Samstag, 9. Dezember 2017

Todessaphir - Saskia Louis [Rezension]



Rezension – Todessaphir – Saskia Louis (Das Vermächtnis der Engelssteine 2)




Titel: Das Vermächtnis der Engelssteine: Todessaphir
Originaltitel: Das Vermächtnis der Engelssteine: Todessaphir
Autor: Saskia Louis
Verlag: Eisermann Verlag
Genre: Urban-Fantasy, Drama, Action, Romance, Thriller
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 450 Seiten
Preis: 4,99€
ASIN: B073FYNFDQ




Menschen verlangen immer nach der Wahrheit.
Sie wollen das Verborgene sehen, suchen nach Erklärungen und Vorhersagen.

Der Erzengel Killian muss sterben.
Ella ist egal, wie. Ihr ist egal, wo. Hauptsache jetzt. Auch wenn es bedeutet, dass sie dafür mit einer blonden Zicke und einem feigen Idioten nach Italien reisen muss. Einem feigen, blöden, geheimnistuerischen Idioten, der nicht weiß, was er will.
Sie will Rache und sie will wissen, was sich hinter den Engelssteinen verbirgt. Sie sind der Schlüssel zu allem. Doch ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in den dunkelsten Geheimnissen der Todesengel. Als ihr klar wird, dass manche Wahrheiten lieber unter Verschluss gehalten werden und manche Rätsel besser ungelöst bleiben sollten, ist es schon längst zu spät…

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Ella.
Ella ist eine junge Frau, die ihre Mutter auf schreckliche Art und Weise verloren hat und nun alles daran setzt, um stärker zu werden, um sich zu rächen. Dabei vergisst sie sich selbst und ihre Bedürfnisse, um die Trauer nicht zu empfinden, die mit diesem Verlust verbunden sind. Dabei ist sie mutig, klug und neugierig, aber trifft häufiger irrationale Entscheidungen.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, wächst über sich hinaus und entwickelt sich weiter. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt kurz nach den Ereignissen des Vorgängers an, ist aber ein wenig anders. Es geht um Gefühle und eine Sache, aber auch um einen bevorstehenden Krieg und alles, was damit zusammenhängt. Man wird tiefer in die Welt hineingesaugt als im ersten Teil. Die Atmosphäre ist düsterer und ernster. Das Buch konnte mich wieder von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die ein wenig anders ist als sein Vorgänger, aber mir genauso gut gefallen hat, daher gibt es auch diesmal


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich bin gespannt, wie die Reihe weitergeht. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: