Mittwoch, 20. September 2017

Zarin Saltan - Katherina Ushachov [Rezension]



Rezension – Zarin Saltan – Katherina Ushachov (Märchenspinnerei 8)




Titel: Zarin Saltan
Originaltitel: Zarin Saltan
Autor: Katherina Ushachov
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Romance, Drama
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 138 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B075L6J5YQ




Am liebsten würde er sich betäuben. Wodka stand in ausreichender Menge vor ihm auf den Tisch, in einer dieser altmodischen Kristallkaraffen, die an den dekadenten Chic der Sowjetära erinnerten und ihn abstießen.

Ein begehrter Junggeselle
Drei Konkurrentinnen
Ein magisches Eichhörnchen
Als die Slawistikstudentin Anna von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ahnt sie nicht, dass sie dort dem Kaviarzar Viktor begegnet. Ganz überraschend wählt er sie aus und Anna ist damit nur einen Schritt entfernt von einem Leben wie im Märchen. Doch Neid und Missgunst lassen den Traum bald zum Albtraum werden und sie braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.
„Zar Saltan“ in neuem Gewand – im 8. Band der Märchenspinnerei erzählt Katherina Ushachov die altbekannte Geschichte von Feindschaft, Eifersucht und Oberflächlichkeiten in einem modernen Setting neu und lässt dabei jene Figur zu Wort kommen, die im Original untergeht: die Zarin. 

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht verschiedener Personen, allen voran Anna und Viktor.
Anna ist Slawistikstudentin, liebt alte Texte und Märchen und ist eher schüchtern und zurückhaltend, aber auch leidenschaftlich und chaotisch. Sie sucht nicht eine Bettbekanntschaft, sondern den Mann fürs Leben. Ihre Liebe zu Büchern ist und bleibt aber ungebrochen.
Viktor ist der Chef eines bekannten Kaviarunternehmens und damit ein begehrter Junggeselle, doch er hat schon mal die Frau fürs Leben verloren und will sich daher nicht noch mal binden. Er ist erfolgreich, begehrt und schön.
Beide Charaktere treffen sich bei einer Datingshow und erleben eine Liebe, die einem Märchen gleicht. Sie geraten an ihre Grenzen und entwickeln sich weiter. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte adaptiert ein russisches Märchen, was mir gänzlich unbekannt war, weshalb ich völlig unvoreingenommen an die Geschichte herangegangen bin. Mein größtes Problem mit dieser Geschichte war allerdings das Tempo. Man spürt zwar die Anziehungskraft zwischen Anna und Viktor, hat aber nie das Gefühl, das sich die Beiden wirklich kennenlernen. Es gibt kaum Gespräche und die einzelnen Verabredungen sind auch recht kurz beschrieben, was sehr schade ist. Ich hätte mir einfach gewünscht, die Autorin hätte den Beiden die Zeit gegeben, ihre Beziehung und Liebe reifen zu lassen. So wirkt das alles für mich ein wenig überstürzt, denn eine Hochzeit sollte trotz allem gut überlegt sein. Und genau dieses überstürzte Tempo lässt einen kaum die Geschichte genießen und reifen lassen. Ebenso die anderen Charaktere blieben doch recht blass, was ich sehr schade fand, denn auch wichtige Nebencharaktere müssen für mich ausreichend Platz eingeräumt bekommen. So gibt es Neid und Missgunst, welche für mich beinahe aus heiterem Himmel kamen. Dennoch konnte mich die Geschichte fesseln und mitreißen. Der Fantasy-Aspekt wirkt unwirklich und doch so passend für die Geschichte. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein Debütroman, der für sich und auch für die Charaktere einfach mehr Zeit und Seiten gebraucht hätte, da das rasante Tempo zu Kosten der Charaktere und der Geschichte ging, was sehr schade ist, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, denn es hat auch ein paar Schwächen. Habt ihr es denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: