Montag, 5. Februar 2018

Wochenrückblick Kalenderwoche 5



Wochenrückblick Kalenderwoche 5


Hallo ihr Lieben,

diese Woche hat schon begonnen und daher wird es Zeit für meinen Wochenrückblick von letzter Woche. Heute möchte ich daher die letzte Woche gerne gemeinsam mit euch Revue passieren lassen und euch zeigen, was ich gelesen, geschaut oder gespielt habe. Ebenso wie es mir es ergangen ist und was mich bewegt hat.

Gelesen habe ich…
…zu Ende „Vollendung“ von Juliane Maibach, den Abschluss der Necare-Reihe, der wieder mehr gezeigt hat, was eigentlich in der Reihe für Potenzial steckt. Die Rezension hierzu wird noch folgen.
…bzw ein wenig gehört habe ich in „Liebe mich nicht“ von Marah Woolf, den ersten Teil der Götterfunke-Reihe, der mir immer noch gut gefällt und mich gespannt warten lässt, wohin sich die Geschichte entwickelt.
…komplett „Ein Ire zum Verlieben“ von Sandra Pulletz, eine Liebesgeschichte, die insgesamt für mich zu vorhersehbar war und einen nach Irland entführt. Auch hier wird es noch eine Rezension zu geben.
…komplett „Behind the Spotlights: Tage aus Licht" von Jo Johnson, eine emotionale Achterbahnfahrt, der sich auch die negativen Eigenschaften von Castingshows und des Musikbusiness beschäftigt. Die Rezension hierzu wird noch folgen.
…zu Ende „Das Atlantis-Virus“ von A.G. Riddle, den zweiten Teil der Origin Mystery-Trilogie, der mir ähnlich gut wie der Vorgänger gefallen hat. Auch hier wird es noch eine Rezension zu geben.
…komplett „Zimt und Zitrone“ von Ambra Lo Tauro, den ersten Teil ihrer Zimt und Zitrone-Reihe, der eine interessante und ungewöhnliche Liebesgeschichte bietet mit Erotikszenen, aber die auch vorhersehbar war. Die Rezension hierzu wird auch noch folgen.
…ein wenig in „Die Kämpferin“ von Mats Wahl, den zweiten Band der Sturmland-Reihe, den ich eine gefühlte Ewigkeit vor mir hergeschoben habe. Der Einstieg war durch den Zeitsprung ein wenig schwierig, aber jetzt bin ich gespannt, wohin das Ganze noch führt.
…ein wenig in „Geisterpfad“ von Claudia Romes, den zweiten Teil ihrer Pulsierendes Herz-Dilogie, der interessant wieder beginnt und mich gespannt auf den Rest warten lässt.

Gespielt habe ich…
…ein wenig „Spellfall“, ein Puzzle-Quest-Spiel.
…ein wenig „Eternium“, ein Rollenspiel, was mehr süchtig macht, als ich zu Beginn dachte.
…ein wenig mehr „Overcooked“ gemeinsam mit meinem Freund, wo wir leider schon die Kampagne beendet haben, aber was immer noch unglaublich viel Spaß macht.
…ein kurzes Kartenlegespiel „Einfach genial!“ mal zwischendurch, was unterhaltsam war.

Geschaut habe ich…
…seit einer gefühlten Ewigkeit wieder den ersten Teil der alten Star Wars-Trilogie „Eine neue Hoffnung“ gemeinsam mit meinem Freund.
…einige Folgen eines Let’s Plays zu „Worms W.M.D“, was unglaublich unterhaltsam war, aber es ist eben Worms.
…ein paar Youtube-Videos verschiedener Booktuber.
…ein paar Folgen eines Let’s Play zu „Tricky Towers“, eine Tetris-Spiel mit Schwerkraft, was unterhaltsamer ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Gefühlt habe ich…
… Stress aufgrund der Arbeit und dem Umzug, sodass man kaum das Gefühl bekommt, irgendwie Freizeit zu haben.
…Hoffnungslosigkeit aufgrund schlechter Nachrichten und Krankheit.

Verfolgt habe ich…
…die letzten Wochen nichts wirklich.

Neu bei mir eingezogen…
...einige E-Books.

Online gegangen sind…
…ein Neuzugängepost mit Neuzugängen aus dem Dezember 2017 & Januar 2018
…eine Umfrage zur SuB-Abstimmung betreffend meine #Leseliste Februar, die aktuell auch noch läuft
…der Wochenrückblick von letzter Woche
…zwei Rezensionen


Wie war eure Woche? Was habt ihr gelesen, gesehen, geschaut? Wie habt ihr euch gefühlt? Oder was habt ihr erlebt?

Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Keine Kommentare: