Mittwoch, 25. Oktober 2017

Spätsommersprossen - Britta Orlowski [Rezension]



Rezension – Spätsommersprossen – Britta Orlowski (St. Elwine 5)



Titel: Spätsommersprossen
Originaltitel: Spätsommersprossen
Autor: Britta Orlowski
Verlag: bookshouse
Genre: Drama, Romance, Erotik
Format: epub
Seitenzahl: 428 Seiten
Preis: 5,99€ (E-Book), 14,99€ (Print)
ISBNs: ePub: 9789963537846
Kindle: 9789963537853
pdf: 9789963537839
Print: 9789963537822



Natürlich kannte sie das Alter ihrer Chefin, und diese hatte zu keinem Zeitpunkt ein Geheimnis daraus gemacht, wann sie in Pension ging. Die Monate waren jedoch schneller vergangen, als sie für möglich gehalten hatte.

Wieso soll das Revival-Konzert in einem unbekannten Küstenort stattfinden? Zunächst lehnt Baylee ab, nur, um später die Meinung über ihre Teilnahme zu ändern. Für diese Schnapsidee zeichnet das Hippie-Blut in ihren Adern verantwortlich. Alles, was mit den Ted Brunner Singers zu tun hat, gehört eigentlich in ihre Vergangenheit. Auch der ehemalige Sänger Joel DeLuca, das optische Schmankerl ihrer Band, der Sahnetupfer auf der Torte. Kurz nach ihrer Ankunft in St. Elwine erfährt Baylee mehr. Joel befindet sich ganz in ihrer Nähe, und er ist der Reverend dieser Stadt. Sofort beschleunigt sich ihr Herzschlag. Doch viel schlimmer ist, sie soll zu ihm gehen und ihn umstimmen, denn er verweigert sich dem Konzert. Dabei wissen die ehemaligen Mitglieder der Hippie-Combo, was damals passiert ist. Damals, in einem anderen Leben, als alles irgendwie leicht schien, bis das Unglück geschah. Trip wider Willen nach St. Elwine

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Baylee Scott und Joel DeLuca.
Baylee Scott ist eine Frau, die in ihrer Jugend Teil einer Hippie-Band war und dort ihre große Liebe getroffen hatte, die sie nie vergessen konnte. Doch er hat sich nicht für sie entschieden und sie trägt eine große Last der Vergangenheit mit sich herum. Sie ist engagiert, klug und flexibel, was ihren auszuübenden Beruf betrifft. Baylee kann sich gut in neue Situationen auseinandersetzen und ist ein Allround-Talent.
Joel DeLuca war ebenfalls Sänger in einer Hippie-Band, wo er das Wertvollste verloren hat, was er hatte. Das hat ihn in ein tiefes Loch gestürzt, wo ihn der Glaube errettet hat. Daher hat er Theologie studiert und ist nun Reverend in St. Elwine. Doch auch wenn er sich in St. Elwine wohl fühlt, hat er sich noch nicht wirklich eingelebt.
Beide Charaktere geraten während der Geschichte an ihre Grenzen, entwickeln sich weiter und wachsen über sich hinaus. Sie verbindet ihre gemeinsame Vergangenheit, aber auch die damit verbundenen Geschehnisse. Ich konnte mich gut in beide Charaktere hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte spielt ein wenig nach den Ereignissen des letzten Buches und hat wieder andere Protagonisten, die eine gemeinsame Vergangenheit haben und sich kennen. Durch diese Vergangenheit ergeben sich andere Probleme als wenn man sich frisch verliebt, aber es zeigt auch, dass Liebe beständig ist und nicht unbedingt vergehen muss. Das einzige Problem während der Geschichte war, dass man nicht immer sofort gemerkt hat, wenn man sich als Leser in der Vergangenheit befand. Es wäre schöner gewesen, wenn das ein wenig offensichtlicher abgetrennt würde. Ansonsten war es aber schön wieder nach St. Elwine mit ihren Bewohnern zurückzukehren und zu sehen, wie sich ihr Leben verändert hat. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung mit anderen Protagonisten, die mir wieder besser gefallen hat, daher gibt es diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, ob es noch eine weitere Geschichte aus St. Elwine gibt. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: