Samstag, 3. Oktober 2015

[Nadja] Engelsmacht - Sabine Niedermayr [Rezension]



Rezension – Engelsmacht – Sabine Niedermayr





Titel: Engelsmacht
Originaltitel: Engelsmacht
Autor: Sabine Niedermayr
Verlag: Elvea Verlag
Genre: Urban-Fantasy, Dystopie, Young Adult, Romance, Drama
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 332 Seiten
Preis: 12,99€
ISBN: 9783945600726







Erste Sätze
Geräusche lodernder Feuer und der Geruch qualmenden Rauches drangen langsam in ihr Bewusstsein, holten sie aus der schwarzen, gedankenlosen Tiefe hervor, zurück in die Wirklichkeit. Und noch im selben Augenblick fühlte sie einen brennenden Schmerz am ganzen Körper, konnte nur erahnen, wie schlimm es um sie stand.

Klappentext
Kate ist gerade einmal siebzehn und ihr Leben besteht zu einem großen Teil aus der Bewältigung ihres Schulalltages und darin, sich mit ihren Freundinnen zu treffen. Dieses vermeintlich einfache und unbeschwerte Leben wird zunehmend durcheinander gebracht, als sich seltsame Erscheinungen und Begegnungen in Kates Leben drängen. Ausgerechnet jetzt gesteht ihr der Freund ihrer Kindheit seine Liebe. Gefühle, die sie nicht erwidert und die ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen. Hinzu kommt, dass Veränderungen auf der Erde ihren Anfang nehmen, Berichte über Naturereignisse und Katastrophen sich mehren, eine düstere Stimmung den Planeten einhüllt. Auswirkungen, die sie am eigenen Leibe zu spüren bekommt und sie nach Antworten suchen lassen, die offenbar nur ein Priester ihr geben kann. Aber sind rätselhafte Inschriften, die Visionen eines verwirrten Mannes und das Auftauchen von sonderbaren Gestalten wirklich Zeugnis eines nahenden Unterganges?


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und zwar aus der Sicht von Kate. Kate ist eine eher schüchterne, junge Frau, die gerade erst einmal 17 Jahre ist. Sie ist nicht wirklich gläubig, wird aber von Albträumen geplagt, die sehr zerstörerisch sind und ihr Angst machen. Sie ist eine gute Schülerin, aber auch eher zurückhaltend. Doch die anhaltenden Albträume verändern sie, sie entwickelt sich weiter und wird selbstbewusster. Sie arbeitet zielstrebiger, zweifelt aber zwischendurch an sich selbst und ihre Gesundheit. Ihre Entwicklung war nachvollziehbar und passend. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt in einer nicht so fernen Zukunft und die Ereignisse könnten jeden Tag passieren. Sie ist schon stark vom Christentum geprägt, aber das hat mich nicht wirklich gestört, denn es hat im Gesamtzusammenhang der Geschichte gepasst. Das Buch regt einem zum Nachdenken an, was wir Menschen tagtäglich verursachen und nimmt mich immer noch sehr mit. Wir sollten unbedingt mehr darauf achten, wie wir miteinander umgehen und was wir unserem Planeten alles antun. An sich ist die Geschichte dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Sie hat stark religiöse Bezüge, aber es nimmt nie Überhand. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Insgesamt ist das ein Buch, was mir wirklich gut gefallen hat, mich zum Nachdenken angeregt hat und mich immer noch beschäftigt, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen