Mittwoch, 18. Oktober 2017

Marcus' Entscheidung - James Frey [Rezension]



Rezension – Marcus‘ Entscheidung – James Frey (Endgame Novella 3)




Titel: Marcus‘ Entscheidung
Originaltitel: Endgame Novella 3
Autor: James Frey
Verlag: Verlag Friedrich Oetinger
Genre: Dystopie, Young Adult, Drama, Adventure
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 37 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B00PM1RF5 




Als Marcus ein kleiner Junger war, nannten sie ihn den Affen. Das war als Kompliment gemeint.

Als Marcus ein kleiner Junge war, nannten sie ihn den Affen. Es gab nichts, was er nicht erklimmen konnte. Auch noch Jahre später ist Klettern seine absolute Lieblingsbeschäftigung. Bäume, Wolkenkratzer, aktive Vulkane, nichts hält ihn am Boden. Als sein bester Freund Alexander zum Endgame-Spieler seines Volkes ernannt wird, wagen sie einen letzten gemeinsamen Aufstieg, der Alexander zum Verhängnis wird…

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von Marcus.
Marcus weiß schon von Beginn an, dass es nur einen geben wird, der das Volk der Minoer in dieser Generation im Endgame vertreten wird, sollte es dazu kommen. Gemeinsam mit anderen Kindern wird er darauf vorbereitet, um zu ermitteln, welcher der beste ihrer Generation ist. Er und Alexander stechen dabei eindeutig als Favoriten heraus. Marcus weiß aber für sich, dass es für ihn kein Leben ohne Endgame geben kann, im Gegensatz zu Alexander.
Im Laufe der Kurzgeschichte entwickelt er sich weiter, wächst über sich hinaus und gerät an seine Grenzen. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Man merkt während der Geschichte deutlich, wie Marcus zu dem Menschen wird, der er ist. Er besitzt ein hohes Improvisationstalent und ist ehrgeizig genug, mit allen Mitteln sein Ziel zu erreichen. Und genau das zeichnet die Geschichte trotz der Kürze aus, denn sie zeigt ein Blick in ein Leben vor Endgame, aber leider auch nicht viel mehr. Das Buch konnte mich fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen trotz der Kürze der Geschichte. Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Kurzgeschichte, die Marcus Vorgeschichte und Entwicklung zeigt und mich gut unterhalten konnte, daher gibt es von mir


Ich habe die Bücher damals zusammen mit dem ersten Band von Endgame gekauft und mich entschlossen, nun zum Wiedereinstieg in die Reihe die letzte Kurzgeschichte zu lesen. Diese hat mich gut unterhalten und ebenso gut gefallen. Habt ihr diese denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr sie noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: