Dienstag, 17. November 2015

[Nadja] Bernsteintränen - Izabelle Jardin [Rezension]



Rezension – Bernsteintränen – Izabelle Jardin





Titel: Bernsteintränen
Originaltitel: Bernsteintränen
Autor: Izabelle Jardin
Verlag: Amazon Publishing
Genre: Drama, Romance, Historical
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 388 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B016M3FIQY






Erste Sätze
Nicola stand am Fenster ihres Büros. Versonnen sah sie dem Wintervogel zu, der sich an den Hagebutten der Wildrosenhecke im Garten gütlich tat.




Klappentext
»Halt dich nicht mit Gefühlsduseleien auf. Geh deinen Weg, schau weder rechts noch links, nutz deine Bildung zum Erfolg!«
Mit diesem Leitspruch ist Nicola bisher ausgezeichnet durchs Leben gekommen. Als Justitiarin eines international agierenden Unternehmens steht ihr eine glänzende Karriere bevor. Eine große Liebe, die sie von ihrem Weg abbringen konnte, hat sie noch nie erlebt. Bis ausgerechnet eine Geschäftsreise in das Land des Bernsteins alles auf den Kopf stellt. Unversehens gerät sie in einen Strudel aus Vergangenheit und Gegenwart, der sie dazu bringt, ihr Lebensmotto infrage zu stellen und mehr als nur das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen.
Ein Roman über Liebe, die jede Grenze überwindet. Übers Fortgehen und Zurückkehren, Verlieren und Wiederfinden. Über Zufall und Bestimmung, Sehnsucht und Hoffnung. Eine Geschichte, die das Heute und das Damals für die Zukunft zusammenfügt. 


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Sicht eines personalen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Nicola Berger.
Nicola ist eine junge, ehrgeizige Frau, die Gefühlen in ihrem Leben nicht viel abgewinnen will. Ihre Erziehung war immer auf Erfolg, Disziplin und Bildung geprägt. Sie ist erfolgreich in dem was sie tut, aber dafür hat sie auch schon ein paar gescheiterte Beziehungen hinter sich. Ihre Karriere stand immer im Vordergrund. Doch in Wahrheit ist sie sehr verletzlich und sie versteckt ihr wahres Ich hinter einem Schutzschild. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter, findet zu sich selbst, entdeckt die Wurzeln ihrer Familie und entdeckt ihre eigenen Träume und Wünsche wieder. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Geschichte hat prinzipiell zwei Handlungsstränge. Sie erzählt einerseits die Geschichte der jungen Elisabeth in dem 1940ern und von Nicola in der heutigen Zeit. Dabei ist der ältere Handlungsstrang so geschickt in den Handlungsstrang von Nicola eingebunden, dass er ein Teil der laufenden Handlung war und nicht störend war. Die Geschichte an sich ist dramatisch, emotional und spannend. Sie konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein wirklich gelungenes Buch voller Geschichte, Emotionen und Dramatik, welches mich berührt hat und fast vollständig überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken und vor allem das Buch vorablesen zu dürfen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen