Sonntag, 4. Oktober 2015

[Nadja] Drachenmond - Sky Landis [Rezension]



Rezension – Drachenmond – Sky Landis





Titel: Drachenmond
Originaltitel: Drachenmond
Autor: Sky Landis
Verlag: Latos Verlag
Genre: High-Fantasy, Romance, Erotik
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 320 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9783943308150






Erste Sätze
Rayne lief die dunkle Straße entlang, eine von vielen, seit er vor zwei Stunden in Chicago angekommen war. Er hielt das kleine Bündel unter dem weiten Mantel an seinen Körper gepresst und fasste die Hand seines Sohnes fester.


Klappentext
Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat, Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt...


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und wird aus der Sicht von verschiedenen Personen berichtet.
Eine dieser Personen ist Alessa Martin, eine junge Frau aus Chicago. Sie wird von Träumen geplagt, in der sie sich in einen Drachen verwandelt, nichtsahnend, dass sie nicht von der Erde stammt, sondern aus einer anderen Welt. Sie ist eine sture, starke, junge Frau, die ihre Unabhängigkeit schätze, und mit neuen Dingen, die weit entfernt von ihrer Vorstellung liegen, nicht so klar kommt. Sie flieht eher vor neuen Dingen als sich damit zu beschäftigen. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich weiter, lernt ihre Heimat kennen und fühlt sich endlich angekommen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt sowohl in Chicago als auch in Hasyra, einer Parallelwelt, die einst von fünf Drachenstämmen regiert wurde. Diese Welt wird von Hass und Missgunst und Machtgier zwischen den übrigen Drachenstämmen beherrscht. Es lief viel in der Vergangenheit schief, doch die Konflikte in dem Land sind noch groß. Diese soll Alessa durch ihre Rückkehr beheben. Die Geschichte ist mystisch, spannend, dramatisch, emotional und actionreich. Sie erzählt die Geschichte von Hasyra und ihrer Vergangenheit. Das Buch konnte mich fast von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein gelungenes Buch, was mir im Großen und Ganzen gefallen hat, aber von der Handlung an der ein oder anderen Stelle etwas schwach und vorhersehbar wirkte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der Drachen als Thema in einem Buch mag. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen