Samstag, 10. März 2018

Ein Hauch deiner Liebe: Lass mich nicht allein zurück - L.-J. Pyka [Rezension]



Rezension – Ein Hauch deiner Liebe: Lass mich nicht allein zurück – L.-J. Pyka




Titel: Ein Hauch deiner Liebe: Lass mich nicht allein zurück
Originaltitel: Ein Hauch deiner Liebe: Lass mich nicht allein zurück
Autor: L.-J. Pyka
Verlag: Hawkify Books
Genre: Drama, Romance, Thriller
Format: epub / mobi
Seitenzahl: 330 Seiten
Preis: 3,99€
ASIN: B0785T66NV




>>Sie müssen das nicht tun, wenn sie das nicht wollen.<<
Der Polizist schaute mich mitfühlend an, doch ich ignoriere seinen Blick, denn er hat keine Ahnung, was in mir vorgeht. 

Andie ist 21, Studentin und steht mitten im Leben. Sie weiß, was sie will und Männer gehören im Moment nicht dazu.
Aber manchmal kommt alles anders, als man denkt. Der smarte Anwalt Nick bringt ihre geordneten Abläufe gehörig durcheinander. Trotz des Chaos scheint zunächst alles gut für Andie zu laufen. Doch sie muss schnell lernen, dass das Schicksal von jetzt auf gleich eine üble Wendung nehmen kann.
Als sie vor den Scherben ihrer Existenz steht, muss sie eine Entscheidung fällen: Leben oder Liebe?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Andrea, meist nur Andie genannt.
Andie ist eine junge Journalismus-Studentin, die mit ihrer besten Freundin Rachel zusammenwohnt, die ebenfalls Journalismus studiert. Sie ist zwar selbstsicher, aber eher schüchtern und zurückhaltend und sehnt sich nach der großen Liebe und nicht nach einer Liebschaft zwischendurch. Sie ist klug und findet sich schön, wenn auch nicht außerordentlich schön.
Im Laufe der Geschichte gerät sie an ihre Grenzen, entwickelt sich weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.
 

Die Geschichte beinhaltet Verbrechen, Liebe und Verlust. Sie ähnelt zeitweise eine Aneinanderreihung von Szenen, die mehr oder weniger miteinander verbunden sind. Ebenso die Liebesgeschichte kommt mir ein wenig plötzlich und schnelllebig vor, auch wenn es scheinbar genügend Erklärung gab. Ich hätte mir einfach mehr Szenen und Zeit gewünscht für die Charaktere und die Probleme, die aufgetaucht waren. So kamen die meisten Sachen recht plötzlich und wirkten zusammenhanglos. Das ist schade. Das Buch konnte mich dennoch fesseln und mitreißen und hat mich emotional mitgenommen. Es gibt mehr oder weniger überraschende Wendungen und Entwicklungen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Ein gelungener Roman mit ein paar Schwächen, da nicht genügend Zeit für die Geschichte und Charaktere geblieben ist, aber emotional mitreißend war, daher gibt es von mir


An dieser Stelle möchte ich der Autorin und dem Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares danken. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn es ein paar Schwächen hatte. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare: