Freitag, 24. November 2017

Im Schatten des Wolfsmonds - Bettina Ferbus [Rezension]



Rezension – Im Schatten des Wolfsmonds – Bettina Ferbus



Titel: Im Schatten des Wolfsmonds
Originaltitel: Im Schatten des Wolfsmonds
Autor: Bettina Ferbus
Verlag: bookshouse
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance
Format: epub
Seitenzahl: 84 Seiten
Preis: 0,99€
ISBNs: ePub: 9789963522514
Kindle: 9789963522521
pdf: 9789963522507




Sie sollte nicht hier sein. Aber sie konnte nicht anders.

Werwölfe bleiben unter sich. Sie mischen sich nicht mit Menschen und sie verachten Schwächlinge. Die geborene Werwölfin Nathalie lebt in ständigem Konflikt, denn sie möchte den Regeln des Woldsrudels gehorchen, fühlt sich aber gleichzeitig von den Menschen, die sie eigentlich meiden soll, wie magisch angezogen. Besonders von David. In einer Vollmondnacht kann Nathalie nicht länger widerstehen und zeigt sich ihm. Er hält sie für einen großen schwarzen Hund und nimmt sie mit nach Hause. Weil es Nathalie nicht erlaubt ist, sich zu offenbaren, harrt sie in ihrer Werwolfgestalt aus, bis ihr Rudelführer Ray sie bei einem Spaziergang entdeckt und sie zum Rudel zurückschleift. Doch Nathalie kann nicht von David lassen. Sie stellt sich gegen Ray und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr...

Das Buch ist aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Nathalie.
Nathalie ist eine Werwölfin, die sich nicht wohl unter dem Rudel und ihrem Alpha Ray fühlt. Sie kann nicht verstehen, warum sie die Menschen meiden sollen, weshalb es sie immer wieder zu ihnen zieht, obwohl sie weiß, dass sie ihnen gefährlich werden kann. Nathalie ist neugierig, leidenschaftlich und handelt eher instinktiv als klug, indem sie sich über Verbote einfach hinwegsetzt, was sie selbst in Gefahr bringt.
Im Laufe der Kurzgeschichte entwickelt sich ein wenig weiter und gerät an ihre Grenzen. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Die Kurzgeschichte gibt einen kleinen Einblick in das Verhältnis von Mensch und Werwölfen und das unterschiedliche Leben, ebenso ist es eine Liebesgeschichte, die ein wenig überstürzt wirkt. Aber es ist eben nicht mehr, denn für mich war es beispielsweise nicht ersichtlich, wann die Faszination Nathalies David gegenüber plötzlich in Liebe umschlägt. Ebenso der rote Faden, der sich durch die Geschichte ziehen sollte, war irgendwie nicht so wirklich vorhanden. Das ist ein schade, denn ein paar Seiten und ein mehr Inhalt hätten diese Geschichte inhaltlich wertvoller und authentischer gemacht. So konnte sie mich leider nur bedingt fesseln und mitreißen. Es gibt kaum überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine Kurzgeschichte, die für mich leider eine Enttäuschung war und mehr hätte ausgearbeitet werden dürfen, daher gibt es von mir nur


Nachdem ich die Austrian Vampire World-Reihe der Autorin gelesen habe, musste ich unbedingt auch dieses Buch lesen. Leider hat mich das Buch hier enttäuscht und es war nur ok, aber ich hoffe dennoch auf weitere Bücher der Autorin. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: