Donnerstag, 12. April 2018

Die Wächterinnen - Blogtour "Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt"


Die Wächterinnen – Blogtour „Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt“


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zum vierten Tag der Blogtour zum Buch „Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt“ von Barbara A. Ropertz begrüßen. Gestartet ist die Tour bei Steffi, die euch das Buch näher vorgestellt hat, bevor es bei Diana um die Frauen des Buches ging. Gestern hat Vanessa gemeinsam mit der Autorin einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Heute möchte ich euch ein wenig über die Wächterinnen erzählen.


Das Grundstück des Hexentobels hatte bisher nur Frauen als Besitzer. Er wurde als Schutz für Frauen errichtet und jede der Besitzerinnen hat einen Fluch oder einen Schutz hinterlassen, um sich und ihre Nachkommen zu schützen. Sollte eine Linie aussterben, so sucht sich der Tobel selbstständig eine neue Erbin, die sich mit dem Hexentobel verbindet.


Umgeben wird das Grundstück von einem Rhododendron-Busch und einigen Tieren, die ihre Besitzerin im Zeiten der Not verteidigen. Doch jeder Fluch kostet die Besitzerin des Hexentobels etwas Kraft. Die Flüche des Buches werden meist aktiv, wenn er blüht und die Gefahr droht. Bernadette, eine weitere Besitzerin, hat zusätzlich eine junge Buche verzaubert, indem sie den Fluch in die Äste geritzt hat, um sie zur grauen Wächterin zu machen, um sich und ihre Tochter zu beschützen. Je größer der Baum wurde, desto stärker wurde sie.


Die Flüche können von den Hüterinnen des Tobels auf einer Schiefertafel oder auf eine andere Weise eingeritzt werden, um dann vergraben oder dem Tobel übergeben zu werden. Viele dienen dem Schutz der Hüterinnen, so sind zum Beispiel die Kindsväter häufig diejenigen, die sie Art und Weise in Gefahr bringen. Oder Menschen, die sie als Hexen verurteilen und dann nie wieder zurückkehren. Das mit dem Aussprechen von Flüchen damit automatisch Verantwortung gebunden, denn es passiert häufig, dass die Menschen gar nicht oder völlig verändert wiederkommen.


Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig über die Wächterinnen und die Flüche erzählen. Es gibt auch etwas zu gewinnen und zwar folgendes:

1. Preis - 1 signiertes Print
2. Preis - 1 E-Book im Wunschformat
3. Preis - 1 signiertes Lesezeichen

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, in dem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird. Meine für heute lautet: Glaubt ihr daran, dass es Grundstücke wie den Hexentobel gibt, die Frauen beschützen?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. Das Gewinnspiel endet am 13.4.2018 um 23:59 Uhr. 


Morgen geht die Blogtour weiter bei Barbara von Mein Leben, die euch etwas zu Heilkunde und Hexerei erzählt. Den gesamten Fahrplan habe ich hier noch einmal in der Übersicht:

Montag, 09. April 2018
„Der Fluch des Rhododendrons: Paula und der Pakt“
bei Steffi von Leseengels Buchblog

Dienstag, 10. April 2018
Wer ist Paula, Bernadette, Elisabeth und Johanna?
bei Diana von Buchmelodie

Mittwoch, 11. April 2018
Mit Vanessa und Barbara hinter den Kulissen
bei Vanessa von Buchtempel

Donnerstag, 12. April 2018
Die Wächterinnen
heute hier bei mir

Freitag, 13. April 2018
Heilkunde und Hexerei
bei Barbara von Mein Leben

Samstag, 14. April 2018
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und ihr seid morgen wieder mit dabei. Wünsche euch einen schönen Tag.
Eure Nadja

Kommentare:

Alex Richter hat gesagt…

Hallo Nadja,
zu deiner Frage:
Glaubt ihr daran, dass es Grundstücke wie den Hexentobel gibt, die Frauen beschützen?
Kann man wie ich nur beantworten, wenn man daran glaubt. Eine Kirche ist auch ein Ort, wo man sich als Frau schützen kann. Warum nicht auch solche Orte, wie den Hexentobel. Kennst du so einen Ort, ich leider nicht.
Lieben Grüße
Alex

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Nein, sowas kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube nicht, das es so etwas gibt.

Liebe Grüße,
Daniela

qianru Chen hat gesagt…

Hallo,
Wenn du mit solchen Orten eine Kirche, Kloster oder so meinst dann ja, denn eine Kirche beschützt diejenigen die Schutz brauchen und Kloster auch.
Aber wenn du damit einen Ort meinst wo sowas wie Zauberei exestierte, dann nicht.

LG Qianru Chen