Montag, 2. November 2015

[Nadja] Ankündigung Blogtour "Himmelstaub: Gefangen im Koma"



Ankündigung Blogtour „Himmelstaub: Gefangen im Koma“

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch eine weitere Blogtour ankündigen und zwar zu dem Buch „Himmelstaub: Gefangen im Koma“ von Johannes Sieben.


Damit ihr ein wenig mehr über das Buch erfahren könnt, habe ich für euch den Klappentext des Buches:
"Himmelsstaub" ist eine Art fiktiver Roman, der sich mit meiner erfundenen Geschichte als Komapatient im Krankenhaus beschäftigt. Entgegen der Meinung der Ärzte sehe und höre ich aber alles, was um mich herum passiert. So sehe und höre und fühle ich Dinge, die ich eigentlich nicht sehen und hören und fühlen sollte. Von fehlender ärztlicher Ethik und Moral, von Missbrauch körperlicher und seelischer Art, von schlechten, aber auch von guten Menschen. Von mangelhafter Pflege kranker Menschen, von Korruption und Vetternwirtschaft. Von Profitgier und Bestechung. Von Palliativmedizin und Sterbehilfe. All das ist zwar erfunden, aber aus meiner über dreißigjährigen Erfahrung als Arzt im Umgang mit Krankenhäusern, Altersheimen und den Kollegen sowie dem Personal leider oft auch Wahrheit. Wer sich in dem Text nicht wiedererkennt, obwohl die Namen erfunden sind, ist selbst schuld.
Eingebettet ist das Ganze in Geschichten aus meinem Leben. Aus der Kindheit, der Schulzeit, der Pubertät, dem Mannwerden, dem Studium, der Ausbildung und dem Beruf. Meistens ein bisschen amüsant, hoffe ich jedenfalls, manchmal auch nachdenklich. Dieser Teil ist authentisch.
Dies ist mein erster Versuch, ein Buch zu schreiben und ich hab es eigentlich für mich selbst getan. Leider kann das Geschilderte aber jeden treffen, der hilflos dem Gesundheitssystem ausgeliefert ist. Darum könnte es auch andere Menschen interessieren. Die Themen sind leider topaktuell. Immer wieder liest man über schlechte Behandlung von Patienten in Pflegeheimen und Krankenhäusern. Auch über die Korruption zwischen Pharmaherstellern und Ärzten stand und steht allerlei in der Presse. Auch die Sterbehilfe wird ständig diskutiert. Manchmal dachte ich beim Schreiben, dass die realen Ereignisse meine Phantasie überholen.
Es gibt natürlich auch Krankenhäuser, in denen es nicht so, wie hier erzählt, zugeht! Hoffe ich zumindest!

Ich hoffe, ich habe euer Interesse geweckt. Falls ihr euch noch unsicher seid oder mehr erfahren wollt, könnt ihr gerne bei der Blogtour vorbeischauen, um mehr zu erfahren:


Es erwarten euch viele interessante und spannende Beiträge und es gibt auch etwas zu gewinnen. Wünsche euch einen schönen Tag.

Eure Nadja

Kommentare:

  1. Hallo,

    hier bin ich wirklich neugierig, da es mich als Angehörige persönlich betrifft. Meine Mutter befindet sich seit 1,5 Jahren in einer palliativen Chemo (Darmkrebs). Sie ist in einem Teufelskreis gefangen, in dem man einfach nicht weiß, welche Entscheidung die richtige ist.

    Bettina H.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich wollte gerne heute den ersten Beitrag mir angucken und habe die Link eingegeben.
    Jetzt sagt youtube es gibt den Kanal nicht :/
    Kannst du mir weiterhelfen?
    lg
    Carla

    AntwortenLöschen