Mittwoch, 17. Januar 2018

Wenn Mythologie und Science Fiction aufeinandertreffen - Buchexpedition "Götterbann"



Wenn Mythologie und Science Fiction aufeinandertreffen – Buchexpedition „Götterbann“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum dritten Tag der Buchexpedition zum Sammelband der „Götterbann“-Dilogie begrüßen. Die Expedition ist bei Nicole gestartet, die euch das Buch näher vorgestellt hat, bevor es bei Katrin um die Wesen ging. Heute möchte ich etwas darüber erzählen, wenn Mythologie und Science Fiction aufeinandertreffen.


In unserer Geschichte strandet das Raumschiff von Diana und ihrer Crew auf einem Planeten, den es eigentlich nicht geben sollte, denn dort lebt sich wie auf der Erde. Diese Welt wird von fremden Wesen beherbergt. Doch diese scheinen Diana aus Träumen aus ihrer Kindheit bekannt zu sein, obwohl sie dort noch nicht war.
Arun, ein Halbgott, rettet Diana und ihr Schiff und bringt sie auf eine Zwischenwelt, die Kreaturen der sumerischen Mythologie beherbergt. Diese habt ihr zum Teil gestern bei Katrin kennengelernt.

Die sumerische Religion bzw. Mythologie ist eines der ältesten Religionen auf der Erde und im 23. Jahrhundert beinahe unbekannt. Zwar sind die historischen Städte auf der Erde für Interessierte begehbar, damit man mehr darüber erfährt, aber es ist doch keine Alltagsreligion, denn es gibt nur noch wenige Menschen, die an übernatürliche Wesen wie Götter oder ein Gott glauben. Nur die Seherinnen haben noch eine Verbindungen zu den sumerischen Göttern und bekommen Visionen über Ereignisse, die geschehen und mit diesen in Verbindungen stehen. Sonst ist sie beinahe vergessen, es sei denn man wird mit den Wesen oder Göttern konfrontiert, was eher selten vorkommt.

Diana und ihre Crew werden mit diesen Wesen konfrontiert. Sie und ihr 1. Offizier sogar mehr als die anderen Crewmitglieder, als sie auf der fremden Welt stranden. Somit verwebt die Autorin gekonnt die sumerische Mythologie mit Science Fiction und schafft damit eine interessante Welt mit Konflikt. Sie verwebt Vergangenheit mit Zukunft und zeigt auf, dass bestimmte Dinge die Zeit überdauern, auch wenn nur wenige daran glauben, dass sie existieren. Und genau das macht diese Geschichte zu etwas Besonderem.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig neugierig machen und auf die besondere Genrekombination aufmerksam machen, die der Geschichte zugrunde liegt. Es gibt während der Buchexpedition auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:


Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Was sagt ihr zu dieser Genrekombination? Spricht sie euch an oder ist sie euch eher zu außergewöhnlich?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Versand innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Für den Versand per Postweg wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 21.01.2018 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.


Morgen geht unsere Expedition weiter bei Beatrice von Eine Bücherwelt, die euch etwas zu den Charakteren der Geschichte erzählt. Den gesamten Fahrplan habe ich auch hier noch einmal in der Übersicht für euch:

Montag, 15. Januar 2018
Buchvorstellung
bei Nicole von Büchermomente

Dienstag, 16. Januar 2018
Wesen
bei Katrin von Katrin's Lesewelt

Mittwoch, 17. Januar 2018
Wenn Mythologie und Science Fiction aufeinandertreffen
heute hier bei mir

Donnerstag, 18. Januar 2018
Charaktere
bei Beatrice von Eine Bücherwelt

Freitag, 19. Januar 2018
Sumerische Götter
bei Bella von Bella's Life

Samstag, 20. Januar 2018
Interview
bei Jeanette von Eine Bücherwelt


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Auf jeden Fall ne spezielle Mischung an die ich mich selbst auch dran versuchen müsste ob dies denn selbst auch was wirklich für mich ist! Doch ich bin ja immer auf der suche nach was neuem und dies wäre eben was. :-)
LG Jenny

Manuela Schäller hat gesagt…

Huhu,
Danke für den Beitrag.
Mich verwirrt das gerade ein bisschen. Ich habe mir die Bücher ja gekauft und wenn ich sie lese hoffe ich das Ganze beser zu verstehen.

LG Manu

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Sie ist schon außergewöhnlich, spricht mich aber durchaus an.

Liebe Grüße,
Daniela

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

wieso nicht..ich persönlich bin offen für alles.

Mir gefällt die Kombi aus Science Fiction und dem Glauben an Götter oder möglicherweise auch etwas anders.

Denn ich denke, der Glaube an etwas Höheres ist doch in uns Menschen tief verwurzelt, auch wenn gerade in der heutigen Zeit viele Probleme mit dem Glauben oder überhaupt etwas haben haben.....

Ich bin gespannt, wie die Autorin diese zwei doch sehr verschiedenen Punkte/Leserichtungen miteinander verknüpfen wird ...

LG..Karin...