Sonntag, 18. Februar 2018

Lost in Texas: Auf der Suche nach dir - Cornelia Pramendorfer, Vinya Moore [Rezension]



Rezension – Lost in Texas: Auf der Suche nach dir – Cornelia Pramendorfer, Vinya Moore (Lost in… 1)




Titel: Lost in Texas – Auf der Suche nach dir
Originaltitel: Lost in Texas – Auf der Suche nach dir
Autoren: Cornelia Pramendorfer, Vinya Moore
Verlag: Self-Publishing, Hawkify Books
Genre: Romance, Drama, New Adult
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 436 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B01LYL90AN





>>Marybeth! Hör auf, vor mir wegzulaufen.<<

2 Menschen. 2 Schicksale.
Dave nimmt sich in Texas eine Auszeit von seinem Leben in Chicago. Auf der Suche nach sich selbst stattet er Freunden aus Jugendtagen einen Besuch ab und merkt ziemlich schnell, dass der Alltag auf einer Ranch kein Kinderspiel ist - er muss richtig mit anpacken. Dann lernt er Josephine kennen, die ihn durch ihre wilde Art völlig aus der Bahn wirft.
Doch das Leben hat es auch mit Josy nicht gut gemeint. Das Letzte, was sie nun gebrauchen kann, ist ein Möchtegern-Cowboy, wie Dave einer zu sein scheint. Die Ereignisse überschlagen sich und die beiden sind mit einem Mal mehr voneinander abhängig, als sie es für möglich gehalten hätten.
Werden sie von der Vergangenheit eingeholt, oder finden sie einen Weg zum gemeinsamen Glück?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet abwechselnd aus der Sicht von Josephine und Dave, die beide einen entsetzlichen Verlust erlitten haben.
Dave ist klug, engagiert und kämpft um die Personen, die ihm wichtig sind, solange es ihm möglich ist. Doch auch ihn verlassen irgendwann die Kräfte und er sucht nach Unterstützung. Außerdem ist er lernfähig und im Inneren verletzbarer als es scheint.
Josephine ist alleinerziehende Mutter und nur ihr Sohn treibt sie morgens aus dem Bett. Sie ist stark, selbstständig und scheut es nicht, anzupacken, auch wenn die Ranch es ihr nicht leicht macht. Dankbar ist sie aber trotzdem um jede Unterstützung, die sie bekommt, schreit aber auch nicht danach.
Beide Charaktere sind an ihren Grenzen, entwickeln sich aber weiter und wachsen über sich hinaus. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Die Geschichte zeigt, wie unterschiedlich der Umgang mit Verlust sein kann, aber das man dabei sich selbst nie vergessen sollte. Es ist eine wichtige Botschaft, die aber auch zeigt, wie man an so etwas wachsen kann, auch gemeinsam. Und genau das macht das Buch aus. Er lebt durch die Protagonisten und die Umgebung. Auch wenn es so insgesamt recht vorhersehbar ist und es kaum überraschende Wendungen und Entwicklungen gibt, konnte mich das Buch fesseln und mitreißen. Der Schreibstil der beiden Autorinnen harmoniert gut miteinander und ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Auftakt, der ein wichtiges Grundthema hat und durch seine Charaktere lebt. Insgesamt konnte mich das Buch gut unterhalten, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich den beiden Autorinnen und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Reihe. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: