Freitag, 20. Oktober 2017

Forgivable - Nadine Kapp, D.L. Andrews [Rezension]



Rezension – Forgivable – Nadine Kapp, D.L. Andrews (Able-Reihe 3)




Titel: Forgivable
Originaltitel: Forgivable
Autoren: Nadine Kapp, D.L. Andrews
Verlag: Booklover Verlag
Genre: Romance, Drama, Erotik
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 248 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B01DO9B76Y




In meinem Leben gab es bereits Tage, an denen ich traurig war. Tage, an denen ich mich so schlecht gefühlt habe, dass es kaum auszuhalten war.

Dennis ist ein Playboy, dem Gefühle völlig fremd sind.
Bis Sina in sein Leben tritt und es vollkommen auf den Kopf stellt.
Doch anstatt zu seinen Gefühlen zu stehen, läuft er davon und verletzt seine Angebetete zutiefst.
Seine Versuche, sie zurückzugewinnen, bleiben vergebens und geschlagen stellt er fest, dass er das Wichtigste verloren hat.
Monate vergehen, bis sie plötzlich erneut aufeinander treffen.
Die Freude hält jedoch nur solange, bis Dennis feststellen muss, dass Sina ihm etwas verheimlicht hat.
Wird das Geheimnis nun endgültig alles zerstören?
Oder besitzt die wahre Liebe die Kraft, alles zu verzeihen?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Sina.
Sina ist eine junge Frau, die sich in Berlin Hals über Kopf in Dennis verliebt hat und sich in eine Affäre gestürzt hat. Sie ist schön, engagiert, nachtragend und selbstbewusst, hat aber Angst, dass sie ihre Gefühle sie zerstören. Sie arbeitet als Krankenschwester in Köln.
Dennis ist ein junger Mann, ein richtiger Playboy, der bisher nur Frauen zum Spaß benutzt hat. Nie hatte er ernsthafte Gefühle, doch all das hat sich geändert, als er Sina in Berlin getroffen hat. Er ist gutaussehend, selbstbewusst, hilflos und fürchtet sich vor den Gefühlen, die Sina in ihm hervorruft. Meist denkt er nicht wirklich nach, bevor er etwas tut.
Beide Charaktere verbinden diese Gefühle, die von Beginn an spürbar waren, aber durch Verrat und Verluste haben sie das Vertrauen zueinander verloren, obwohl die Gefühle doch die Gleichen sind. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen. Ihre Handlungen und Gedanken waren für mich nicht immer nachvollziehbar. 

Die Geschichte setzt direkt an den Handlungen des Vorgängers an, wo die beiden Protagonisten noch Nebencharaktere waren, aber ihren eigenen Handlungsstrang hatten. Während in den anderen Teilen aber ernste Themen eine tragende Rolle gespielt haben, geht es hier primär um Liebe und Vertrauen. Das war neben dem Verhalten der Protagonisten auch das Problem der Geschichte. Man hatte als Leser das Gefühl die Charaktere drehen sich im Kreis und die Annäherung erfolgt nur dank dem Einfluss anderer Charaktere und Zufällen. Aus eigenen Impulsen wäre es nie soweit gekommen, was schade ist, vor allem da ihre Gefühle doch so stark zueinander sind. Daher konnte mich das Buch auch nur bedingt fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der beiden Autoren harmoniert immer noch gut miteinander und war angenehm und flüssig zu lesen.

Ein Reihenabschluss mit einigen Schwächen, der mich leider nur bedingt überzeugen konnte, daher gibt es von mir


Es war eine Weile her, seit ich gemerkt habe, dass zu dieser Reihe noch ein Band gehört. Doch man hätte auf diesen auch gut verzichten können, da er meiner Meinung hätte besser umgesetzt werden können. Er war ganz gut, leider aber auch nicht besser. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr das Buch noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: