Mittwoch, 20. Dezember 2017

Seelentod - Any Cherubim [Rezension]



Rezension – Seelentod – Any Cherubim (Mea Suna 4)




Titel: Seelentod
Originaltitel: Seelentod
Autor: Any Cherubim
Verlag: Self-Publishing
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Romance, New Adult
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 434 Seiten
Preis: 2,99€
ASIN: B01CR6AWLQ 




Unaufhaltsam dröhnte der unendliche Schmerz in meiner Brust – in meinem Herzen. Mein Körper war kalt und leer, nur ein dumpfes Pochen deutete daraufhin, dass ich noch lebte – gezwungenermaßen atmete.

"Ich atme, esse und schlafe, um zu funktionieren - mehr nicht. In mir ist so viel Schmerz, so viel Dunkelheit - so viel Seelentod."
Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, aber eine zerstörte Seele zu heilen ist unmöglich! Alles was Jade liebte und alles, woran sie je glaubte, wurde ihr genommen. Die Padres befürchten, Jade wäre eine Gefahr für die Menschheit und für sich selbst. Deshalb halten sie sie auf Grace Island gefangen. Ihre dunkle Gabe scheint die einzige Verbündete zu sein. Kann Jade, gemeinsam mit ihr, die Menschen, die sie liebt, retten?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet hauptsächlich aus der Sicht von Jade Lewis.
Jade hat alle Menschen verloren, die ihr jemals etwas bedeutet hatten, woran sie sich und ihrer dunklen Gabe die Schuld gibt. Sie ist verzweifelt und hasst die Situation, wie sie im Moment ist. Dabei ist eigentlich selbstbewusst, stur, mutig und klug und lässt niemanden im Stich, der ihr etwas bedeutet. Doch sie hat aufgegeben und muss erst wieder zu sich selbst finden.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehbar.

Dieser Teil setzt beinahe direkt an die Ereignisse des Vorgängers an und ist düsterer und spannender als der Vorgänger. Alle offenen Fragen werden geklärt und Handlungsstränge zusammengeführt. Auch erfährt man noch ein wenig mehr über die Taluri und Jades Gaben, was sehr interessant war. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener und passender Abschluss, der neue Aspekte einbringt und mir besser gefallen hat als der Vorgänger, daher gibt es diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares im Rahmen der Blogtour danken. Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen und es war ein gelungener Abschluss. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: