Montag, 10. Juli 2017

Last Chance - Mara Breiter [Rezension]



Rezension – Last Chance – Mara Breiter




Titel: Last Chance
Originaltitel: Last Chance
Autor: Mara Breiter
Verlag: Carlsen Impress
Genre: Romance, Drama
Format: epub
Seitenzahl: 478 Seiten
Preis: 3,99€
ISBN: 9783646601695




Erschöpft ließ ich mich auf mein Bett fallen und atmete tief durch. Ein zufriedenes Lächeln bildete sich auf meinen Lippen, als mein Blick durch meine neue kleine Wohnung glitt.

**Der Wattpad-Hit!**
Eine neue Wohnung, ein neues Leben. Als Antonia in ihre erste eigene Bleibe zieht, scheinen ihr alle Möglichkeiten des Lebens unendlich nah und unendlich greifbar zu sein. Aber dann trifft sie auf ihren Balkonnachbarn Matze und nichts ist mehr, wie es war. Matze und Antonia. Sie sind wie Licht und Dunkelheit, Zeit und Raum, Osten und Westen. Unterschiedlicher könnten zwei Menschen gar nicht sein und doch sind sie ohne den anderen bedeutungslos, nicht existent. Als sich ausgerechnet die Schatten ihrer beider Vergangenheit zwischen sie stellen, liegt es ganz allein bei ihnen, ihr Leben zu entwirren und ihre Chance zu ergreifen. Aber nichts ist so einfach, wie es aussieht…

Das Buch ist hauptsächlich aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Antonia. Der auktoriale Erzähler berichtet ab und an aus der Sicht von Matze.
Antonia ist tollpatschig, kann nicht gut mit fremden Menschen umgehen und ist eher schüchtern und zurückhaltend. Aber sie ist auch freundlich und hilfsbereit und wenig egoistisch. Sie ist glücklich über ihre Unabhängigkeit mit der kleinen Wohnung.
Matze ist Antonias Nachbar, raucht und ist eher verschlossen, doch irgendwie kommt er nicht von Antonia so richtig los und hilft ihr, so gut er kann. Doch es ist schwierig für ihn über sich, sein Leben und seine Vergangenheit zu reden.
Beide Charaktere sind echt und wirken aus dem Leben gegriffen, denn sie haben Stärken und Schwächen. Aber genau ihre Schwächen und ihre Vergangenheit machen sie zu etwas Besonderem. Sie entwickeln sich weiter, geraten an ihre Grenzen und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. 

Beide Charaktere können einerseits nicht unterschiedlicher, sich an manchen Stellen aber auch nicht ähnlichen sein. Und genau das prägt sie Geschichte, nämlich das Leben und wie sich manche Situationen ergeben und verändern. Es macht sie echt, aber gleichzeitig durch die Charaktere zu etwas Anderem und Besonderem. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt, der echt und besonders war und mich deshalb auch überraschen und komplett überzeugen konnte. Daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen