Freitag, 17. November 2017

Verzweiflung - Juliane Maibach [Rezension]



Rezension – Verzweiflung – Juliane Maibach (Necare 4)




Titel: Verzweiflung
Originaltitel: Verzweiflung
Autor: Juliane Maibach
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 376 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B00JJ8O7J4




Dunkelgraue Wolken bedeckten an diesem Tag den Himmel und heftiger Regen ging hernieder, der durch die Risse und Löcher der steinernen Burgruine drang.
Ein Mann rieb sich die Tropfen aus dem Gesicht und ging weiter durch den langen Korridor.

Vier Monate sind seit ihrer Rückkehr aus Incendium vergangen, doch Force findet nur schwer in den Alltag zurück und kann Devil nicht vergessen.
Als sie in den Ferien ein Praktikum bei den Radrym absolviert, kommt sie einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur, das ihr Leben für immer verändern könnte.
Aber nicht nur dieses Erlebnis beschäftigt sie, denn in Morbus werden sie und ihre Freundinnen von seltsamen Kreaturen angegriffen. Kurz darauf steht Force plötzlich erneut ihrer großen Liebe gegenüber… 

Das Buch ist hauptsächlich aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Force. Ab und an gibt es Abschnitte, die aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben sind, um einen Einblick in die gesamten Geschehnisse zu bekommen.
Force ist eine Mischava, eine halbe Hexe, die von der Erde stammt und ein Großteil ihres Lebens als Mensch gelebt habt. Daher ist sie weit zurück im Lernstoff und verliebt in einen Dämon, der das Ende ihrer Welt bedeuten könnte. Doch sie kann Devil einfach nicht loslassen und liebt ihn über alles, weshalb sie nicht immer die klügsten Entscheidungen trifft. Sie handelt immer noch naiv und sehr emotional.
Auch in diesem Band gerät sie wieder an ihre Grenzen und entwickelt sich weiter. Ich konnte mich ganz gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Handlungen in diesem Band spielen ein wenig nach den Ereignissen des letzten Bandes. Dieser Band spielt hauptsächlich auf der Erde und in der Welt der Hexen und beschäftigt sich viel mit der Liebe und dem Schulalltag. Wo im letzten Band noch die Bedrohungen groß wirkten, sind sie in diesem Band irgendwie zusammengeschrumpft. Man bekommt das Gefühl, dass alles sich ein wenig in Nebensächlichkeiten verliert, was sehr schade ist. Auch wenn das letzte Drittel das Buch gerettet hat und es dann doch überraschende Wendungen und Entwicklungen gab, konnte mich das Buch nur bedingt fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die leider wieder schwächer war, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn dieser Teil wieder schwächer war. Ich bin aber trotzdem gespannt darauf, wie die Reihe am Ende ausgeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: