Samstag, 21. Oktober 2017

Der schwarze Regen - Rainer Wekwerth [Rezension]



Rezension – Der schwarze Regen – Rainer Wekwerth (Hamburg Rain 2084 0.5)




Titel: Der schwarze Regen
Originaltitel: Der schwarze Regen
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Dystopie, Drama, Science Fiction, Crime
Format: epub
Seitenzahl: 50 Seiten
Preis: 0,00€
ISBN: 9783426437469




Als ich erwachte, trommelte der Regen gegen die Scheibe des großen Plexiglasfensters meiner Wohneinheit. Blasse Tropfen, die unablässig über die glatte Oberfläche in die Tiefe glitten.

Hamburg im Jahr 2084: Die Stadt ist zu einer Megametropole mit 22 Millionen Einwohnern herangewachsen. Bauwerke früherer Epochen sind zu einem einzigen Gebäude verschmolzen, das sich über eine gigantische Fläche erstreckt und weit in den Himmel ragt. Unablässig fließt der Regen an seinen Milliarden Ecken und Kanten herab. Das Leben ist in einer streng hierarchischen Gesellschaft organisiert: Je reicher, desto weiter oben; je ärmer, desto weiter unten. Hier leben die Armen verzweifelt in Dunkelheit und Müll ohne Zukunft. Nur die Mittelschicht hat noch Hoffnung auf eine bessere Welt. Diese Rangordnung darf niemals verändert werden. Doch manchmal geschieht es, dass jemand den zugewiesenen Lebensraum verlässt. Mit unvorhersehbaren fatalen Folgen!

Die Kurzgeschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Josh.
Josh ist ein Polizist aus der Mittelschicht, der zu einem Einsatz gerufen wird, der eigentlich nicht in seinem Bezirk liegt, aber wo die besten Leute angefordert sind. Er ist klug, mutig und stark, denn er hat eine Vergangenheit überlebt, wo mutierte Menschen versucht haben, die Stadt zu beherrschen.
Im Laufe der Kurzgeschichte erfährt er mehr über sich selbst und gerät an seine Grenzen. Er entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Gedanken und Handlungen nachvollziehbar. 

Der Autor schafft ein Zukunftszenario in dessen Mittelpunkt Hamburg steht, welches sehr realistisch und in einer nicht so fernen Zukunft spielt. Vor allem das Leben in den verschiedenen Ebenen und die technische Weiterentwicklung passen zur Grundidee und fügen sich in das Konzept. Ich freue mich schon darauf mehr zu erfahren. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig zu lesen. 

Ein gelungener Auftakt mit einer interessanten Idee und einer glaubhaften Geschichte, daher gibt es von mir


Auf diese Serie bin ich auch nur per Zufall aufmerksam geworden und begeistert. Der Auftakt allein hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon darauf, die Serie weiterzulesen. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: