Montag, 11. Dezember 2017

Der Puppenspieler - I. Reen Bow [Rezension]



Rezension – Der Puppenspieler – I. Reen Bow (Phönixakademie 19)




Titel: Der Puppenspieler
Originaltitel: Der Puppenspieler
Autor: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing
Genre: Fantasy, Science Fiction, Drama, Action, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 86 Seiten
Preis: 0,99€
ASIN: B077SZMYDR




Wir sind gefangen.
Gefangen.

Der Tod ist erst der Anfang.
Das Renaissance-Projekt ist Blendwerk – nur eine Bühne für Varus Gettson, auf der er seine Untergebenen, Feinde und Verbündete wie Marionetten zum Tanzen bringt. Er hat sie alle schamlos betrogen und ergötzt sich an deren Leid. Doch nun will er mehr, es ist für ihn an der Zeit, der Welt seine wahren Absichten zu offenbaren. Sein erster Schritt ist der brutale Angriff auf die Stadt Tirias. Er will Jennys Macht für seine Zwecke nutzen, doch rechnet er nicht damit, dass sie seine pervertierte goldene Magie durchschaut.

Das Buch ist wieder aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschrieben und berichtet aus der Sicht von verschiedenen Personen, allen voran Varus Gettson.
Varus Gettson ist der Leiter der Phönixakademie und der Kopf des Renaissance-Projekt, der den magischen Krieg ausgelöst hat. Doch niemand weiß, wer er ist. Er ist klug, machtgierig und verfolgt seine eigenen Ziele, ist aber auch sehr mächtig und unaufhaltsam.
Ich konnte mich trotz des undurchsichtigen Charakters gut in ihn hineinversetzen und fand seine Handlungen und Gedanken nachvollziehbar. Auch er durchlebt in diesem Band eine Entwicklung und gerät ein wenig an seine Grenzen.

Die Geschichte setzt direkt an die Ereignisse des Vorgängers an. Der finale Kampf, in dessen Zentrum Robin und ihre Geschwister stehen. Es neigt sich alles einem Ende hinzu, welches nicht vorhersehbar war. Man erfährt in diesem Band mehr über die Hintergründe, da ja Varus Gettson einer der Hauptprotagonisten ist, ohne zu viel zu verraten, was einerseits schade ist, andererseits aber den Spannungsbogen erhöht. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die mich ebenso überzeugen konnte wie sein Vorgänger, daher gibt es auch diesmal


Ich habe schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Phönixakademie gewartet und auch dieser Band hat mich komplett überzeugen können. Ich bin gespannt, wie die Serie nun endet, auch wenn es mich mit etwas Wehmut zurücklässt. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: