Mittwoch, 24. Januar 2018

Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Saaba Tahir [Rezension]



Rezension – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Saaba Tahir (An Ember in the Ashes 2)

Titel: Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Originaltitel: A Torch Against The Night
Autor: Saaba Tahir
Verlag: Bastei Lübbe, Lübbe Audio
Genre: Fantasy, Drama, Romance, Action, Thriller, Young Adult
Format: ungekürztes Hörbuch (Download)
Hörbuchsprecher: Marie Bierstedt, Maximilian Artajo, Julia Stoepel
Hörbuchdauer: 16 Stunden und 21 Minuten
Seitenzahl: 512 Seiten
Preis: 27,88€ (ungekürzter Hörbuch-Download), 17,00€ (Hardcover)
ASIN (Hörbuch-Download): B01N8Q058X
ISBN (Hardcover): 9783846600382


Wie haben sie uns so schnell gefunden?
Hinter mir hallen die Katakomben von zornigen Rufen und dem Kreischen von Metall wieder.

Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden - und zu töten.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Elias, Laia und Helena.
Elias ist eine ehemalige Maske, ein Martiale und ein Verräter des Imperiums, da er sich für Laia und seine Freiheit entschieden hat, anstatt Imperator zu werden. Er ist stark, mutig und hasst es zu töten, sieht aber die Notwendigkeit, um zu überleben, auch wenn er überaus geschickt im Kampf ist.
Laia ist eine Kundige, die eigentlich nur ihren Bruder befreien will, doch dies stellt sich schwieriger aus als gedacht. Dabei wird sie zu einer Leitfigur und Teil des Widerstands, weshalb sie in Gefahr schwebt. Sie ist immer noch ein wenig naiv und glaubt das Gute im Menschen, auch wenn sie schon Schreckliches gesehen hat.
Helena ist Blutgreif des Imperators und hat ihm die Treue geschworen. Für ihren ersten Auftrag und als Beweis ihrer Loyalität soll sie Elias fangen und zu seiner Hinrichtung geleiten. Doch ihre Gefühle für ihn machen ihr das nicht unbedingt einfach und die Rolle als Blutgreif muss sie auch erst lernen auszufüllen.
Alle drei Charaktere geraten während der Geschichte an ihre Grenzen, entwickeln sich weiter und wachsen über sich hinaus. Sie werden noch erwachsener und man fühlt spürbar die Entwicklung durch das ganze Buch, denn die Situation zwingt sie alle dazu. Ich konnte mich wirklich gut in alle hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte setzt direkt an den Handlungen des Vorgängers an und zeigt die Geschichte diesmal aus der Sicht einer Person mehr – Helena, damit die Geschichte einen guten Gesamtüberblick erhält. Die Perspektivwechsel waren durch die unterschiedlichen Hörbuchsprecher flüssig und passend. Sie wirkten nicht überhastet oder gar deplatziert. Alle drei hatten unterschiedliche Stimmen und passten gut zu den Charakteren und ihren Charakterzügen. Das Buch konnte mich wieder in seine Welt reißen, ist aber auch ein wenig düsterer als sein Vorgänger. Dennoch erfährt man wieder neue Dinge über die Welt und es bilden sich neue Handlungsstränge heraus. Das Buch konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt einige überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die mich genauso komplett überzeugen konnte wie sein Vorgänger, daher gibt es auch diesmal


Nachdem der erste Teil mir als Hörbuch schon so toll gefallen hat, musste ich auch diesen Teil hören. Das Buch hat mir wieder wirklich richtig gut gefallen und ich bin gespannt, wohin die Geschichte noch führt. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen oder gehört? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare: