Sonntag, 1. November 2015

[Nadja] Die Geschichtenerzählerin - Stella Jante [Rezension]



Rezension – Die Geschichtenerzählerin – Stella Jante (Die Geschichtenerzählerin 1)





Titel: Die Geschichtenerzählerin
Originaltitel: Die Geschichtenerzählerin
Autor: Stella Jante
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Young Adult, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 524 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B00KXVYTNA






Erste Sätze
„Du wirst sterben!“
„Nein, das erlaube ich nicht!“


Klappentext
Die 18-jährige Mena hat ihr Leben lang in ihren eigenen Welten gelebt. Ob nun selbst erfundene Geschichten oder die aus Büchern und Filmen: Sie liebt sie mehr als die Realität.
Eines Tages landet sie unverhofft wie Alice im Wunderland in einer Welt der Visionen, die sie nicht von der Realität unterscheiden kann. Alpine und irische Sagengestalten – auf einmal sind sie mehr als nur Geschichten. Noch dazu taucht ein junger, umwerfend aussehender „Traum-Mann“ auf, der ihr bei den Abenteuern in dieser Welt bedingungslos zur Seite steht. Von Reise zu Reise entdeckt sie, was es mit diesen lebensnahen Visionen auf sich hat und dass ihr Traum-Mann realer wird, als sie es sich je hätte träumen lassen…


Meine Meinung
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar aus der Sicht von Philomena, die nur Mena genannt wird. Einige wenige Abschnitte des Buches sind aus der Sicht eines auktorialen Erzählers.
Mena ist Südtirolerin, ist zweisprachig aufgewachsen mit Deutsch und Italienisch, und beherrscht auch noch Englisch. Sie ist ein Bücherwurm, lebt nicht wirklich und stößt andere Menschen unbewusst von sich. Mena ist rastlos, eine Träumerin und ist sich noch unsicher, was sie mit ihrer Zukunft anfangen soll. Sie liebt die Natur und die Berge und fühlt sich in ihrer Heimat richtig wohl. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter, findet ihr Selbstbewusstsein, lernt mehr über sich selbst und entdeckt neue Wahrheiten.
Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich ist dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Sie spielt sowohl in der realen Welt als auch in der Anderswelt, die unserer realen Welt sehr ähnlich ist. Das Buch bedient sich der irischen und der alpinischen Mytholgie, die für mich recht neu und interessant ist. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen gemischt mit einer wirklich phantasievollen, neuen Idee hinter der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein unglaublich bewegende, ideenreiche, sehr großartige Geschichte, mit einer überraschenden Charaktertiefe, die mich komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch richtig, richtig gut gefallen und ich kann es nur jedem von euch ans Herz legen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat euch das Buch gefallen? Wenn nein, würdet ihr das Buch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen