Donnerstag, 13. Juli 2017

Frostkiller - Jennifer Estep [Rezension]



Rezension – Frostkiller – Jennifer Estep (Mythos Academy 6)




Titel: Frostkiller
Originaltitel: Killer Frost
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper Verlag
Genre: Urban-Fantasy, Young Adult, Drama, Romance, Action
Format: Broschiertes Taschenbuch
Seitenzahl: 432 Seiten
Preis: 16,99€
ISBN: 9783492703253




>>Das ist unsinnig.<<
Daphne Cruz, meine beste Freundin, lehnte sich vor, starrte in den Badezimmerspiegel und trug eine weitere Schicht Lipgloss auf.

Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte...

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Gwen Frost. Gwen ist eine Gypsi, die über eine besondere Berührungsmagie verfügt und der Champion der Göttin Nike ist. Als dieser soll sie Loki vernichten, doch sie ist auch noch ein normales Mädchen, welches mit einer großen, vielleicht auch zu großen Aufgabe betraut wurde. Sie ist klug, stark und entschlossen, leidet aber auch an Selbstzweifeln. Außerdem ist sie jemand, der die Menschen, die er liebt, um jeden Preis beschützen möchte.
Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. Auch in diesem Teil entwickelt sie sich weiter, wächst über sich hinaus und gerät an ihre Grenzen. Man merkt spürbar, wie weit sich Gwen bereits entwickelt hat im Laufe der letzten Bände.

Der Einstieg in die Geschichte war nach der langen Pause kein Problem, da die Autorin die wichtigsten Ereignisse im Laufe des Buches wieder zusammengefasst hat, was aber gleichzeitig auch ein wenig anstrengend war, da die Handlung erst danach so richtig losging. Das Buch setzt direkt an die Ereignisse des Vorgängers an und ist wieder recht düster, da nun die Schnitter und Loki im Vorteil sind. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es bietet einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Man merkt, dass die Autorin sich wirklich Gedanke um das Finale gemacht hat und es hat zur Geschichte und der Reihe absolut gepasst. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Abschluss mit einem passenden und durchdachten Finale. Das Buch konnte mich ähnlich begeistern wie sein Vorgänger, daher gibt es von mir


Es ist über ein Jahr her, seit ich den letzten Teil gelesen habe und ich bin froh, endlich den Abschluss gelesen habe, auch wenn es für mich nicht der beste Teil der Reihe war, auch wenn der Abschluss gelungen ist. Ich werde aber definitiv noch etwas von der Autorin lesen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen