Sonntag, 24. Januar 2016

[Nadja] Wo du auch bist - Kerstin Bätz [Rezension]



Rezension – Wo du auch bist – Kerstin Bätz





Titel: Wo du auch bist
Originaltitel: Wo du auch bist
Autor: Kerstin Bätz
Verlag: Amazon Publishing
Genre: Thriller, Mystery
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 418 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9781503950016






Erste Sätze
Alexander wusste, wie die Hölle aussah. Er hatte gelernt, dass Verdammnis und Höllenqualen ein physischer Ort sein konnten, weitab vom Gerede der Priester und der alten Weiber.


Klappentext
Die Historikerin Sonja ist auf der Flucht. Vor ihrem alten Leben und ihrem gewalttätigen Mann Kai. Mit Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz-Heilstätten südlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen. Sie schöpft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt. Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher. Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler. Sonja fühlt sich beobachtet. Weil sie weiß, dass jemand sie verfolgt. Jemand, der sie gut zu kennen scheint … aber kann sie ihrem Verstand noch trauen?


Meine Meinung
Das Buch ist bis auf den Prolog, der aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben ist, aus der Ich-Perspektive geschrieben.
Die Ich-Erzählerin ist Sonja, eine Frau, die sich in den Heilstätten in Beelitz einen neuen Anfang erhofft. Sie ist verängstigt und kann nur schwer Menschen vertrauen. In ihrer Arbeit als Historikerin geht sie voll auf und liebt es die Geschichten von Orten und Personen herauszufinden. Sie ist ehrgeizig, aber flieht eher, als sich einer Konfrontation zu stellen. Im Laufe der Geschichte wird sie mehrmals mit sich selbst und ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte an sich hat eine eher düstere Atmosphäre, die von einigen Episoden Hoffnung bestückt ist. Der Autorin ist es gelungen, die besondere Atmosphäre der Beelitz-Heilstätten gut einzufangen und für den Leser greifbar zu machen. An sich ist das Buch dramatisch, emotional, spannend und actionreich. Es konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.


Bewertung
Ein wirklich mitreißender Roman mit einer düsteren und einzigartigen Atmosphäre, der mich komplett überzeugen konnte, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und es hat mich wirklich überrascht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen