Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Nadja] Just friends - Jennifer Wolf & Traust du dich? - Nadine D'Arachart, Sarah Wedler [Doppelrezension]



Rezension – Just friends – Jennifer Wolf





Titel: Just friends
Originaltitel: Just friends
Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen BitterSweets
Genre: Romance, Young Adult
Format: epub
Seitenzahl: 64 Seiten
Preis: 1,49€
ISBN: 9783646601077






Erste Sätze
Keine Sorge! Dies ist kein Ratgeber wie Alles ist doof – Ein Motivationsbuch; Hilfe, ich habe Tinnitus im Auge, ich sehe überall nur Pfeifen – Beziehungstipps von Dr. Liebe mich oder Wie schreibt man unendlich lange Buchtitel? von Dr. Best-Seller.


Klappentext
Neuvertraut – Wohligkalt – Blogbesessen…
Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«.


Meine Meinung
Die Kurzgeschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und erzählt aus der Sicht von Zofia.
Zofia ist eine junge Frau, die zwar auf ihr Äußeres achtet, aber gerne zockt, ihren besten Freund Sean beim Fußball anfeuert und katholisch ist. Außerdem schaut sie gerne Filme. Seit neun Jahren ist Sean ihr bester Freund. Sie kennt ihn in und auswendig und all seine Macken. Daher ist es für sie unfassbar, dass sie plötzlich Gefühle für diesen Jungen entwickelt, ein Halbschotte, mit einem unfassbaren Charme. Zofia versucht alles, um aus dieser Katastrophe zu entkommen, damit sie und Sean wieder beste Freunde sind. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter, was bei einer Kurzgeschichte nicht immer selbstverständlich ist. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte ist humorvoll, dramatisch und emotional. Trotz der Kürze der Geschichte haben die Protagonisten eine unheimliche Charaktertiefe. Die Geschichte konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Eine unglaublich tolle Kurzgeschichte, die mir wirklich gut gefallen und unterhalten hat. Da ich keiner Kurzgeschichte die volle Punktzahl gebe, gibt es von mir



Rezension – Traust du dich? – Nadine D’Arachart, Sarah Wedler





Titel: Traust du dich?
Originaltitel: Traust du dich?
Autor: Nadine D’Arachart, Sarah Wedler
Verlag: Carlsen BitterSweets
Genre: Young Adult, Thriller, Romance, Mystery
Format: epub
Seitenzahl: 94 Seiten
Preis: 1,49€
ISBN: 9783646601244






Erste Sätze
Noch nie in meinem Leben war mir so kalt. Trotzig recke ich die Nase in den Wind, auch wenn es sich so anfühlt, als würde sie mir jeden Augenblick abfallen.


Klappentext
Wetterbrausen – Dunkelstille – Sonnentropfen …
»Furchtlosigkeit. Ehrlichkeit. Das Streben nach Höherem.« Dies ist das Motto der Nathair. Lily ist auf Anhieb fasziniert von dem Geheimbund. Doch der wahre Grund, warum sie sich der Aufnahmeprüfung stellt, hat dunkle Haare und sommerblaue Augen: Darragh.


Meine Meinung
Die Kurzgeschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Lily Everett.
Lily Everett hat sich in ihrem jungen Leben bisher nirgendswo zugehörig gefühlt und gibt sich die Schuld an der Scheidung ihrer Eltern. Daher kommt ihr das Angebot der Nathair, einem Geheimbund an ihrem neuen Internat, beizutreten, indem sie die Aufnahmeprüfung besteht, nur Recht, denn die Mitglieder der Nathair sind eine Familie. Lily ist mutig, ein wenig leichtsinnig, sportlich und einsam. Im Laufe der Kurzgeschichte entwickelt sie sich weiter und wächst über sich hinaus.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Kurzgeschichte ist spannend, dramatisch, emotional und mysteriös. Sie war düsterer als die anderen Kurzgeschichten, aber hat mich dennoch vom ersten Augenblick an mitreißen und fesseln können. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorinnen war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Eine wirklich gelungene, düstere Kurzgeschichte, die mir wirklich gut gefallen hat, daher gibt es von mir



Das waren meine beiden Rezension zu zwei Kurzgeschichten aus dem BitterSweets-Sortiment. Beide haben mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher aus dem Sortiment. Habt ihr denn auch schon eine von den Kurzgeschichten gelesen? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr sie noch lesen wollen? Wie haben euch meine Rezensionen gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen