießen sehr spannend und habe es aber leider noch nie selbst ausprobiert, was ich endlich einmal nachholen möchte :D

LG

Yvonne Rauchbach hat gesagt…

Huhu Nadja,

eine Frage, wurde auf allen Blogs schon ausgelost? Der einzigste Beitrag mit einem Gewinner habe ich auf
dem Blog: Die fabelhafte Welt der Bücher gefunden.

Lieben Gruß, Yvonne

Nadja Bookworm hat gesagt…

Huhu.
Es gibt eigentlich keine öffentliche Gewinnerbekanntgabe. Jeder Blog lost einen Gewinner aus und benachrichtigt diesen. Bei mir ist das schon geschehen, aber wer keine Mail von mir oder einem anderen Teilnehmer der Blogtour erhält, der hat leider auch nichts gewonnen.
Liebe Grüße,
Nadja

Yvonne Rauchbach hat gesagt…

Alles klar, danke fürs Bescheid geben :D