Montag, 18. Dezember 2017

Santa's little gift - Belle Fouquet [Rezension]



Rezension – Santa’s little gift – Belle Fouquet (Santa-Trilogie 3)




Titel: Santa’s little gift
Originaltitel: Santa’s little gift
Autor: Belle Fouquet
Verlag: Self-Publishing
Genre: Erotik, Drama, Romance
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 152 Seiten
Preis: 1,99€
ASIN: B01N76KPYW 




Gerade geben wir am Frankfurter Flughafen unser Gepäck auf. Nick und ich werden vom Angestellten der Flugzeuggesellschaft gefragt, ob wir den Koffer jeweils selbst gepackt haben und verbotene Gegenstände mitführen, was wir natürlich verneinen.

Tessa und Nick: Ein Paar voller Liebe und Leidenschaft, das ihr Adoptivkind Noel fest ins Herz geschlossen hat. Es kann jedoch nicht den Wunsch nach einem leiblichen aufwiegen.
Als es endlich mit der langersehnten Schwangerschaft klappt, kreuzt der Womanizer Kyle Tessas Weg. Wird sie den Avancen des Amerikaners widerstehen können oder ist die noch junge Ehe bereits am Ende?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Tessa.
Tessa ist eine junge Frau, die nach einigen Schwierigkeiten nun mit ihrer großen Liebe Nick verheiratet ist, und gemeinsam einen Sohn adoptiert haben. Doch sie ist unglücklich, weil sie aufgrund des beruflichen Erfolgs sich selbst zu sehr unter Druck setzt, um schwanger zu werden, damit das gemeinsame Glück mit einem leiblichen Kind gekrönt wird.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich kaum weiter, gerät aber an ihre Grenzen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen mehr oder weniger nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt einige Zeit nach den Ereignissen des letzten Bandes an. Tessa ist nun bereit, ein Kind zu bekommen, aber ihr Körper ist es nicht und sie setzt sich zu sehr unter Druck. Dieser Teil ist noch mehr als die Vorgänger eine Aneinanderreihung von Szenen, die mehr oder minder zusammenhängen. Die Probleme, die noch zusätzlich von der Autorin geschaffen wurden, um der Geschichte mehr Spannung und Dramatik zu verliehen, waren ein wenig übertrieben und wirkten künstlich herbeigeführt, zum Beispiel die Sache mit Tessa und Kyle, die zu keinem Zeitpunkt authentisch wirkte. Der rote Faden war nicht wirklich offensichtlich innerhalb der Geschichte und die Sexszenen, die zwar die Leidenschaft wieder zeigen, die Tessa und Nick verbinden, wirkten schon beinahe deplatziert im Gesamtzusammenhang. Daher konnte mich das Buch auch nicht wirklich fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein Reihenabschluss, der überdramatisiert und noch unzusammenhängender wirkt als die Vorgänger, weshalb er mir noch schlechter gefallen hat, daher gibt es von mir


Ich hatte ein wenig Hoffnung, dass die Reihe sich vielleicht noch erholen kann, aber leider ist das nicht der Fall. Dieser Teil hat mir nicht gefallen, was sehr schade ist. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: